Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Mittwoch, 20. Mai 2015

Lottie und Lotta




Vor schon etwas längerer Zeit wurde ich gefragt, ob Puppe Lottie nicht etwas für unsere kleine Lotta wäre und ob wir sie mal testen wollen,  ich habe spontan ja gesagt. Wir haben uns für die Blätter im Herbst Lottie (von HCM Kinzel ) entschieden. Ich habe Lotta und Lottie wirklich lange beoachtet, denn ich wollte es genau wissen ob Lottie irgendwann in der Versenkung landet. Aber das ist nicht der Fall, Lotta spielt mit Ihrer Lottie wirklich gerne, sie sind Freunde geworden.  Wer mich kennt, weiß ja genau, ich bin kein Freund von Plastik, Barbie und Co. Aber bei Lottie habe ich ein gutes Gefühl, ich kann sie wirklich empfehlen. Sie wird überall mit hingeschleppt.

Mit in den Sandkasten.....



Mit ins grüne Gras....


in der Kindergartentasche wird sie versteckt ....


sie darf mit in die Puppenküche


alles im Allem ist sie eigentlich fast überall dabei.


 Jetzt aber zur  mal zur Beschreibung. Puppe Lottie hat eine kindgerechte Größe, ein niedliches Gesicht ohne Schminke und einen kindlichen Körper. Die Herbst Lottie ist kuschelig angezogen mit einem warmen lilafarbenen Mantel, einer Ringelstrumpfhose mit Stiefelchen, einem kleinen Cordrock und ein grünes Oberteil mit einem Bild von ihrem Beagl. Das Bild ist mit einem kleinen Klettverschluss am Oberteil befestigt.Der dazugehörige Schal und die passende Mütze dürfen natürlich auch nicht fehlen. Stiefel und Bekleidung können leicht an- und ausgezogen werden, so können auch kleine Händchen prima alleine damit zurechtkommen.



Die Knie können eingeknickt werden und auch die Arme können seitlich angehoben werden.
Hinter Puppe Lottie steht das neu gegründete Unternehmen Arklu Ltd. mit dem Hauptsitz in London. Die Puppe “Lottie” ist anders als alle zurzeit auf dem Markt erhältlichen Puppen, denn sie wurde mit Hilfe von Mädchen, Eltern, Ernährungsexperten und Kinderpsychologen entwickelt.
Die Puppe soll ein positives Vorbild sein. Sie hat die Proportionen eines neunjährigen Kindes und nicht diese unrealistischen Formen einer Barbie. Sie soll ein gesundes Körperbild vermitteln und meistert alles frei nach dem Motto , Sei kühn, sei mutig, sei du selbst. Hintergrund ist ganz einfach eine Umfrage nach der sich 94 Prozent der Eltern Sorgen machen, dass auf Mädchen heutzutage zu viel Druck seitens der Mode- und Kosmetikindustrie lasten könnte und sie sich gezielter an falsche Vorbilder halten könnten. Puppen wie Lottie sollen dagegen steuern.Weltweit hat “Lottie” mit ihrer kinderfreundlichen Erscheinung bereits 19 Preise in der Spielwarenindustrie gewonnen. Derzeit wird sie in 30 Ländern verkauft .

Mein Fazit: "Alles in allem ein Püppchen für Eltern, die ihre Kinder nicht schon von klein auf in die verrückte Welt irgendwelcher Schönheitsideale zwängen wollen. " Und das sage ich, der ja eigentlich, gegen solche Püppchen ist.



LG
Barbara

 Unser Dank geht an Christina Eckl von Griffiths Consulting.







Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    das ist ja toll.Vorallem wenn sie so geliebt wird.Kannte ich vorher noch garnicht.Und ich finde sie ist wie aus dem echten Leben,toll!!!
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Servus!
    Ich hab noch nie von dieser Puppe gehört. Ich finds echt toll, dass es die gibt. Sie ist wirklich das totale Gegenteil zur dürren, spitzbusigen Barbie. Ich finde auch ihre Kleidung entzückend, so alternativ, das mag ich. Das einzige, das mir gar nicht gefällt, sind diese riesigen Augen, die erinnern an diese japanischen Zeichentrickfiguren (ich weiß nicht mal wie die heißen).
    Viel Spaß deiner Kleinen noch beim Spielen, Alles LIebe Babsy

    AntwortenLöschen
  3. Ich kannte die Puppe bisher auch nicht, finde sie aber sehr hübsch und das Anliegen dahinter super. Hätte ich meiner Tochter auch gekauft.
    Barbies sind ja auch so gar nicht meins, aber trotzdem sind sie hier zahlreich vorhanden und werden bespielt wie verrückt. Manchmal muss man sich dem Gruppenzwang einfach ergeben - seufz...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Barbara,
    ich habe schon mal von der Puppe gehört. Da war mal was im Fernsehen drüber. Die Idee von den Machern ist toll, wobei ich persönlich ja andere Puppen bevorzugen würde. Barbie fand ich schon als Kind doof und finde sie auch jetzt nicht sonderlich interessant, wobei ich mir mit meinen zwei Buben darüber eh keine Gedanken machen muß.
    Es ist schön, daß Lotta die Puppe so liebt und sie überall mit hin nimmt.
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  5. Hier spielt keiner mehr mit Puppen. Ich kannte sie nicht, finde es aber gut, dass sich so viele Gedanken gemacht wurden. Ein schönes Ergebniss... Barbie mag ich nämlich auch nicht. Meine beiden Mädeln haben fast nie mit denen gespielt, der Robert schon ... er hat alle Reste von "Barbies" kaputtgespielt, weil die mit in die Wanne durften und dort zu Meerjungfrauen mutierten. Das war sein Spiel, manchmal sogar noch heute.
    Danke fürs Vorstellen, ich werde es mir merken, falls ich ein Geschenk für Puppenmamas brauche
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen