Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Dienstag, 4. Februar 2014

Unser Leben im Februar....

 
... jetzt ist er da, der Februar, die Zeit ging sehr schnell vorbei. Wir haben noch Winter, es kann noch schneien, die Tage können kalt und frostig sein, aber auch regnerisch und duster. Aber wenn wir genau hinschauen, können wir den kommenden Frühling schon erahnen. Ab und zu reckt ein Schneeglöckchen neugierig sein Köpfchen aus der Erde und manche Sträucher und Büsche setzten zarte Knospen an.Wenn die Sonne rauskommt, schenkt sie uns schon ein kleines bissl Wärme, schön warm eingepackt  können wir einen Tee (Kaffe, Kakao) auf dem Balkon (Garten, Natur) geniessen. Auch unsere Kleinen können je nach Wetter teilweise schon die Sandkastensaison eröffnen.

Wenn es die Zeit zulässt, sitzen wir beisammen und spielen und basteln. Es werden kleine Lieblichkeiten für den Jahreszeitentisch gewerkelt,  und wir arbeiten an Herzerwärmern für den kommenden Frühling. Es wird viel mit Märchenwolle, Stoffen, Holz und Naturmaterialien gearbeitet. Die aber natürlich nochmal sorgsam verpackt werden, denn noch regiert König Winter. Am 2. Februar feiern wir eigentlich ein Lichterfest, wir zünden draussen den Feuerkorb  und Schwedenfeuer an. Dazu gibt es Punsch und Stockbrot. Auch im Haus brennen an diesem Tag viele Kerzen, bis spät in die Nacht. Dieses Jahr konnten wir nicht feiern,  die Kinder kränkelten.  Aber es wird nachgeholt. Im Februar ist auch der Karneval, nicht unbedingt meine Zeit, aber für die Kids machen wir das schon. Es wird sich verkleidet, oft werden auch schon mal Freunde eingeladen und es werden Kräppel gebacken. Ein paar Luftschlangen und Luftballons werden in der närrischen Zeit aufgehängt. Einen Festumzug werden wir uns auch anschaun, das ist schon Tradition.




Gerade in dieser Zeit läuft unser Duftlämpchen auf Hochtouren, Rosmarin-, Lavendel-, Erkältungsöl wechseln sich ab. Ihre reinigende Wirkung  tut uns allen gut. Aber auch für angenehme Frische wird gesorgt, Zitronen-, Orangen- und ab und zu ein bisschen Rosenöl hellen die Stimmung auf.




Auf den Tisch kommen eigentlich die gleichen Speisen wie im Januar. Chinakohl, Feldsalat und Chigoree werden viel verzehrt. Gerade jetzt ernähren wir uns wieder sehr gesund und bewusst. Viele Viren finden den Weg in unser zu Hause und die wollen wir doch nicht alle beherbergen. Also wird ernährungstechnisch dagegen angekämpft. Ein guter Tipp sind Weizenkeime, man kann sie ins Müsli morgens einstreuen, aber auch in Joghurt, Quark, frischen Säften können sie gut verwendet werden. Weizenkeime sind super Energie- und Vitaminlieferanten.




Auch jetzt heißt es rausgehen, auch wenn es schwer fällt. Aber gerade bei Stimmungstiefs und Müdigkeit, ist frische Luft das Beste was wir für uns tun können. Auch stärken wir die Abwehrkräfte bei dem täglichen Spaziergang. Denn wie heißt es so schön: "Schlechtes Wetter gibt es nicht nur schlechte Kleidung!"   Ausserdem kann man jetzt viel entdecken und erleben in der Natur. Schneit es, können wir Tierspuren suchen, nochmal Schlitten fahren. Wenn kein Schnee liegt  halten wir Ausschau nach den ersten Frühligsboten, es gibt so viel, das wir erleben und bestaunen können.


Wir lesen noch unsere Winterbücher und singen Winterlieder. Aber auch Regenlieder und lustige Lieder werden geträllert. Ab und zu gehen wir in die Bücherei und holen uns auch noch ein bisschen andere Lektüre.

Und wenn wir uns was ganz Gutes tun wollen, setzten wir uns ins wollig warme Bad, mit Kerzenschein, lesen in einem guten Buch und entspannen im selbstgemachten Rosen-Lavendel-Badesalz.






Liebe Grüße und viel Spass im Februar wünscht euch

Barbara

Kommentare:

  1. Endlich Februar! Den Januar haben wir hinter uns gebracht und es geht vorran.Ich bin froh wenn die beiden schrecklichen Monate weg sind.Obwohl es schon länger hell ist auch auch morgens kann man früher alles hochziehen.Hier ist es gerade so nasskalt,der Schnee ist geschmolzen.
    Hier kränkeln auch alle rum und sind müde.Man muss sich motivieren und beschäftigen.
    Wir essen gerade sehr viel selbstgemachtes Müsli,mit Leinsamen und Weizenkleie und viel Obst.
    Gute Besserung an alle Schnupfennasen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      der Schnupfen geht, aber der Bauch ....
      Euch auch eine gute Besserung.

      Löschen
    2. Dann allen die Bauchweh haben gute Besserung

      Löschen
  2. Hallo !

    Endlich Februar und der Frühling lässt sich manchmal erahnen. Das tut der Seele gut. Wir gehen auch viel raus und versuchen gesund zu werden. So ganz einfach ist das gerade noch nicht.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Sind das wirklich schon Schneeglöckchen? Daran ist bei uns noch nicht zu denken. Aber ich habe auch schon große Frühlingssehnsucht, auch wenn der erst offiziell im März beginnt.

    Allerbeste Grüße, auch für die weitere Gesundung der Kranken

    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderbarer Text, den ich wieder sooo gerne gelesen habe.
    Wir kämpfen auch mit allen mitteln gegen Erkältungen - bis jetzt hatten wir Glück und es ist nur bei Schnupfen geblieben. Ich sag jetzt mal, Ingwer und Holunder haben geholfen :-)
    Das Filztierchen ist so niedlich!
    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara,
    das Filztierchen ist ja süß!
    Hoffentlich sind alle wieder gesund. Unser Großer hatte kurz mal Husten und erhöhte Temperatur. Haben meine Mittelchen aber wieder hingekriegt und ich hoffe es bleibt so.
    Wir werden auch noch für Fasching basteln und bald kommen die ersten Kinderfaschinge. Bin auch nicht so begeistert, aber da muß ich durch.
    Alles Liebe Anja

    AntwortenLöschen