Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Mittwoch, 27. April 2016

Hallihallo

da sind wir wieder. Danke erstmal für die lieben Mails und Nachfragen. Hier ist alles so weit in Ordnung. Es geht uns gut. Natürlich verlangt das Leben einem auch immer etwas ab. Ganz normal, gell?

Wir leben in einer großen Familie und da ist eigentlich immer was los. Es passieren Dinge, die nicht geplant sind, sie können Fröhlichkeit, Lachen, aber auch Trauer, Ärger und Aufregung mit sich bringen  Das Leben ist nicht planbar, das haben uns die letzten Wochen gezeigt.  Ich vergleiche das Leben gerne mit dem Wetter, man muss annehmen was kommt und das haben wir auch gemacht.

Die letzten Tage war das Wetter voller Überraschungen. Alles war dabei. Gestern, egal wo wir waren hat uns der Schnee überrascht. Ich fragte mich: "Soll ich mich darüber ärgern oder aufregen?" Ich habe mich für ein "Nein" entschieden und das hatte einen Grund.




Ich sah in das glückliche Gesichtchen meines kleinsten Zwerglein. Diese Freude, dass es schneit. Sie hat mich angesteckt. Kinder sind die reinsten Lebenskünstler. Sie leben im Hier und Jetzt. Ich lasse mich gerne mitziehen und spüre die Freude und auch diese Unbeschwertheit in mir aufsteigen, wenn ich mich so mit treiben lasse.



Kinder nehmen an und geniessen.  Sie lachen, sie weinen, sie sind stark und mutig, sie zeigen uns einfach wie Facettenreich das Leben ist.







Natürlich muss keiner Schnee im April mögen , was ich damit einfach sagen möchte. Egal, was das Leben euch beschert,  versucht das Beste daraus zumachen.

Und schaut mal was wir mitten im Schnee gefunden haben, wenn das kein Zeichen war, dann weiss ich auch nicht.



 Ganz liebe Grüße
 von
 Barbara,

 die euch verspricht wieder etwas mehr hier zu sein um euch Geschichten aus dem Siebenzwergenhaus zu erzählen.