Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Montag, 25. Februar 2013

7 Herzenswärmer der Woche

Ganz deutlich gespürt :" Hier sind meine Aufgaben, hier ist mein Leben, hier möchte ich sein, hier fühle ich mich wohl. Man muss nicht reich sein um das Glück zu finden. Das wahre Glück liegt in vielen kleinen Dingen"

Den Frühling ins Haus geholt. Allerdings stört mich der Schnee nicht, gefällt mir besser als Regen.

"Überraschung"  einfach nur so, von meiner lieben Freundin. Ich habe nur ganz wenige Freunde, aber dafür dir Richtigen.

Jeden morgen bekomme ich einen Kafee ans Bett gebracht, in meiner Herztasse.
Ich durfte den Froschkönig küssen. Ich liebe diese Schokofröschlein. Dank Nicole durfte ich sie kennenlernen.


 In glänzende, freudige Kinderaugen geschaut. Immer wieder das Schönste was es gibt.
Neue Leser haben die letzten Wochen den Weg zu uns gefunden, seid herzlich willkommen, viele liebe Kommentare erhalten.Dankeschön.

Liebe Grüsse und einen guten Start in die Woche wünscht euch

Barbara

Sonntag, 24. Februar 2013

Jetzt ist es auch bei mir soweit,



 ich stelle meine Funktion, das anonyme Leser kommentieren können ab. Eigentlich wollte ich das nicht. Jeder sollte hier im Siebenzwergehaus die Chance haben seinen Kommentar abzugeben. Ob Mitglied oder nicht. Aber langsam nervt es, diesen teilweise großen Mist zu lesen und dann gleich auch wieder zu löschen. Dehalb muss ich leider die Kommentarfunktion umstellen.
Ich hoffe ihr habt dafür Verständnis.

Lg

Barbara

Samstag, 23. Februar 2013

Frühlingsfrisch im Haus und König Winter vor der Tür !!

ein bisschen Frühlig im Haus, aber nur ein bisschen. Ein Blümchen dort, ein Blümchen da, ein schön gedeckter Frühstückstisch,  da fühlt man sich doch gleich viel wohler.


Draussen herrscht dicker Winter, das Kind freut es, spielen im Schnee ist halt doch was Tolles.
Dick eingemummelt ging es raus, klare aber richtig kalte Luft wehte uns um die Nase.


Drinnen brennt ein Feuerchen. Backe jetzt noch Kuchen, stecke meine Fleischspiesschen, dann geht es wieder zum gemütlichen Teil über. Spielen, lesen, kuscheln, Tee trinken und einfach das Wochenende geniessen.


Euch Allen einen schönen Samstag


Barbara

Freitag, 22. Februar 2013

Unser Speiseplan für die nächste Woche !!!







Es ist Freitag,  Zeit für den Speiseplan !!!

Montag : Hack-Kartoffel-Gemüse-Topf,  Salat

Dienstag: Crepes, mit Spinat und Fetakäse, für die Mädels mit Parmesan (Käse der 6 Wochen reifen durfte, enthält keinen Milchzucker)

Mittwoch: Italienische Gemüsesuppe, Waffeln mit heißen Himbeeren

Donnerstag: bin ich unterwegs HPG, die Kids essen bei einer Freundin, ich werde unterwegs etwas zu mir nehmen.

Freitag : Pangasius, mit Kräuterreis, Dillsoße, Salat

Samstag. Garnelen-Gemüse- Reispfanne, Baquette

Sonntag: Minutensteak, laktosefreie Kräuterbutter, Kroketten, Erbsen und Möhren, Vanille-Schoko-Creme


Wieitere Speisepläne gibt es bei:

 Nicole´s buntes Haus.

und                                                
 



Lg

Barbara

Mittwoch, 20. Februar 2013

Glücklichsein ...

braucht nicht viele Worte !!!!



Glücklich ist nicht, wer anderen so vorkommt, sondern wer sich selbst dafür hält.




(Lucius Annaeus Seneca)

Lg

Barbara

Dienstag, 19. Februar 2013

Tischschmuck aus der Natur ....

am Sonntag haben wir auf unserem Spaziergang viele Sachen gefunden. Zuhause angekommen haben wir uns einen Tischschmuck daraus gebastelt.


Heute ist bei uns wieder tiefster Winter. Lotta und ich haben schon Schnee geschippt, einen schönen Berg. Wir werden nachher noch mal mit dem Schlitten losziehen, muss noch ein bisschen was einkaufen. Ins Auto setzte ich mich heute nicht, denn es soll den ganzen Tag immer wieder schneien.
Hat es bei euch auch wieder geschneit?

Lg

Barbara

Sonntag, 17. Februar 2013

7 Herzenswärmer der Woche


Post von der lieben Stefanie (Luna und Luzie)
bekommen, mit wunderschönen Basteleien. Tausend Dank Stefanie.
 




Dem kleinen Zwerglein geht es besser, das tut soo gut.


 Wunderschöne Winterbücher vorgelesen.



Vielleicht, für diesen Winter die letzten Eisdiamanten gefunden.


Die ersten Schneeglöckchen in unserem Gärtchen entdeckt.



Tolle Naturmaterialien gesammelt, auch im Februar bietet uns Mutter Natur viel Schönes.


Festgestellt die Tage werden länger und die Vögelchen verwöhnen uns schon immer deutlicher mit ihrem Gezwitscher.


Samstag, 16. Februar 2013

Chinakohl-Gemüse-Spaghetti-Pfanne

Hallo Ihr Alle,


schön, dass unsere Idee mit dem Speiseplan gefällt.

Wenn ihr noch einen schönen Speiseplan lesen möchtet schaut doch mal hier vorbei :

 

 Nicole und Martina zeigten Interesse an der Chinakohl-Gemüse-Spaghetti-Pfanne.

Deshalb kommt hier jetzt das Rezept:



Zutaten:
200 g Spaghetti
1 Chinakohl
250 g Möhren
2 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 g getr. Tomaten in Öl
4 EL Rapsöl
1 EL Butter
Kräutersalz
Pfeffer
Ingwer und Kräuter (Petersilie, Schnittlauch)
Zubereitung:
Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen, abtropfen lassen. Chinakohl putzen, vierteln, in feine Streifen schneiden und waschen. Möhren schälen und grob raspeln. Paprika waschen und in Würfel schneiden. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch pellen und fein hacken. Tomaten in feine Streifen schneiden. 2 EL Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen und Spaghetti darin knusprig braten. In einer anderen Pfanne 2 EL Öl und 2 EL Tomatenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Chinakohl, Paprika, Tomaten und Möhren zugeben und unter Rühren 4-5 Min. garen. Mit Salz, Pfeffer, Ingwer und den Kräutern abschmecken. Die Nudeln dazugeben und gut vermischen.


Ich hoffe, es schmeckt euch. Das Gemüse könnt ihr beliebig austauschen.

Lg und  einen schönen Samstag

Barbara


Freitag, 15. Februar 2013

Unser Speiseplan für die nächste Woche !!!




Geht es euch manchmal auch so? Ihr fragt euch : "Was koche ich denn?"   Mir ging das manchmal so. Deswegen haben wir einen Speiseplan

Könnt ihr auch nachlesen in diesem Post von mir:

Wir haben einen Plan.

 Ich merke immer, wenn wir ihn einschlafen lassen, kann ich schon ins truddeln kommen.und koche auf den letzten Drücker.  Das ist nichts für mich.
Da Nicole und ich uns schon das eine oder andere Mal unsere Speisepläne gegenseitig ausgetauscht haben und wir dadurch auf neue Ideen gestossen sind,  würden wir gerne mal eine zeitlang unsere Kochereien Freitags mit euch teilen.

Wer möchte kann mitmachen. So hoffen wir auf tolle, neue, köstliche Anregungen.

So jetzt unser Plan für nächste Woche :

Montag: Bratwurst, Broccoli, Kartoffelpüree, bunter Salat

Dienstag: Eier in Senfsoße, Kartoffeln, Chinakohlsalat

Mittwoch: Gemüsesuppe, Apfelküchlein vom Blech

Donnerstag: Spaghetti-Chinakohl-Gemüsepfanne

Freitag: Gnocchi-Lachs-Ruccola-Tomaten-Pfanne

Samstag: Schaschlik, Reis, Salat

Sonntag: Putensteak, Kartoffelplätzchen, gem. Gemüse, Schokocreme

Ja, so sieht er aus unser Speiseplan

Wie gesagt noch einen Speiseplan findet ihr bei Nicole: Nicole´s buntes Haus
 
Lg

Barbara

Donnerstag, 14. Februar 2013

Blätterteigherzen (laktosefrei) zum Valentinstag für meine Lieben!!!







Heute ist Valentinsstag.  Ich wurde von meinen Lieben verwöhnt. Kaffee ans Bett und ganz viel Schokoherzen bekommen. Ich habe mich gefreut, wie Bolle. Meine Kidies, auch wenn sich mich ab und an ärgern, so zeigen sie mir aber auch ganz oft, wie lieb sie mich haben. Jaa, ich weiß, eigentlich Tag der Verliebten, aber bei uns nicht. Wir haben uns alle lieb und zeigen es uns auch. Nicht nur am Valentinstag.


Aus Blätterteig habe ich heute für die Fam. Herzileins gebacken.


Ist keine große Sache, man braucht dafür nur Blätterteigplatten, tiefgefrorene Himbeeren (Erdbeeren), und einen Vanillepudding. Ich nehme immer laktosefreies Puddingpulver und koche den Pudding dann mit Sojamilch. So können alle mitessen.

Mit Hilfe einer Ausstechform Herzen ausstechen. In jedes zweite Herz mit einem kleineren Förmchen, ein weiteres Herz ausstanzen. Erstes und zweites Herz aufeinanderlegen.

Mit Pudding und Himbeeren füllen. Und dann ab ins vorgeheizte Backrohr (200 Grad). Ca 15 Min. backen.
 Mit Staubzucker bestäuben. Das war es schon .

Lg

Barbara

Mittwoch, 13. Februar 2013

Sich selbst was Gutes tun !!!





Kraft sammeln, entspannen, und geniessen. Einfach mal die Seele baumeln lassen und nur einfach  "ich" sein. Gerade wir Mädels vergessen oft, an uns selbst zu denken. Aber so ab und an muss man sich etwas gönnen und sich etwas Gutes tun.
Ich habe es die letzte Zeit wieder am eigenen Leib bemerkt, dass man ab und an auch mal an sich denken sollte. Die letzten Wochen waren im Siebenzwergehaus doch etwas stressig.  Krankheiten, Trockner und Spülmaschine defekt, zu wenig Schlaf, viele Termine usw., da kommt man ganz schnell an seine Grenzen. Ich merke es immer, wenn es im Bäuchlein anfängt zu zwacken und wenn ich friere. Das ist der Zeitpunkt:" Jetzt muss ich mir mal was Gutes tun !!" Das heißt nicht, dass ich gleich ein Wellness Wochenende buche. Nein, dass muss nicht sein. Diesmal habe ich mir ein paar Nettigkeiten beim Bio-Versand zusammen gestellt. Ein bisschen Badezauber, ein neues Duftöl, einen Tee der die Seele und die Glieder erwärmt, ein Fußbad ... Nicht die Welt und doch so schön.  Heute abend tauche ich ab, bin einfach nur ich, wenigstens für ein halbes Stündchen, vielleicht auch ein bisschen länger.



In diesem Sinne, gönnt euch mal ein bisschen was Gutes und schenkt euch ein paar Min. Zeit!!

Lg

Barbara

PS. Vielen Dank für die lieben Grüße an Lotta, wir haben uns riesig darüber gefreut. Es geht einem doch gleich viel besser, wenn man merkt: "Da denkt doch jemand an dich!"  Der Husten hält hart, sie wird noch ein Weilchen brauchen. Aber Stück für Stück geht es ihr besser.

Samstag, 9. Februar 2013

Unser Faschingssamstag....

lief anders als geplant.



Eigentlich wollten wir heute Kräppel backen und Faschingsdeko basteln. Aber Lotta ging es letzte Nacht nicht gut. Sie hatte Pseudo-Krupp und das zu ihrer Bronchitis. Dann hatte sie heute auch wieder Fieber und sie gefiel mir gar nicht. Wir sind dann in die Kinderklinik gefahren. Sie hat trotz Medikamente eine beginnende Lungenentzündung. Ich war ziemlich aufgewühlt, aber bin doch froh auf mein Bauchgefühl gehört zu haben. Jetzt bekommt sie Antibiothika und damit kann ich diesmal gut leben. Da muss man vernünftig sein.

Meine große Tochter und die Kids haben uns eine Überraschung bereitet. Sie haben gebastelt und die Küche geschmückt. Wir kamen nach Hause, der Ofen brannte, alles war gemütlich und kuschelig. Danke Rebecca, das tat so gut. Ihr habt euch so eine Mühe gegeben. So konnte Lotta doch noch ein bisschen Faschingsstimmung geniessen. Im Moment sitzt sie im Bett und bastelt mit Papa auch noch ein wenig Faschingsdeko. Ich bin kein Faschingsmensch, aber für die Kinder finde ich es doch schon schön und kann Lotta verstehen, das sie enttäuscht ist. Der Kindergarten feiert jetzt ohne sie.
Ich hoffe morgen geht es der kleinen Maus besser und wir können die versprochenen Kräppel backen. Aber wenn nicht, verschieben wir es noch. Die Gesundheit geht vor.

Damit die Enttäuschung aber nicht ganz so groß war haben wir abends Crepes gebacken. Für die Süßen mit Erdbeermarmelade und für die Deftigen mit Spinat und Feta (Parmesan).

Jetzt hoffe ich auf eine gute Nacht für unser kleines, tapferes Zwerglein. Sie hätte es verdient.

Alles Liebe aus dem Siebenzwergehaus

Freitag, 8. Februar 2013

Jahreszeitentisch Februar


Da alle Kinder heute zu Hause waren, haben wir ein bisschen den Jahreszeitentisch umgestellt.


Noch regiert König Winter und es herrscht eisige Stille.

 Die Schneewichtel tanzen ihren Reigen.

 Der See ist zugefroren, aber trotzdem wagen sich die Entchen darauf.



 Ein Eichhörnchen nascht seine letzten Wintervorräte auf.





Die Wichtel haben sich ein Feuerlein angezündet.


Aber doch lässt sich ein bisschen Frühling schon erahnen. Bald kommt Mütterchen Tau und lässt so langsam alles wegtauen. Dann lässt sich Mutter Erde mit ihren Wurzel- und Blumenkindern wieder blicken.

Das Jahreszeitenhaus haben mein Mann und unsere Tochter einmal für mich gebaut Aus Ästen und Holzplatten. Es steht jetzt schon ein paar Jahre auf unserem Jahreszeitentisch. Ich mag es besonders gern. Denn ich weiß, da steckt viel Liebe drin.


Lg

Barbara

Donnerstag, 7. Februar 2013

Hallo meine Lieben,







vielen Dank für die Genesungswünsche.

Also,der gequetschte Finger ist nicht gebrochen, aber eine Fleischwunde, die geklebt wurde. Und der Fingernagel,  hat was abekommen, muss man abwarten. Waren heute schon beim Kinderarzt, ein neuer Verband wurde angelegt. Und ein Abstrich vom Hals ergab, wir haben Scharlach. Lottas Bronchen sind verkrampft und verengt, sie muss bronchenerweiternde Medikamente nehmen. Wir schalten jetzt einen Gang runter und pflegen erst mal die Kranken gesund.  Im Moment nehmen wir alles mit, was man bekommen kann. Aber so wird es mir bestimmt nicht langweilig. Und wie heißt es so schön.: "Alles nimmt irgendwann ein Ende."
Ich habe jetzt erst einmal alle Betten frisch bezogen und gut durch gelüftet. Die Kranken sind wieder im Bett und hören CD`s.  Draussen fallen die Schneeflöckchen vom Himmel, im Kamin lodert ein Feuerchen. Auf dem Herd brodelt ein Hühnersüppchen. Alles in Allem ist es im Moment recht ruhig hier. Ich denke die schlimmsten Tage sind vorrüber. Meine beiden großen Söhne sind auch auf dem Weg der Besserung.
Da wollen wir nicht klagen.
Lg

Barbara


Mittwoch, 6. Februar 2013

Lotta und ihr neuer Schneeschieber, Lebensretter im Einsatz ...

.. Krankenpflege, ein Unfall, ein turbulenter Siebenzwergehaustag.


Im Schnee gespielt und ein Herzilein für euch kreiert.


Heute war schon was los, kann ich euch berichten. Schon die Nacht war wieder unruhig, Lotta kämpft mit ihrer Erkältung, sie nimmt alles mit. Dann morgens Schneechaos. Und es schneit weiter.

Lotta hat von ihrem Papa einen Kinderschneeschieber bekommen, der musste heute ausprobiert werden. Gott sei Dank ist sie fieberfrei und konnte ein paar Minuten im Schnee spielen.

Stolz!!!





Dann entdeckte sie einen Regenwurm mitten im Schnee, der musste gerettet werden. Lotta hätte ihn nie im Schnee liegen lassen. Also wurde aus Sand und Erde ein schönes Zu Hause für den Regenwurm gebaut.



Lebensretter im vollen Einsatz.
 Zuhause wurde Lotta direkt wieder ins Bett gepackt. Mit Brustwickel und Medizin versorgt. Sie durfte dann den Grüffelo anschaun und sich ausruhen.












liebevoll einen Wickel anglegt, das Näschen geputzt und ein Löffelchen Medizin verabreicht.



 Und ich kochte das Mittagessen.





Dann passierte es. Meine PT, klemmte sich den Finger in der Balkontür. Aber richtig. Mein Mann kam von der Arbeit und fuhr mit ihr ins Krankenhaus. Die Arme, total erkältet und jetzt auch das noch.

Dann bekamen wir Besuch von einer feinen Dame.
Das kommt davon, wenn das kleine Kind gerne Pippi Langstrumpf schaut.In einer Szene schminkt sich Pippi als feine Frau, Lotta fand es wohl so lustig, dass sie es nachgemacht hat.

Jetzt gibt es noch  für alle heißen Orangenpunsch und Kekse. Heute machen wir nicht mehr viel. Wir lassen den Nachmittag dahin plätschern.  Abends werde ich das Nachtmahl richten und die Kinder frühzeitig ins Land der Träume schicken. Meine bessee Hälfte wird heute (wieder einmal) eine Nachtschicht einlegen müssen, die verlorene Zeit muss wieder aufgearbeitet werden. Aber so ist es halt, wir haben es ja so gewollt ;).

Lg

Barbara