Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Samstag, 27. Dezember 2014

Noch ein bissl Weihnachten, zwischen den Jahren ....

...  vom Schwedenfeuer, dort wo die Füchse tanzen, unser Weihnachtswichtel, Schneegestöber.....


Am ersten Weihnachtsfeiertag haben wir ein Schwedenfeuer angezündet und uns draussen versammelt. Dick eingehüllt in Decken saßen wir ein bisschen draussen und schauten ins Feuer. Es wurden kleine Würstchen geschmurgelt und ein heisses getränk wärmte uns von innen. Es war nämlich ganz schön kalt da draussen,  so hat es uns auch erst nach draussen gezogen, als es schon ein kleines bisschen Nacht war.


Davor haben wir gespielt. Eine aufregende Partie, zum Schluss hat uns das kleine Zwerglein abgezogen.



Am nächsten Tag haben wir eine Wanderung durch den tiefen Tannenwald unternommen, wir haben den Schnee gesucht und auch gefunden. Dort wo die Füchse tanzen.



Und heute war es bei uns soweit, der erste richtige Schnee. Was für eine Freude. Die Flöckchen schweben tanzend vom Himmel herab und verzaubern unsere Landschaft in ein weißes Paradies. Es wird ganz still überall, fast noch einmal richtig feierlich. Frau Holle schüttelt ihre Bettchen aus und meint es gut mit uns. Den ganzen Tag dürfen wir jetzt schon den Flöckchen zuschaun wie sie Frieden und ganz viel  Ruhe in unser Leben bringen. Aber auch Lachen, strahlende Kinderaugen und eine ganze Menge Spass bringt uns dieser Flöckchenzauber.




Ja, und jetzt befinden wir uns zwischen den Jahren. Eine wahnsinnig schöne Zeit, wir halten noch an Weihnachten fest und geniessen die Stimmung. Die Kinder bestaunen und bespielen ihre Weihnachtsgeschenke. Wir schmökern noch in unseren Weihnachtsbüchern, hie und da schauen wir uns ein schönes Märchen oder einen Weihnachtsfilm an.  Kerzen und Duftlämpchen sorgen für das kuschelige Wohlfühlen. Es wird geschlemmt und gebratäpfelt, es darf noch viel Gutes auf den Tisch kommen. Was ich an dieser Zeit besonders mag, ist die freie Zeit mit meinem Herzmann, so können wir doch morgens in aller Ruhe zusammen einen Kaffee trinken, denn bis die ersten Kinderlein verschlafen aus ihren Bettchen kriechen, haben wir gemeinsame Zeit.
Jetzt in dieser Zeit, spüre ich immer noch das zauberhafte und magische, das das Weihnachtsfest einfach so mit sich bringt. Herzenswärme, Friedvolles, Nachdenkliches einfach alles vereint sich in dieser wundervollen Zeit.


Im Moment wohnt noch der Weihnachtswichtel bei uns im Haus. Er besucht uns jedes Jahr in der Adventszeit und bleibt meistens bis zur Fasenacht. Dann wird es ihm zu wild, zu laut und er zieht sich zurück. Viele Jahre kommt er jetzt schon zu uns und wir bemerken, dass ihm von Jahr zu Jahr der Abschied schwerer fällt, er wird ja auch schon etwas alt und wir glauben, er lässt sich bei uns nieder. Denn wir hören ihn immer in einer bestimmten Ecke, des Hauses werkeln. Was er da macht, keiner weiß es so genau. Aber wir werden es bald erfahren. So ein Wichtel ist immer für eine Überraschung gut. So ein Wichtel möchte aber auch gehegt und gepflegt werden, immer mal ein Schüsselchen Haferbrei, ein Kekschen und eine süße Honig- oder Mandelmilch müssen schon angeboten werden.


Ja, das war wieder ein viel zu langer Post und ich hoffe ihr konntet mir noch folgen.

Es grüßt euch ganz herzlich

Barbara

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    auch die Großen haben sich Gestern über die ersten Schneeflocken gefreut. Heute kam der Schnee von allen Seiten und der Wind pfiff kräftig ums Haus, so dass mehrmals Schneeräumen angesagt war und das war dann nicht mehr so spaßig....
    LG
    Mnau, die den Schnee trotzdem noch toll findet!

    AntwortenLöschen
  2. Und ob ich deinem Post gefolgt bin! Vom Anfang bis zum Schluss! Sehr schön und gemütlich ist es bei euch gerade! Ich mag das auch sehr; Tage an denen man sich einfach treiben lässt und immer ganz frisch und spontan entscheidet ob man etwas macht oder einfach daheim bleibt und ein bisserl mit Mann und Kind auf der Couch schlunzt. Keine Verpflichtungen, keine Termine.
    Ich wünsche euch noch eine schöne ruhige Zeit und genieß die Tage im deinem Liebsten.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    die Zeit zwischen den Jahren ist eine wunderschöne Zeit,die etwas magisches hat,es macht sich eine wunderschöne Stille und Entspannung bereit.Schnee haben wir leider keinen,irgendwie ist der Norden noch nicht soweit.
    Raus können wir auch nicht da wir alle krank sind,aber so kommt noch mehr Stille und Ruhe in unser Haus denn wir liegen hier alle dick eingerollt im Schlafanzug.Das hat auch was.Sosos ihr habt einen Wichtel?Das ist ja interessant,er scheint ja gerne bei euch zu leben,für eine kleine Weile.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Barbara, auch ich hatte schöne Weihnachtstage. Jetzt geniesse ich die Ruhe und ich freue mich, das wir endlich Schnee haben.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Das finde ich immer so toll im Siebenzwergenhaus: eure Draußen-Rituale. Ich kann direkt die leckeren Würstchen riechen, "jawoll-ja-ja".

    AntwortenLöschen
  6. Ihr habt ja schon sooo viel Schnee! Bei uns hat es gestern und heute nur ein bischen geschneit, aber immerhin. Wir haben uns auch sehr gefreut darüber, warten wir doch schon so lange auf ihn.
    Ja, es ist eine besondere Zeit zwischen den Jahren, wir geniessen sie auch immer sehr.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Barbara
    wie schön der Schnee doch ist, leider ist bei uns nichts vor handen deswegen geniesse ich es bei dir die Bilder lach mit dem Engelchen Lotta und diese ganze tolle Sachen was ihr macht erfreut mich es unheimlich euch so glücklich zu erleben...
    ich wünsche dir und und deine Familie ein gesundes neues Jahr 2015
    Ich danke dir für dein Vertrauen uns so vieles zu erzählen und bei mir deine Komentare
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Ein wunderbares Posting, Barbara,
    Bei uns ist der Schnee leider schon wieder weg.

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Barbara,

    diese Zeit zwischen den Jahren, die liebe ich auch so sehr. Heute halten wir inne, denn heute ist unser erster freier Tag. Heute geht es nur nach draußen in die Kälte - leider ohne Schnee. Und morgen dann werden wir Neujahrskuchen backen und dann werde ich auch meinen Kalender für 2015 auspacken und die Zeit des übetragens genießen. Und auch meinen Jahresrückblick halten. Eine herrlich schöne Zeit - zum ersten Mal mit dem Mann an meiner Seite, denn er hat Urlaub. Das ist ein großes Geschenk.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Eine schöne gemütliche Zeit verbringt ihr , das ist schön zu lesen.
    Ich freu mich auch so sehr über Schnee und am 29. kam er zu mir in voller
    Pracht und Herrlichkeit . Da werd ich wieder zum Kind .
    Habt weiterhin eine schöne Zeit .
    Dir und deiner Family einen guten Rutsch ins neue Jahr . Alles Gute , Glück und viel Gesundheit für 2015.
    Liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen