Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Donnerstag, 24. September 2015

Siebenzwergehausgeschreibsel ...

 ... was hier so los war in den letzten Wochen, was uns bewegt, Gefilztes, herbstliche Bäckerei, vom Loslassen,  vom Geburtstag, wiedermal kunterbuntes Geplauder.





Wieder einmal hieß es die Gästezimmer mit Liebe herrichten, denn es kam für uns der allerliebste Besuch in  Häuschen.




Denn es gab etwas zu feiern, Frau Siebenzwergehaus wurde ein halbes Jahrhundert halt. Weil ich ein Mädchen bin, hat der Herzmann mir 50 rosa Päckchen geschenkt, mit nur rosarotem Inhalt.


Jung und Alt feierten zusammen. Es war ein schöner Tag und ein sehr lustiger Abend. All meine Lieben waren um mich herum. Da braucht es nicht viel um glücklich zu sein.  Es wurde gespielt, gelacht, getanzt , viel Blödsinn gemacht. Alle waren guter Stimmung.

Gefreut habe ich mich darüber. Ein vierblättriges Kleeblatt, auf dem Spielplatz gefunden, einfach nur so.
 Gefilzt und gewerkelt wurde auch, ein Herbstkranz für Lottas Kindergartengruppe entstand . Grosse und kleine Hände waren eifrig dabei. Wir hatten letztes Jahr schon so ein Kränzlein für uns zu Hause gefilzt, an diesem hatten wir uns orientiert.

 Ausflüge wurden gemacht, mit dem Bollerwagen oder zu Fuss waren wir unterwegs.

 Es wurden kleine Tippies gebaut. Der Herbst wurde gesucht und gefunden.

Im Zwergenhäuschen wird es leerer. Eins unsere Kinder hat sich aufgemacht und betritt eigene Wege. So waren es nur noch vier. Das heisst hier ist auch einiges im Umbruch. Wir wissen noch nicht wo unser Weg hinführt. Der Familienrat wird tagen und wir werden sehen.
Zum Herbstanfang wurde gebacken, ein Teil der Leckerei machte sich direkt auf den Weg und wurde mit Lichterglanz in den Kindergarten gebracht.
Um dann von kleinen Mündchen vernascht zu werden.




Ja so verstreicht die Zeit und in schon 22 Tagen fahren wir in den Herbsturlaub. Bis dahin will noch viel geschafft und erledigt werden.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Herzliche Grüße
Barbara







Freitag, 18. September 2015

Im Rhythmus der Wochentage !!!!

Ich habe vor einiger Zeit einmal einen Post über Rhythmus, Nachahmung, Wiederholung und Vorbild  geschrieben. Ich wurde gefragt ob ich mal wieder etwas ähnliches schreiben könnte. Ich habe ja schon so oft über unsere Rituale usw. geschrieben und dachte es wird vlt. langweilig, aber anscheinend wohl nicht. Deshalb zeige ich euch heute unser Wochentagritual.




Die Wertschätzung von Natur und Mensch und eigentlich allem was uns umgibt ist ein weiterer Aspekt, denn ich in meiner Erziehung sehr wichtig finde. Wenn wir uns morgens am Tisch versammelt haben, halten wir  kurz inne, zünden die Kerze oder die Kerzen an und wertschätzen diesen Moment.

 "Ehe wir beginnen, tief im Herzen drinnen,
 zünden wir ein Lichtlein an,
dass es uns leuchten und strahlen kann."  


 Montag bis Freitag kommt immer wieder, die Jahreszeiten verändern sich, die Wochentage nicht. Sie bleiben immer die gleichen. Wir haben einen Holzkranz aus Blütenblättern mit verschiedenen Farben, jede Farbe steht für einen Wochentag. In der Mitte der Blüte sitzt die Sonne, sie sympolisiert den Sonntag. Am Montag wird die erste Kerze angezündet, sie hat bei uns das gelbe Blütenblatt, am Dienstag kommt die zweite dazu, usw usw.
Wenn wir unser Sprüchlein aufgesagt haben und die Kerzen brennen, greifen wir zu unserem Büchlein und lesen den Wochentagspruch daraus vor.




Durch Rhythmus und Wiederholung erlangen Kinder Sicherheit und Urvertrauen in die Welt. Deshalb achten wir auf einen Wechsel von konzentriertem und bewegtem Tun in stets wiederkehrendem Tages-, Wochen- und Jahresrhythmus.
Unser Wochentagritual gibt Lotta Halt und Struktur.  Es wiederholt sich immer wieder.


Herzliche Grüße Barbara




Dienstag, 8. September 2015

Tolle Aktion von HABA ....

 ...  die ich euch unbedingt ans Herz legen möchte.  Wer ist nicht begeistert von Haba-Spielen und wird nicht zum Spielkind, sobald er eins davon in seinen Händen hält. Deshalb möchte ich euch auf folgende Aktion aufmerksam machen.




 HABA sucht nämlich ab dem 1. September Familien, die Lust haben eine HABA Spiele-Familie zu werden. Bewerben können sich natürlich nicht nur Blogger, sondern auch jeder andere, der Spaß am spielen hat. Die ausgesuchten Familien bekommen während der Aktion (die erste Runde startet im September und geht bis ca. März 2016) insgesamt drei Spiele von HABA geschenkt, die sie spielen und testen können. Das besondere ist, dass die Familien das was sie dabei erleben, dokumentieren: in Berichten, Fotos, Videos. Auf der Website www.spiel-mit-haba.de  können dann andere Familien nachlesen, was unsere Spiele-Familien erleben, was ihnen Spaß macht und bekommen so hoffentlich viele Ideen für den eigenen Spielenachmittag zu Hause. Hintergrund des Ganzen ist, dass HABA die Bedeutung von gemeinsamer Familienzeit unterstreichen will. Die kommt ja oftmals in all dem Alltagsstress ein wenig kurz und gerade gemeinsam spielen ist eine tolle Gelegenheit sich mal wieder bewusst gemeinsam an einen Tisch zu setzen und vor allem Spaß miteinander zu haben. 




 Ich finde dieses Aktion kommt jetzt besonders passend,  Herbst/ Winterzeit ist für Brettspiele einfach ideal. Was gibt es Schöners als sich gemeinsam am Küchentisch zu treffen und zusammen zu spielen. Wir sind dabei, ich hoffe ihr auch. Hier könnt ihr euch beweben und nochmal nachlesen:
 www.spiel-mit-haba.de

Ich wünsche euch viel Spass auf der kunterbunten HABA-Seite und drücke euch die Daumen.

Alles Liebe eure

Barbara

Sonntag, 6. September 2015

Die Natur stellt sich schon ein bissl um .....


man kann es sehen, man kann es riechen und man kann es fühlen, es herbselt schon ein bisschen.




Ich möchte damit nicht sagen, daß wir schon Herbst haben, aber ganz deutlich können wir die Vorzeichen schon erkennen. Trotz allem hoffen wir hier noch auf ein bisschen Sonne und einen schönen Altweibersommer. Auch wir im Siebenzwergehaus stellen uns mit der Natur und dem Wetter um.

Überall reift das späte Obst.











Wenn wir uns umschauen entdecken wir schon ein bisschen Bastelmaterial für den kommenden Herbst





 Überall spriessen die Pilze aus dem Boden.



Dem Schnecklein gefällt es, es frisst sich ordentlich satt.



Man könnte fast glauben die Eichhörnchen fressen sich auch schon ein dickes Bäuchlein an.

Überall entdecken wir im feuchten Moos Spinnenweben.


 Beim morgentlichen Spaziergang ist der Boden schon feucht vom Tau.

 



Unser Flüsschen hat ordentlich an Wasser zugelegt.
Sogar die Zwergenquelle, wird zum rasantem Wasserfall. Wir stellen uns jetzt vor, was die kleinen Wichtelchen für einen Spass haben, wenn sie auf einem Blatt den Wasserfall hinunterrutschen.

 Bei soviel Vorboten des Herbstes freuen wir uns auf die gemütlichen Teestunden, die jetzt wieder zu einem festen Ritual bei uns werden.
 Wie heisst es so schön:" jedes Wetterchen hat seine schönen Seiten, man muss sie nur entdecken."
Wir schicken euch liebe Grüße aus dem herbstlichen Siebenzwergehaus

Freitag, 4. September 2015

Da sind wir wieder .....

... hallo ihr Lieben.






Unser Familienhochzeitsurlaub ist vorbei.




Wir hatten sehr viele schöne Erlebnisse, haben viel unternommen und sind gut erholt, dankbar und glücklich wieder im Siebenzwergehäuschen gelandet.




 Dieses Jahr sind wir mit 2 Autos gefahren, unsere große Tochter und mein großer Sohn haben uns begleitet, sie haben  die Heimreise allerdings früher angetreten, da sie Termine hatten.


 Mir ist wieder aufgefallen, wie sehr wir doch auch als Großfamilie überall nett aufgenommen wurden, obwohl wir ja oft an Kassen usw. für Stau gesorgt haben.




Oft haben wir eine Familienkarte bekommen, obwohl die Kids doch schon aus dem Raster gefallen sind, einfach nur so, mit dem Argument große Fam. sollten mehr unterstützt werden. Ist doch schön, oder?


Wie ihr sehen könnt sind wir viel gewandert, schwimmen waren wir auch im kühlen Bergsee, entspannt wurde in der Alpentherme.  Wir sind durch die Klamm gewandert,  konnten wahnsinnig schöne Wasserfälle bewundern, der Walderlebnispfad war ein wahres Abenteuer und sehr lehrreich.





 Almen luden uns zum leckeren schlemmen ein.

Ganz besonders waren für Lotta die kleinen Zicklein, die auf unserem Bauernhof neu eingezogen sind. Sie wurden jeden Tag im Stall besucht, um dann geherzt und gestreichelt zu werden.
Das Wetter war durchwachsen vom hellsten, warmen Sonnenschein bis zu herbstlich kühlen Nebeltagen.











Ab Montag geht die Schule wieder los, der Alltag hat uns wieder.

Wir freuen uns wieder hier zu sein, ich werde mich so langsam durch eure Blogs lesen.

Herzliche Grüße
Barbara