Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Sonntag, 2. Oktober 2016

Oktobergeschreibsel

Hei,hei, husasa der Herbst ist da ........





 ......Kastanien sammeln, die ersten Mandarinchen schälen, Kürbisse aushöhlen, durchs Laub rascheln, den typischen Herbstduft im Wald schnuppern,  leckere Kürbissuppe kochen, nochmal draussen sitzen und einen Cafe geniessen, den Nebel bewundern, durch den Regen tanzen, Strohblumen, ganz viel Kerzenschein, Blaubeermuffins, Zimtschnecken, Pflaumenkuchen, Tee trinken, kuschenln, basteln, lesen, spielen.



Oktober, jetzt fängt die etwas dunklere Jahreszeit an. Morgens, wenn wir aufstehn ist es dunkel und abends wird es auch schon recht schnell duster Der erste Bodenfrost, kann uns überraschen. Pünktlich zum Oktober, kann es schon recht kühl werden. Natürlich wollen wir  tagsüber nochnoch viele Sonnenstrahlen einfangen. Der Garten ist schon frostsicher, so können wir uns zurücklehnen und den Herbst geniessen. Denn es ist ein gemütlicher Monat, in dem wir viel Wärme in unser zu Hause bringen können. In der Natur verändert sich viel, Sonnenschein, Regen, herbstliche Stürme, alles können wir im Oktober erleben. Die Natur ist so bunt und vielfältig, dass man nur schaun könnte. Wir schaun im Oktober oft in den Himmel und spitzen ganz doll unsere Öhrchen. Denn aufgepasst, die Kraniche und Wildgänse fliegen in den Süden und da muss eine gute Reise gewünscht werden. Es gibt nichts Goldigeres wie so ein kleines winkendes Patschehändchen und ein Menschenkind, das sein Mündchen spitzt und in den Himmel ruft: " Gute Reise, bis nächstes Jahr im Sommer!!" Ich durfte das jetzt schon oft erleben und es ist immer wieder schön.


Wenn der Wind kräftig blässt lassen wir den Drachen steigen.






Die ersten Piepmätze klopfen an und betteln nach Futter, wir schauen Ihnn gerne zu.

Das Haus ist herbstlich geschmückt

 Immer brennt ein Kerzchen.




 Zu unseren Lieblingsdüften im Duftlämpchen kommen noch Kiefernadelöl, und Erkältungsöle dazu. 



Gesungen werden die gleichen Lieder wie im September.
 Am Ende des Monats erweitern wir mit St. Martins Liedern:  Ich geh mit meiner Laterne, St. Martin war ein guter Mann....
Morgens, wenn die Kinder verschlafen und leicht fröstelnd aus den Betten kriechen, bekommen sie im Herbst oft einen warmen Haferflockenbrei, mit frisch gemahlenem Zimt und Zucker. Allein dieser Duft macht munter und wärmt. 




Ansonsten bevorzugen wir im Herbst Suppen und Eintöpfe, es kommen deftigere Speisen auf den Tisch, Kohlrouladen, Semmelknödel mit Gemüsesoße, Kürbisgerichte, aber auch die süßen Speisen werden gern gegessen, Apfelschmarrn, Apfel-Reis-Auflauf, Gewürzkuchen, Zimtschnecken, Zimtwaffeln , Apfelstrudel, und so vieles mehr.
 

Ich freue mich auf die Abende, die wir lesend, bastelnd und spielend am Küchentisch verbringen. Die Familie rückt wieder sehr nah zusammen. Freut euch, die kuschelige Zeit beginnt.
Herzliche
Grüße
von
Barbara

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    ich freue mich immer, bei dir zu lesen! Genau so war es bei uns, als die Kinder noch jung waren. So eine schöne Zeit, wenn es schon kühler wurde und wir mit roten Wangen aus dem Wald nach Hause kamen, es gab einen leckeren Kakao und dann spielten wir oft zusammen... hach ja, ich muss noch mal bezüglich Enkelchen quengeln gehn... :)
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara
    ich dahcte du hast dein Blog zu gemacht aber ich sehe du schreibst immer noch offen hab ich da was verpasst. Ja jetzt ist das Kuschelwetter da und ich finds auch schön weils gemütlich mit Kerzenschein einfach anders wie im Sommer ist und man nimmt wieder andere Gefühle auf. Herrlich wie ihr so lebt und das steckt mich an alles hübsch und herbstlich machen daheim.
    Ich wünsche euch eine schönes verlängertes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Barbara,
    das Lied summe ich heute schon den ganzen Tag vor mich her. Die Kinder haben es damals aus dem Kindergarten mitgebracht und seither belgeitet es uns. Das Jungvolk hat sich gerade das Auto geschnappt und ist zu Oma und Opa gefahren, was abgeben und hat zwei Drachen mitgenommen... Tja, der Herbst ist da und sie genießen die Zeit zusammen, denn bald wird der Große unter der Woche auf dem Campus leben.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. ...du machst mit deinen Plänen und Beschreibungen so richtig Lust auf Herbst, liebe Barbara,
    und schöne, wärmende Bilder zeigst du auch noch dazu,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt wunderbar! Ich freue mich auch so sehr, dass endlich Herbst ist (und zwar auch vom Wetter her). Der Schnecki hört seine CD mit Herbstliedern (kennst du das von der dicken, gelben Rübe, die sich nicht aus dem Boden ziehen lässt) und Herbstgeschichten und Gedichten rauf und runter. Ich liiiiebe diese Zeit so sehr.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara,
    ich nehme dann eine Zimtschnecke und ein Tässchen Tee bitte. -
    Direkt neben Lotta in den Laubhaufen möchte ich mich damit zum Picknick setzen und es mir bei euch gemütlich machen ;o)
    Auch wir genießen hier den Herbst.
    Unglaublich, wie plötzlich der Umschwung kam. Noch vor Woche war Sommer und plötzlich hat der Baum vorm Küchenfenster bunte Blätter...
    Euch eine gemütliche, laubbunte Woche,
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen