Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Dienstag, 28. April 2015

Stein um Stein .....





wurde eine von unseren Natursteinmauer abgetragen. Der viele Regen und die Unwetter haben eine  Natursteinmauer zum Fall gebracht. Sie lag am Hang zu unserem Wäldchen und rutschte immer wieder ab, viele Jahre hat sie dort Stand gehalten, doch jetzt wollte sie nimmer.
Also haben meine Söhne sie abgetragen, das war ganz schön viel Arbeit, zumal das Stückchen Land dahitner bearbeitet werden musste. Dort stehen jetzt 3 neue Bäumchen und es wurden Kartoffeln eingesetzt.  Jetzt hoffen wir, dass alles angeht und wir auch ernten dürfen.





Stein für Stein enstand aus den Steinen, dann ein Kräutergärtlein und in der Mitte ein kleiner Teich. Der Herzmann und die Söhne haben das richtig toll gemacht, oder?






In unseren Natursteinmauern leben, kleine Eidechsen, Ringelnattern, Blindschleichen, Erdkröten und so manch anderes Krabbelgetier. Deshalb wollten wir die Steine auf jeden Fall wieder verwenden. Naturlebensraum zerstören kommt ja gar nicht in Frage.




Ja jetzt können sich die Tierlein auf den Steinen sonnen und wenn sie möchten können sie sich auch ein bissl abkühlen.

LG

Barbara



Kommentare:

  1. Liebe Barbara,das ist richtig toll geworden,auc mit dem Miniteich.Echt schön und die Tiere können weiterhin darin leben.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön ♥♥♥ Bei uns im Garten wohnen auch kleine Eidechsen. Ich finde das so schön.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim buddeln.
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Großartig! Eine prima Idee, den Steinen gleich wieder eine andere Bestimmung zu geben. Kräutergarten ist fein. Die kleinen Tiere werden sich sicher schnell zurecht finden und ihr habt ein
    schönes neues Eckchen im Garten.
    Wir sammeln ja auch Steine von überall, meist Natursteine aber auch alte Backsteine aus abgerissenen Mauern und die verteile ich überall im Garten oder mache eine Beetumrandung damit.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ganz verliebt in euren Steingarten! Er schaut so schön aus und ich bin mir sicher, die Eidechsen werden dieses neue Zuhause gerne annehmen.
    Habt ihr die Kräuter zuerst in Erde gesetzt und dann die Steine rundherum gelegt oder sind die Kräuter in Töpfen geblieben?
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Babsy,

      erst wurden die Steine aufestellt, dann geguckt wo die Pflänzchen hinpassen. ein Teil der Pflanzen sitzt schon in Erde, der andere Teil noch in den Töpfchen. Wir haben uns mit der Erde verrechnet. Der Hang hat mehr Erde verschluckt als gedacht, er musste ja ausgeglichen und angepasst werden.
      LG

      Barbara

      Löschen
  5. Ist ja jetzt bald besser , als eine Mauer , was . Schön , das ihr an die Tiere denkt und die Steine weiter verwendet . Aber was wird nun aus dem Hang , sackt der nun auch ab ? Die Steine gaben ihm ja bestimmt auch einen gewissen Halt .
    Ach ja , Kartoffeln muss ich noch machen . Hab mich noch nicht getraut , könnte ja nochmal kalt werden .
    LG JANI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jani,

      der Hang wurde ausgelichen und angepasst. Da sollte nun nichts mehr passieren. Mein einer Sohn ist im Landschaftsgartenbau tätig, er hat die Führung übernommen ;)

      LG
      Barbara

      Löschen
  6. Liebe Barbara,

    das sieht wirklich wundervoll aus. Ein großes Lob an die Erbauer, das haben sie großartig hinbekommen. Schön, dass sich bereits die ersten Bewohner und Gäste eingefunden haben. Da gibt es bestimmt ab und an etwas zu beobachten.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Barbara
    wie wunderschön deine Männer das gemacht haben und gerade diese Kriechtiere lieben so was und zum beobachten ist das super für euch allen... ich wünsche euch eine gute Ernte wenn die Kartoffel reif sind! Toll dass ihr so naturverbunden denkt da sfreut mich doch so sehr!
    Schönen Abend wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen