Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Freitag, 31. Juli 2015

Gartengeplauder .....

.....  vom zelten, vom übernachten im Freien, vom ernten und von einem hoheitsvollen Besuch.





Mein Hof und mein Gärtchen ist mir schon sehr wichtig geworden. Zu sehen wie alles wächst und gedeiht, ist schon ein Glücksgefühl. Mein Kräutergarten scheint förmlich zu explodieren, die Blümchen blühen fröhlich vor sich hin, sie werden gestreichelt, geherzt und bewundert, unser Gemüse und Obst lässt uns nicht im Stich, wir durften und dürfen fleissig ernten.







Unsere Feld- und Wiesenblümchen- Schmetterlings-Bienchen Kartoffel- Wiese ist ein wunderschöner Anblick. Jeden Tag tummeln sich Hummeln, Bienchen und Schmetterlinge dort und weren gebührend bestaunt.


Aber in so einem Hof kann man natürlich auch zelten. Und das wird/wurde auch gemacht, gemütlich mit Decken und Kissen wird das Zelt eingerichtet. Ein kuscheliges Licht darf nicht fehlen. Es werden Bücher, Kuscheltiere , Spiele, Cd-Player angeschleppt und dann wird eingerichtet.


Ein schönes Lagerfeuer darf nicht fehlen, so war es doch in manchen Nächten schon etwas frisch. Eine Nacht hat es durchgeregnet, aber es war total romantisch, der Regen prasselte an die Zeltwand und wir kuschelten uns aneinander und lauschten.

Eine Nacht haben wir ganz im Freien verbracht, auf unserem Aussensofa, das war wirklich auch ein wundervolles Erlebnis, sternenklare Nacht, die Grillen zirpten lange und wir durften Glühwürmchen zählen. Die Geräusche in der Nacht hielten uns lange wach, da wurden die Öhrchen gespitzt und es wurde ein lustiges Ratespiel daraus.



Besonders gefreut haben wir uns die Tage über diesen Besuch.


Unsere Rosalie, die uns jahrelang im Sommer besuchte, hat sich dieses Jahr noch nicht gezeigt. Sie war ja schon ein älteres Semester und hat sich wohl zurückgezogen. Damit wir sie nicht so vermissen, hat sie uns anscheinend einen kleinen Ableger von sich geschickt. Liebevoll wurde unsere kleine Miamarie begrüsst und im Siebenzwergehaus willkommen geheißen.

Ja, das war ein bissl aus dem Garten geplaudert, ich hoffe es war nicht zuviel und ihr konntet noch folgen.
Ich wünsche euch einen schönen Restfreitag, lasst es euch gut gehn, herzt eure Lieben und  habt es einfach schön.

Herzensgrüße
von
Barbara

Dienstag, 28. Juli 2015

Siebenzwergehausgeschreibsel ....

Jetzt haben wir Ferien. Es war aber noch gaaaanz schön viel los hier. Erfreuliches, aber auch nicht so Schönes. Ein Termin jagte den anderen, aber wer kennt das nicht vor den Ferien.

Nach den Hochzeitsfeierlichkeiten ging es gleich weiter mit Geburtstagen, unsere Pflegetochter und mein großer Sohn wollten gefeiert werden.  Und es wurde gefeiert, das Siebenzwergehäuschen wurde erfüllt mit fröhlichem Geplauder und herzerfrischendem Lachen.


Unser Pflegesohn hat einen superguten Realschulabschluss hingelegt. Durchschnitt 2,5.Wir sind stolz auf ihn. Mit dem Päckchen, das er trägt und seiner seelischen Behinderung einfach super. Auch das wurde gefeiert.

Der große Sohn hat seinen Führerschein bestanden. Wieder knallten die Sektkorken und ein Auto bekam er natürlich auch gleich, ein superkleines zum anfressen süßes.







Lotta feierte im Kindergarten Abschied mit Übernachtung. Es war ein schönes Fest und wir freuen uns sehr, dass wir nächstes Jahr nochmal mitfeiern dürfen. Lotta darf noch ein weiteres Jahr im Kiga verbleiben, wir haben eine Verlängerung. Dazu schreibe ich aber einen extra Post.


Wie es aber so ist, kamen aber auch unangenehme Überraschungen ins Siebenzwergehaus geflattert, die Zeit und Kraft kosteten. Aber ich muss sagen, reden, gute Argumente und ein klein wenig Hartnäckigkeit haben Gutes bewirkt. Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen.
In schwierigen Situationen merken wir wie stark unser Zusammenhalt ist. Keiner lässt den anderen im Stich.



Ja ansonsten, geniessen wir einfach das Leben.

Wir waren auf einem Konzert und haben schwer abgerockt.

Ein kleines aber feines Weinlokal besucht.


Auf dem Lampinonfest war es auch sehr nett.

Wir passen uns den Wetterkapriolen an, entweder werden  leckere  kühle Köstlichkeiten vernascht ....


..... oder eine entspannte Teerunde gelebt.
 Dann  wurde noch der Froschkönig besucht .....


 .... und  kleine Fröschlein geherzt.

Jetzt lassen wir uns einfach vom Ferienleben treiben.


Vielen Dank für die vielen lieben Kommentare zu meinem Hochzeitsgeschreibsel. DAAAAANKE.

Feriengrüße
von der
Barbara

Dienstag, 21. Juli 2015

Verheiratet

LIEBE 

Unter Tausenden von Menschen
hast du uns auserwählt 



 

zuerst hast du deine sanften Vorboten geschickt
die sich in uns wie Funken versprühten 




du hast erkannt dass wir dich
mit offenen ehrlichen Herzen erwarten 



so gut aufgenommen konntest du dich
stark und tief in uns entfalten 



wie ein starkes Band um unsere beider Seelen gewunden
gibst du uns Zusammenhalt und Kraft



du verlangst nach Geduld, Vertrauen und Sicherheit
nur so kannst du stetig wachsen 



stabil genug um endlos zu erblühen
weist du uns den Weg 



in unsere vereinte Gemeinschaft
die sich Ehe nennt 





wir wollen dich pflegen und dir treu bleiben
dir für ewig ein gutes Heim bieten 




wir sind endlos glücklich
dass du uns auserwählt hast





du schönstes aller Gefühle 







wir nennen dich
LIEBE 







Heute ein paar Bildchen von einem unserer schönsten Tage, die wir gemeinsam als Familie erleben durften- ohne viele Worte. Es war eine wunderbare Feier mit den liebsten Menschen, die sich um uns versammelten und mit uns bis in die Nacht feierten. Mein Herzmann und meine Kinder haben sich so viel Mühe gegeben, es war ein herzerwärmender Tag und ich bin wahnsinnig glücklich soviel Liebe spüren zu dürfen. Danke meine Lieben, ich habe euch soooo lieb.

Vielen herzlichen Dank für die Glückwünsche in Form von Kommentaren, Mails, Postkarten, Emails, Päckchen, Internetgrüßen, ich war wahnsinnig gerührt und habe so einige Tränchen weggedrückt. Dankeschön ihr Lieben, ihr habt mir eine große Freude bereitet.


Das Gedicht war unser Trauspruch , wir fanden ihn recht passend und wollen uns auch daran halten. 

Lieblingsherzensgrüße von eurer 
Barbara




Leider darf ich euch von unseren Pfegekindern keine klaren Fotos zeigen, ihr wisst ja Datenschutz und so.