Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Freitag, 14. November 2014

Manchmal wäre ich gern anders.....

...... gelassener, mutiger, schlagfertiger einfach ausgedrückt:  "Selbstbewusster"


Heute z.B war wieder so eine Situation, ich habe wieder einmal nachgedacht, was andere über mich  (uns) denken. Lotta war heute morgen, ganz anders als sonst. Sie hatte schon Tränen in den Augen als wir uns verabschiedeten und ich musste ihr wieder versichern, dass ich sie früh abhole. Das war die Woche eigentlich immer Thema.  Der Papa hat sie heute in den Kindergarten gebracht. Es dauerte nicht lange und da stand der Herzmann mit dem Lottakind wieder in der Küche. Es gab im Kindergarten Tränen und alles half nichts, keiner konnte das Zwergenkind beruhigen. Die Ezieherinnen erwarteten wohl, dass der Papa das Kind trotz heftigen weinen im Kindergarten abstellt und zur Arbeit fährt. Der Papa entschied aber, dass er Lotta nach Hause zur Mama bringt, nach der sie heute lautstark verlangte. Ich fragte natürlich gleich, was die Erzieherinnen dazu sagten. Sie fanden es wohl nicht so gut, was meinen Mann nicht wirklich interessierte, für ihn stand das Kind im Vordergrund. Er meinte nur liebevoll lächelnd  zu mir: "Das ist heute nicht ihr Tag, am Montag sieht es bestimmt wieder ganz anders aus und wenn nicht finden wir eine Lösung." Und was mache ich, ich denke nach:" Was denken die Erzieher von uns, war es die richtige Entscheidung, usw. " Die Entscheidung war richtig, damit bin ich durch. Ich weiß zwar, dass die Kleinen sich oft beruhigen, sobald die Eltern aus dem Kindergarten hinaus maschiert sind. Wir sind Aber nicht der Eingewöhnungsphase, wir gehen ja jetzt schon eine gute zeitlang und da gab es jetzt schon lange Zeit kein weinen mehr. Lotta geht mittlerweile immer gern in der Kindergarten. Ich denke am Montag ist das Geschichte. Aber was mich beschäftigt, warum kann ich nicht abschalten, warum mache ich mir über kleine Dinge einen Kopf. Der Herzmann sagte schon sooft zu mir: "Mach dich nicht verrückt, es gibt immer eine Lösung und was andere denken kann dir doch egal sein."  Oft nimmt er mir die Angst, aber das grübeln und nachdenken bleibt." Ich habe schon viel gelernt, das kommt von ganz allein, wenn man Kinder hat. Ich lasse mir schon lange nicht mehr alles gefallen und vertrete meinen Standpunkt schon mehr wie früher, aber in manchen Situationen, könnte ich eine größere Portion Mut und Selbstbewusstsein gebrauchen. Nunja wir arbeiten dran und aus seiner Haut kann man ja bekanntlich nicht einfach so heraus, gell.



Ich wünsche euch einen schönen Freitagabend, es ist Wochenende, eigentlich keine Zeit zum nachdenken und grübeln, das verschieben wir dann auf Montag.




LG
Barbara

Kommentare:

  1. Liebe Barbara
    ihr habt das toll entschieden so wie dein Mann sgate es nicht ihr Tag warum darf so ein Kind da snciht haben, kann ja auch was anderes sein eine Erkältung die grummelt oder sonst was, da gebe ich dir recht sie ist nicht am Anfang der Kindergarten zeit also muss man so nicht sein. Mir ging das aber auch, aber warum mit dem Strom shciwmmen nur weil man weiss die Erzieher oder andere Eltern wollen das .. anpassen sich nee danke liebe Barabar da hat dein Ehemann voll kommen recht keine Bohne das ist euer Kind und ihr entscheidet weil ihr es am besten wisst.. jetzt könnt ihr da das noch viel beeinflussen im KIndergarten gut ist es... Lernen ach Barbara du lernst schon so toll Kompliment wie du das machst mit deinen Kindern und zusammen seit ihr so stark dein Mann und du grosse Klasse dickes Lob von einer schon reifen Frau.
    Es gibt Menschen die wollen nicht lernen bleiben stehen und ihre Kinder mit dazu das ist schade aber du bist eifrig dabei..Umarmung!
    Ich wünsche dir ein gemütliches miteinander Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Barbara,
    in machen Situation machen man schon das richtige und entscheidet und
    das ist auch gut so.
    Nur man muß aufpassen, dass die Kinder solche Situationen nicht auch ausnutzen und das dann ständig machen. Aber das muß man ganz alleine entscheiden. Wenn ich meinen Sohn jedesmal wieder mit nach Hause genommen hätte, weil er geweint hat, dann wäre er nie in den Kindergarten gegangen und er hätte vieles versäumt.
    Mit lieben Grüßen Eva, die dir auch ein schönes Wochenende wünscht.

    AntwortenLöschen
  3. Wie gut ich dich verstehe, liebe Barbara, aber was wäre die Welt ohne sensible und feinfühlige, nachdenkliche und einfach liebe Menschen wie dich. Bleib wie du bist, Sina

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte genau wie ihr entschieden. Obwohl ich denke, das die "Allgemeinheit " die Meinung der Erzieherinnen vertritt "das Kind beruhigt sich schon wieder..."
    Heute denke ich eigentlich nur noch daran, was den Kindern gut tut. Und wenn man die Möglichkeiten dazu hat und zu Hause ist, warum soll man dann nicht nachgeben. Es vermittelt dem Kind das Gefühl, die Eltern sind in jeder Situation für sie da. Also mir ist mit jedem Jahr mehr egal, was andere von mir denken.
    Dein neuer Header ist wunderschön geworden. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Barbara,
    ich wäre genau wie Du und würde mir Gedanken machen, obwohl das Herz auch mir sagen würde, dass der Mann richtig gehandelt hat. Bei anderen versteht man die Bedenken leider manchmal nicht so, zumindest geht es mir so, da kann ich ganz klar sagen, dass es richtig wahr. Aber wie gesagt, ich bin da ähnlich.
    LG zu Euch und am Montag wieder einen guten Start für Lotta
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Ach du Liebe, alles ist gut. Wenn es dir und deinem Mann als gut erscheint, die Kleine wieder mit nach Hause zu nehmen, dann ist das die richtige Entscheidung. Vermutlich hätte Lotta den Vormittag auch im Kindergarten gut überstanden, aber so fühlt sie sich geborgen und geliebt. Und du (das ist ganz wichtig) fühlst dich mit dem Kind daheim einfach besser. Meine beiden Mädels sind zwar immer gerne in den Kindergarten gegangen, es gab nie Theater, aber im Zweifelsfall hätte ich immer nach meinem Bauchgefühl entschieden. Alles ok also. Wir sind auch nicht jeden Tag gleich gut drauf. Das kann man einem Kind ruhig mal nachsehen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Barbara,
    das ist halt Deine Art, sich Gedanken zu machen. Das kann sich etwas ändern im Laufe der Jahre, man macht sich dann über andere Dinge Gedanken. Jeder ist da anders - ich bin auch so eine, die sich über alles Gedanken macht und gemacht hat. Was die anderen denken, interessiert mich aber nicht.
    Was die Kleine angeht, Kinder haben manchmal Ängste, die durch irgendeine Situation ausgelöst werden. Vielleicht war es eine Geschichte in einem Buch oder die Worte von jemanden im Umfeld. Wenn sie dann so liebevoll aufgefangen werden, wie Eure Kleine, dann ist die Welt schnell wieder in Ordnung. Ich denke, die Entscheidung Deines Mannes war gut.
    Ich wünsche euch einen entspannten Abend und ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Barbara,
    mach Dir keine Gedanken, alles ist gut. Was soll verkehrt sein, wenn das Lottakind wieder nach Hause geht? Im Kindergarten ist das noch möglich und wenn es Euch nicht stört, dann ist das doch OK. Wenn dann mal Schule ist, ist das eh nicht mehr so leicht.
    Ich hätte meine auch wieder mit nach Hause genommen, sollen doch alle denken, was sie wollen. (Das musste ich allerdings auch erst mal lernen)
    Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Barbara,
    die Entscheidung war richtig, wir hätten auch gehandelt, bzw. haben auch schon mal so gehandelt ! Und meist merkt man ja recht schnell, ob sie sich beruhigen und man die Mäuse da lassen kann und wenn nicht, dann halt nicht ! Ja, ich weiß, ich bin auch so, grübel oft und denke oft, was wohl die anderen sagen......Aber ich lerne auch, lasse nicht mehr alles an mich rein ! Und keiner muss mein Leben leben oder meine Meinung haben ! Und wenn die Erzieherinnen was sagen, denk dir Deinen Teil, sie machen auch oft nur "ihr Programm" (nicht alle). Und vielleicht war es einfach ein blöder Tag, manchmal könnte ich auch morgens losheulen und im Bett bleiben !;-)
    Liebe Grüße und habt ein schönes Wochenende,
    Deine Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Nein ,bleib wie du bist.Die Welt ist einfach verrückt.Da müssen schon Kindergartenkinder eine Leistung hinlegen.Es war nicht Lottas Tag und dein Mann hat richtig gehandelt.Die Kinder gehen vor und wenn etwas nicht stimmt,dann lassen wir sie nicht einfach stehen.
    Lass die Leute reden.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. ach du, das kann ich so gut verstehen. immer wieder mache ich mir damit genauso das Leben schwer. ich schaue auch danach, was andere denken oder tun, dabei möchte und höre ich aber auf meinen Bauch und widme mich den Kindern nach Gefühl und deren Bedürfnissen. genau damit gehen viele Leute aber ganz schlecht um, denn das hat in unserer Gesellschaft keinen Stellenwert. das ist sehr schade, aber wir machen es trotzdem so und ecken damit immer wieder an. das kostet halt Kraft, denn gerne würde man ja so gesehen werden wie man ist. dazu müssten andere aber in den Spiegel schauen... weiter so, du Liebe.

    lg
    andrea

    AntwortenLöschen
  12. Och ich denke, so ein bisschen Selbstzweifel ab und zu ist okay. Manchmal kann man halt nicht aus seiner Haut. So lange das nicht dauernd ist und man sich selbst fertig macht.

    LG

    AntwortenLöschen
  13. Dankeschön, ihr Lieben Alle. Fürs auffangen und mut machen. Danke, dass ihr da seid.

    LG

    Barbara

    AntwortenLöschen