Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Dienstag, 12. November 2013

Unser St. Martins Fest und die Durchspinnacht

Gestern haben wir ganz traditionell unser St. Martinsfest gefeiert...


... zum Mittagsessen gab es ein Gänschen, mit Rotkraut und Klößen. Meine Anna hat gekocht. Das Foto ist allerdings vom letzten Jahr. Habe vergessen zu fotografieren.

Wir haben uns lieben Besuch zum Martinsmännchen verknuspern eingeladen, saßen nett beisammen und tratschten bis wir zum Laternenumzug starten konnten.




 Unser Laternenkind ganz stolz und glücklich.


Zuhause angekommen haben wir noch belegte Brote verspeist und dann feierten wir die Durchspinnacht
Wir hatten dieses Jahr ganz großes Glück, meine Kinder hatten heute Schulfrei und so konnten wir die Durchspinnacht direkt auf St. Martin legen.
Die Laternen wurden ins Wohnzimmer gehängt und schenkten uns ein gemütliches, warmes Licht. Bettdecken und Kissen wurden angeschleppt und ein kuscheliges Nest entstand. Wir schlürften Kinderpunsch und knapperten Gebäck. Es wurde gelesen, gekuschelt, Hörspielen  gelauscht,  gewerkelt und alle hatten eine Menge Spass. So wurde die Nacht zum Tag. Mein Mann und ich wurden als erstes müde, aber bald wurden auch die Kinder still und schlummerten seelig ein. Heute morgen durften sie natürlich auschlafen und wir frühstückten ziemlich spät.
Wer mit dem Begriff Durchspinnacht nichts anfangen kann darf gerne hier nachlesen:
Feiert doch mal die Durchspinn-Nacht 

Ich finde Traditionen immer wieder schön und werde versuchen sie solange wie möglich aufrecht zuerhalten.

Lg

Barbara







Kommentare:

  1. Guten morgen liebe Barbara,
    toll eure Durchspinnacht,ich kenne sie nicht ,aber finde es eine tolle Sache.
    Nun gehen wir auf großen Schritten auf den Advent zu.
    Wünsch euch einen schönen Tag.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,

    das klingt alles sehr schön und ich kann mir vorstellen das die Kinderherzen da höher schlagen. Solcherlei Traditionen kenne ich leider nicht, von kirchlichen Festen hab ich sowieso keine Ahnung aber ich versuche immer für meine kleine Familie eigene Traditionen zu schaffen. Die zu uns passen und an die sich die Kinder später gern erinnern. Dabei bedien ich mich auch gern mal bei den Christen auch wenn ich nicht religiös bin. Aber Feste feiern können sie und man kann sich da gerade für die Kinder einiges abgucken. ;-)

    Ganz liebe Grüße Shiva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    das klingt nach einer sehr heimeligen und kuscheligen Tradition. Ganz hyggelig :-)
    Vielen Dank für diese wunderbare Idee sagt
    die kleine Auster

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Tradition. Vielleicht im nächsten Jahr für uns auch was ...
    Schöne Eulenlaterne ;-) LG bibi

    AntwortenLöschen
  5. Das liest sich ja schön. Habe bei Dir ja schon von der Durchspinnnacht gelesen, wir wollten sie dann am Samstag feiern, aber unsere Zwei streiten momentan sehr. Da haben wir uns das geschenkt. Da bin ich ganz neidisch, daß Ihr das mit mehreren Kindern schafft. Echt gemütlich.
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  6. Die Durchspinnnacht kannte ich noch gar nicht. Danke fürs aufklären >;-)


    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt ja ganz wunderbar!
    Ich merke immer öfter, dass ich viel eher müde bin, als mein Großer.
    Alte Traditionen oder auch ganz neue, die man in die Familie einbringt finde ich auch absolut wichtig und schön. Lg

    AntwortenLöschen
  8. Prima, dass alte Tradition auch noch gepflegt werden, liebe Barbara. Wobei mir DURCHSPINNNACHT allerdings auch völlig unbekannt war.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Barbara,
    so eine Durchspinn-Nacht ist klasse ! Und Eure Feier war bestimmt auch klasse ! So schöne Bilder !
    Liebe Grüße,
    Deine Birgit

    AntwortenLöschen