Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Samstag, 7. November 2015

Novemberleben

Morgens kann man im November oft von einer glitzerig weißen Wunderwelt überrascht werden. Väterchen Frost ist über Wald und Feld gehuscht.

 Weiße Dächer, gefrorenes Gras, die Sonne blinzelt uns zwischendurch zu, alles ist auf einmal ganz friedlich, still und feierlich. Es ist immer wieder eine wahre Freude solche Naturschauspiele mit den Kindern erleben zu dürfen. Ich spüre jedesmal diese Begeisterung für das Schöne, das oft so nah ist, und das sie mit uns teilen. Im Moment sind die Temperaturen hier eher mild . Es regnet und das Wetter ist drückend. Klare Luft wäre mir persönlich jetzt lieber. Egal ob kalt oder warm.



Der November, für viele Menschen ein trister, düsterer Monat. Nicht mehr richtig Herbst, aber auch noch nicht Winter. Morgens beim Aufstehen ist es dunkel, die Tage sind sehr kurz, denn schon am späten Nachmittag fällt auch die Dunkelheit über uns herein.
Aber trotzdem kann es ein wunderschöner Monat werden. Wir müssen nur viel Licht, Wärme, Liebe und ein bisschen was Besonderes in unser Heim und unser Herz zaubern.






 Im November feiern wir St. Martin, ganz traditionell, im Kindergarten werden Laternen gebastelt, zu Hause werden Martinsmännchen gebacken.


Am St. Martinsabend kommt die Martinsgans mit Klößen und Rotkraut auf den Tisch.



Da im November auch viel gebastelt wird und wurde, wird in einigen Fam. oder Kindergärten die Durchspinnnacht gefeiert.

Bratäpfel und Kinderpunsch werden zubereitet und wärmen nicht nur unseren Körper, auch unsere Seele, denn ihr wisst ja, alles was gut duftet, tut der Seele gut.



  So ist auch das Duftlämpchen jedenTag im Einsatz.




Abends werden beim gemütlichen Beisammensein die ersten Nüsse geknackt, die süßesten Mandarinen geschält, diese duften auch besonders fein und ihr Geruch erinnert uns an die kommende Adventszeit. Auch  heiße Maronen erfreuen uns mit ihrem herrlichem Geschmack.
Gesungen werden im November bei uns St. Martinslieder und danach singen wir die ersten Weihnachtslieder.




Es gibt viel zu tun im November. So muss doch Ende des Monats unser Zuhause festlich geschmückt werden, denn dann naht schon der erste Advent. Auch tauchen die ersten Heimlichkeiten auf und eine ganz besondere Spannung kann schon hier und da in der Luft liegen. Auch der Duft von frisch gebackenen Plätzchen lässt uns schon erahnen, dass eigentlich die schönste Zeit im Jahr beginnt.
Auch wird im November viel gewerkelt im Siebenzwergenhaus, die Zwergenwerkstatt wird wieder eröffnet, dort werden Weihnachtsgeschenke liebevoll und voller Eifer gebastelt, auch der erste Weihnachtsschmuck wird hergestellt. Nach St. Martin wird das Haus, gaaanz langsam auf Weihnachten vorbereitet, aber wirklich langsam. Kleine Veränderungen stehen im Vordergrund.




W ir werden ein Winter-Weihnachtsspiel einüben, der Wunsch kam auch dieses Jahr von Lotta. Die größeren Kinder haben auch wieder zugestimmt, aus Liebe zu Lotta. Denn eigentlich fühlen sie sich für so etwas schon zu groß. Aber das wird  dann auch nur im familiären Kreis vorgeführt. Ende November werden wir loslegen. Wieder eine wunderschöne Erinnerung, die sich in unser Herz einbrennt und die wir nie vergessen.

So kann der November doch noch ein schöner Monat werden.



Lg

Barbara

Kommentare:

  1. Hallo Barbara, was für ein schöner Post! Meine Mädels sind ja nun schon erwachsen, aber ich kann mich noch sehr gut an die St.Martins-Umzüge erinnern, über die Aufregung, im Dunkeln mit Laternen durch die Straßen zu laufen. Ihr lebt die Jahreszeiten so richtig mit, das finde ich toll. Bei uns ist es heute auch sehr mild, fast schon zu warm. Die Heizkosten freut es, aber mir wären kühlere Temperaturen jetzt lieber. Und auch ich mach mich allmählich gedanklich ans Weihnachtsfest und die dazugehörigen Vorbereitungen. Aber auch gaaanz langsam :-)
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe den November ,die Adventszeit rückt immer näher. Die Tage werden immer kürzer und man macht es sich gemütlich.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich zu lesen und ich mag ihn auch sehr der November nur müsste er wirklich was kühler sein so warm ist ja Kreislaufgschädigend*zwinker*.. das ist ja süss mit der Aufführung und Lotta hat doch recht Erwachsen wird man viel zu schnell!
    Laternen und St Martin das ist eine wunderbare Zeit für euch allen!
    Viel zu tun aber als Mama das dann zu sehen ist wieder alles weg geblasen wenn die KInder sich so freuen!
    Ich wünsche euch eine schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Barbara,
    welche unnatürliche Wärme im November.
    Wie sehr wünschte ich, morgens beim Blick aus dem Fenster den Rauhreif zu sehen, so wie auf deinen ersten Bildern...Stattdessen: erster Morgenkaffee nur mit der Strickjacke über dem Schlafanzug auf dem Balkon. Es fühlt sich falsch an, zu dieser Zeit, da schon erste Sterne aus der Weihnachtswerkstatt hervor gehen.
    Wunderbar gemütlich habt ihr es euch gemacht und ein klein wenig beneide ich dich darum, noch ein Kindergartenkind durch die Laternenzeit begleiten zu dürfen...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  5. Das ist so ein unglaublich schöner Post - in Wort und Bild! Eure Lotte hatte nach ihrer sicher nichtceinfachen Vergangenheit verdient das Glück, zu euch zu kommen. Ihr seid eine tolle Familie!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara,
    so gefällt mir der November auch. Diese unnachahmliche Wärme, die Euer Umfeld ausstrahlt berühren mich sehr. Die Bilder sind toll, sehr beeindruckend.
    Habt einen schönen Abend.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  7. Ja, jetzt habe ich mich auch schon an den November gewöhnt, obwohl er mir vorher immer so grau und kahl und ein wenig trostlos vorkommt.
    Wie du so schön schreibst, man hat so viel zu tun und steckt schon in den Vorbereitungen für die Weihnachtszeit. Gemütlich kann man es sich drinnen ja immer machen.
    Ein feiner Text und so kuschelige Fotos.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. November... der ruhige Monat bevor es mit dem Weihnachtswahnsinn los geht. Sehr schön eingefangen, Barbara.

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Barbara
    Oh... Ihr hattet schon den ersten Frost. Bei uns ist es noch immer wie im Frühling.... viel zu warm für den November. Wunderschöne Bräuche habt Ihr bei Euch. Danke für die tollen Eindrücke.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen