Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Dienstag, 30. Juni 2015

Wir trauen uns.....




nach 20 Jahren wilder Ehe geben wir uns das Jawort. Warum, weshalb, wieso, so spät. Wir können es nicht benennen. Wir haben uns nie groß Gedanken darüber gemacht. Jetzt kam das Thema auf und wir verspürten den Wunsch unsere Beziehung noch ein Stück zu vertiefen. Die Kinder sind ganz dabei. Sie planen und organisieren total viel, sie haben Geheimnisse, man spürt sie wollen, dass es für uns ein schöner Tag wird.  Ich fühle mal wieder wie gut ich es habe, für meinen Mann und die Kinder bin ich die Braut und soll verwöhnt werden.

Wie wir halt so sind, wird es eine Waldwiesenhochzeit. Wir haben ein kleines romantisches Schlösschen gemietet und feiern danach im Schlossgarten, mit einem wundervollen Ausblick.




Wir werden nur ein paar Tische und Bänke für die ältere Generation aufbauen, ansonsten werden unsere Gäste auf Picknickdecken empfangen. Für die Deko haben meine Kinder gesorgt. Ich habe mir eine schlichte Dekoration gewünscht, ganz natürlich.
Die Vorbereitungen laufen unter Hochdruck. Die Kinder sind am werkeln und der Herzmann  dazu.







Eigentlich wollten wir abends zu Hause feiern, haben uns aber kurzfristig entschieden, alles im Schlossgarten auszurichten. Da wir eh kein Zeitlimit haben, bietet sich das ja auch an.


Was mich wirklich freut ist, dass wir als Familie wieder ein ganzes Stück zusammenwachsen. Ein schönes Gefühl. Wir sind ganz eng aneinander, unsere Jungs werden unsere Trauzeugen sein, meine Mädels die Brautjungfern und die kleine Lotta ist das Blumenkind. 
Wir werden alle einen Namen tragen, der Herzmann nimmt meinen Mädchennamen an.
Ich bin schon ganz schön aufgeregt. Denn ich kann mir vorstellen, dass meine Kinder für einige Überraschungen gesorgt haben. Morgen wird es ernst, ein großer Siebenzwergehaustag steht an.

Aufgeregte Grüße

Barbara


Mittwoch, 24. Juni 2015

Gartengeplauder


Jeden Tag drehe ich meine Runde durch den Garten.

Diese Blümchen haben wir selbst eingesät, sie ziehen sich durch den ganzen Hof. Überall stehen Töpfchen und Kübel. Ich kann es kaum erwarten bis alles blüht.



Wir können und konnten schon Einiges ernten. Die Kinder sind begeistert. Alles selbst eingesät zu haben, dann das wachsen und gedeihen zu bebachten um dann zu ernten und zu schmecken, ist einfach toll.

Ob im Regen oder bei Sonnenschein, ich mag sie, die Streifzüge durchs Gärtlein.

Bei uns scheint gerade die Sonne, wir werden gleich noch mal hinaus hüpfen um ein paar Sonnenstrahlen einzufangen.

Euch Allen einen schönen Abend

LG
Barbara





Montag, 22. Juni 2015

Unser Jahreszeitentisch zum Sommeranfang !!!!!

Gestern war ja Sommeranfang, also Zeit, den Jahreszeitentisch neu zugestalten.

Oben wachen Mutter Erde und die Wichtelchen über das bunte Treiben. Zwerglein tanzen ihren Reigen, die Blumenkinder singen ein fröhliches Liedchen, alle sind vergnügt und munter.





Den stolzen Schwan haben wir am Samstag erstanden. Ich kann an Ostheimer Figuren nicht vorbei gehen.



Das Fröschlein sitzt in der Sonne und quakt frischfröhlich vor sich her, der Fischotter wagt auch ein Blick aus Versteck.


Die Feen haben ein goldenes Bändchen gewebt, das in der Sonne wunderschön glitzert. Unser kleines Wichtelmädchen erfreut sich an den Maikäfern und gießt jeden Tag die Efeuranke, die unseren Wasserfall umrankt.


Das ist unser Jahreszeitentisch zum Sommeranfang, im Laufe des Sommers wird er sich bestimmt noch ein bisschen verändern. 


LG

Barbara
 

Freitag, 19. Juni 2015

Was ist denn hier los?

Wurde ich gefragt. So Einiges würde ich sagen. Das Haus wird verhübscht, das Gerüst steht und der Herzmann werkelt abends bis es dunkel wird. Zwischendurch laufen die Planungen für eine etwas größere Familienfeier, einige Veränderungen sind in den nächsten Wochen zu erwarten. Das eine oder andere Kind, hat auch Kummer. Ja, aber so ist das Leben halt, mal ist es ruhiger, mal schlagen die Wellen aber auch höher.
Kraft schöpfen wir in den schönen Dingen, die wir zusammen erleben.

So gehen wir ins Erdbeerfeld, pflücken die süßen Früchte.




Zu hause werden sie vernascht und zu leckerer Marmelade verarbeitet.

Auch ein Ausflug ist etwas Schönes. Wir laufen durch die Altstadt an den Fluß und fahren mit dem Tretboot eine Runde.







Der Biergarten lädt zum verweilen ein. Gemütlich sitzen wir zusammen und genießen die Ruhe am Wasser.

Mich gefreut, ich sehe diese große Liebe zwischen Groß und Klein und bin dankbar für meine Kinder. Auch wenn es immermal Streit gibt, so wissen sie doch Alle, dass sie sich auf einander verlassen können.



Wir arbeiten im Garten und erfreuen uns an den vielen Blümchen die jetzt blühen.


Nicki,unser Kater setzt sich zwischen die Blumentöpfe und schaut uns beim werkeln zu.
Dann wird er übermütig und streckt uns doch die Zunge raus, nah so was.


Beim Werkeln im Garten haben wir verbuddelte Haselnüsse entdeckt, unser Eichhörnchen hat sich wohl eine Vorratskammer angelegt und dann vergessen, sie zu plündern. Natürlich wurde dann gleich das Husch Puscheli Buch hervor geholt und darin gelesen.



Ein großer Liebesbeweis, Lotta hat diesen Herzstein gefunden und ihn an mich verschenkt.
" Mama den Stein habe ich für dich gefunden, weil ich dich soooo lieb habe". Mehr Liebe geht nicht. Der Stein ist wunderschön, ich mag ihn sehr.


Einen Tag Schulfrei hatten wir diese Woche, wir konnten langsam und entspannt in den Tag gehen.

Heute hatte Lotta keinen Kindergarten, sie hat sich einen Schlafanzugtag gewünscht. Okay, damit konnte ich gut leben.  Wir haben morgens im Bett lange gekuschelt und gelesen. Spät zusammen gefrühstückt. Zum Mittag gab es dann für Alle was Schnelles. Pommes, Fischstäbchen und Salat. Danach sind wir mit einer Kanne Tee und Keksen wieder ins Bett gekrabbelt und haben Findus und Pettersson geguckt.



So kommen wir auch in stressigen, unruhigen Tagen gut durchs Leben.  Kleine Herzenswärmer sind es, die uns so manchen Tag versüßen.


LG

Barbara


Mittwoch, 10. Juni 2015

An Sonnentagen ...


.....  eröffnen wir ein Schwimmbad in unserem Hof.



 ...... natürlich mit eigenem Kiosk.



 ..... laufen wir zum Bach, bauen Boote und schauen ihnen nach.









..... sitzen im Gras und hören dem Summen und Brummen der Bienchen zu, halten nach  Schmetterlingen Ausschau.



 ..... freuen uns, wenn wir solche Fotos machen dürfen. Ich sehe und rieche es gern, den
Heuduft oder der Geruch von frisch gemähtem Gras. Dies gehört zu einem Sonnentag einfach dazu.



.... schauen in den strahlend blauen Himmel.


..... genießen sommerleichte Leckereien und


 strohalmen leckere Getränke.



 .... sitzen solange draußen bis die Sonne untergeht und



.....kuscheln das frischgeduschte Kind beim



.... Kerzenschein auf der Terrasse.

 .... bestaunen die farbenprächtigen Blümchen, schnuppern an ihnen und


so manches Blümelein wird liebevoll gepflückt um dann unser geliebtes zu Hause zu verschönern.

 Sonnentage sind herrlich, wir mögen sie und ihr?

Liebe Grüße

aus dem Siebenzwergehaus