Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Freitag, 18. September 2015

Im Rhythmus der Wochentage !!!!

Ich habe vor einiger Zeit einmal einen Post über Rhythmus, Nachahmung, Wiederholung und Vorbild  geschrieben. Ich wurde gefragt ob ich mal wieder etwas ähnliches schreiben könnte. Ich habe ja schon so oft über unsere Rituale usw. geschrieben und dachte es wird vlt. langweilig, aber anscheinend wohl nicht. Deshalb zeige ich euch heute unser Wochentagritual.




Die Wertschätzung von Natur und Mensch und eigentlich allem was uns umgibt ist ein weiterer Aspekt, denn ich in meiner Erziehung sehr wichtig finde. Wenn wir uns morgens am Tisch versammelt haben, halten wir  kurz inne, zünden die Kerze oder die Kerzen an und wertschätzen diesen Moment.

 "Ehe wir beginnen, tief im Herzen drinnen,
 zünden wir ein Lichtlein an,
dass es uns leuchten und strahlen kann."  


 Montag bis Freitag kommt immer wieder, die Jahreszeiten verändern sich, die Wochentage nicht. Sie bleiben immer die gleichen. Wir haben einen Holzkranz aus Blütenblättern mit verschiedenen Farben, jede Farbe steht für einen Wochentag. In der Mitte der Blüte sitzt die Sonne, sie sympolisiert den Sonntag. Am Montag wird die erste Kerze angezündet, sie hat bei uns das gelbe Blütenblatt, am Dienstag kommt die zweite dazu, usw usw.
Wenn wir unser Sprüchlein aufgesagt haben und die Kerzen brennen, greifen wir zu unserem Büchlein und lesen den Wochentagspruch daraus vor.




Durch Rhythmus und Wiederholung erlangen Kinder Sicherheit und Urvertrauen in die Welt. Deshalb achten wir auf einen Wechsel von konzentriertem und bewegtem Tun in stets wiederkehrendem Tages-, Wochen- und Jahresrhythmus.
Unser Wochentagritual gibt Lotta Halt und Struktur.  Es wiederholt sich immer wieder.


Herzliche Grüße Barbara




Kommentare:

  1. Schön geschrieben :-)
    Ich mag es bei anderen reinschnuppern zu dürfen, wie sie Rythmus und Struktur ganz individuell leben.
    Bitte berichte ruhig mehr darüber... stell mal das Buch näher vor usw.
    Ich finde es spannend und anregend.
    Herzliche Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Barbara für den schönen Einblick. Welche Wochentagen habt ihr denn? Kannst du auch was zu eurem Jahreszeiten Ritualen erzählen? Danke liebe grüße mandy

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine sehr schöne Idee! Mir gefällt vor allem, wie konsequent du diese Rythmen verfolgst. Mir gelingt das nicht immer. Es gibt Dinge, die bei uns schon seit Jahren so gemacht werden (wie zum Beispiel dem Schnecki während dem Frühstück ein Pixi-Bücherl vorlesen), andere Dinge wiederum beginne ich euphorisch und dann ganz schleichend höre ich auch schon wieder auf, dies oder das weiter zu verfolgen.
    Eure Rituale jedenfalls finde ich wunderbar!
    Alles Liebe Babsy



    AntwortenLöschen
  4. Liebe Barbara
    was den Kindern gut tut um ihre Sicherheit in der Welt zu haben macht auch dem Erwachsenen genauso so viel Wert und ich finds toll dass ihr das so zusammen macht. Sie bekommen ein ganz anderes zur Natur zu gang und Wertschätzung behutsam damit um zu gehen, die Schönheit zu erkennen und Güte die abhängig wir Menschen sind auch uns so an zunehmen wie wir sind.
    Es wäre schön wenn mehr so ihre Kinder erziehen würden!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Der Kerzenhalter ist zauberhaft, habe ich vorher noch nicht gesehen. Schön macht ihr das. Für uns sind feste Rituale und Abläufe auch sehr sehr wichtig, sonst würden wir wahrscheinlich manchmal nur sehr schwer durch hektische Zeiten kommen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara,
    ja. Vielen Dank. Deine Antwort hab ich gelesen und es ist auch nicht zu spät, denn es gibt keinen konkreten Anlass für ein Geschenk.
    Den Teeladen gibt es sogar in Hildesheim. Das ist prima, da komm ich öfter mal hin.

    Es ist ja nicht so, dass ich den Herbst nicht mag. (Ganz im Gegenteil!!!) Hier war nur irgendwie zuvor nicht genug Sommer....

    Deinen Post über eure Rituale finde ich sehr interessant. Natürlich gab es hier auch das Ein oder Andere, aber den Brauch mit dem Sprüchlein und den Kerzen nach Wochentagen kannte ich gar nicht.
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Barbara,wunderschön geschrieben.Der Rhythmus und die Rituale; sie sind wichtig für unsere Kinder und für unsere besonderen Kinder.Und auch für uns Großen.Es ist doch schön wenn man weiss der Herbst kommt und damit verbunden auch unsere Rituale.
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Barbara,
    wirklich schön geschrieben und Rhythmus und Rituale, so wichtig !
    Auch wenn die Kinder schon groß sind, so leben wir das heute noch. Es ist einfach schön und ich würde mich freuen, wenn unsere Jungs das später übernehmen.
    Was leider bei uns ein bisschen durcheinander geraten ist, sind die Essenszeiten, dadurch dass alle zu verschiedenen Zeiten wieder da sind. Aber zum Abendbrot oder danach eine Tasse Tee da versuchen wir zusammen zu sitzen und zu reden.
    Liebe Grüße,
    Deine Birgit

    AntwortenLöschen