Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Dienstag, 27. Mai 2014

Spielplatzliebe, Spielplatzspass ...

 ... man kann es sehen, man kann es spüren und man muss es genießen.



Später wenn die Kinder schon groß sind, denken wir gern an diese schöne Zeit zurück. Darf ich euch aus eigener Erfahrung erzählen. Ich denke oft an diese Spielplatzzeit meiner großen Kinder zurück, manchmal steckt schon ein bisschen Wehmut in meinen Gedanken. Aber ich darf die Zeit ja noch ein bisschen lieben. Denn unser kleinstes Zwerglein wird noch eine ganze zeitlang eine Spielplatzliebe verspüren.
Wir packen den Rucksack und  schnappen uns die Picknickdecke, dann kann es losgehen. Auch wenn wir einen richtigen Spielplatz hier bei uns im Garten und Hof haben, ist es trotzdem immer wieder ein Erlebnis, einen Spielplatz zu erobern und unsicher zu machen. Vor allen Dingen, kann man dort ja auch andere Zwerglein aus dem Kindergarten zufällig treffen. Was den Spaß mächtig erhöht. Es wird geklettert, geschaukelt, gesprungen und gerannt. Wir toben und spielen, bauen die größten Sandburgen, machen Matschepampe und verhübschen unser Haar mit Blümchenschmuck.Wenn wir eine Pause brauchen setzen wir uns auf unsere Decke, verknuspern leckere Kekse, naschen süße Früchte und trinken erfrischenden Tee. Ruhen uns aus, lesen in tollen Büchern, schauen in den Himmel, bestaunen die Wolken, suchen Wolkenbilder und bewundern die großen, hohen Bäume die uns ein bisschen Schatten spenden.




Danach stürzen wir uns weiter in den Spielspaß um dann etwas später, müde und zufrieden nach Hause zu wandern. Zu hause angekommen wird das sehr müde, aber überglückliche Kind geduscht und mit Lavendelöl verwöhnt. So kann es später selig einschlummern und von dem herrlichen Spielplatzpass träumen.

So ist das mit der Spielplatzliebe, gell!!!

Herzensgrüße schickt euch
Barbara

Kommentare:

  1. Die Fotos sind entzückend.
    So schön das für die Kinder ist, ich habe mich auf Spielplätzen immer eher unwohl gefühlt, irgendwie mochte ich nicht mit den anderen Müttern kommunizieren, ich bin ja so mehr der Eigenbrötler :-) Aber so Waldspielplätze, die mochte ich auch. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da schließe ich mich der Gretel doch vorbehaltlos an!
      Der Müttermafia gegenüber bin ich auch eher mißtrauisch. Wer zu viel redet, lebt da gefährlich.... ;-)
      Euch noch ganz viele schöne Spielplatzbesuche wünscht
      das LandEi

      Löschen
    2. @ Landei, also die Müttermafia brauche ich definitiv auch nicht.Ich bin eher ein stiller Mensch und lebe zurück gezogen. Ich kann aber auf dem Spielplatz sitzen und kann mich mit dem Zwerglein beschäftigen oder wenn das Kind in guter Gesellschaft ist, schmökere ich in einem Buch. So ist das relativ ungefährlich.

      Löschen
    3. Das stimmt - da bin ich dabei. ;-)

      Löschen
  2. Ich bin auch ehr der Eigenbrödler,aber ich muss ja nicht mit anderen kommunizieren.Ich hab mir dann immer ein stilles Eckchen gesucht.Hier haben wir nicht soviele Spielplätze,eigentlich garkeinen und so haben wir ja unseren eigenen im Garten gestaltet.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Manchmql muss es etwas Abwechslung sein :-) dann packen wir auch unsere 7 sachen und erobern neues gebiet. Hier sind die schönsten Spielplätze meist in Neubaugebieten. Trifft man da Mütter, kommt man in diese gruppen aber eh nicht r3in... muss ich aber auch nicht so haben :-)

    AntwortenLöschen
  4. Einfach nur schön. Bei uns waren damals wenig gute Spielplätze, aber wir sind oft mit den Kindern in den Wald gefahren. Das war immer toll.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara,
    das sind wieder so schöne Bilder ! Oh ja, an die Spielplatzzeit denke ich auch wehmütig zurück, diese Zeit ist leider bei uns vorbei ! Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja wieder die Spielplatzliebe mit den Enkelkindern !?:-)
    Liebe Grüße,
    Deine Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Barbara,
    auch wenn die Spielplatzzeit schon etwas länger zurückliegt, so kann ich mich noch gut erinnern. An die Apfelschnitzpausen, die geparkten Puppenwagen und Traktoren, an manch Auseinandersetzung, wenn ein Sandhügel kaputt ging und auch an viele glückliche Kinderaugen.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Schön wenn man so einen tollen Spielplatz in der Nähe hat, bei uns gibt es sowas leider nicht so! Aber dafür haben wir die Natur vor der Haustüre an deren sich die Kinder sehr erfreuen, gerade wieder sehr aktuell der Bach!

    glg Silvia

    AntwortenLöschen
  8. oh, was für ein schöner Spielplatztag!
    Ja, so ungefähr ist das bei uns auch! Und du hast das sooo schön geschrieben.
    Ganz liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen