Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Sonntag, 30. Dezember 2012

Gedanken über das Leben

 

 
diese Gedanken habe ich in einem Buch gelesen und sie gefallen mir sehr gut. Deshalb möchte ich sie euch zeigen und mitgeben ins neue Jahr 2013 !!!





Ein wahrer Freund ist der, der deine  Hand hält und dich am Herzen berührt


Für die Welt bist du vielleicht niemand, aber für manche bist du die Welt


Keiner verdient deine Tränen, und wer sie verdient, wird dich sicher nicht zum Weinen bringen


Ich liebe dich nicht für das, was du bist, sondern für das, was ich bin, wenn ich mit dir bin


Wenn dich jemand nicht so liebt, wie du es wünschst, dann bedeutet das nicht, dass er dich nicht über alles liebt


Der schlimmste Weg zu fühlen, dass dir jemand fehlt, ist wenn du an seiner Seite stehst und erkennen musst, dass er dir niemals gehören wird

Irre nicht suchend herum, die schönsten Dinge ergeben sich dann, wenn du sie am wenigsten erwartest

Höre niemals auf zu lächeln, auch wenn du traurig bist, denn es es könnte sich jemand in dein Lächeln verlieben


Verliere deine Zeit nicht mit jemandem, der nicht zur dir steht


Vielleicht sieht es dein Lebensweg vor, dass du viele schlechte Menschen kennen lernen musst, ehe du den wahren Freund triffst, damit du dann dankbar sein kannst, wenn du ihn getroffen hast


Weine nicht, wenn etwas vorbei ist, sonderm freu’ dich darüber, dass du es erleben konntest


Es wird immer eine Person geben, die dich kritisiert, aber bewahre Vertrauen, vor allem jenen gegenüber, die dir ihr Vertrauen zweimal schenkten



Werde ein besserer Mensch, ehe du jemanden kennen lernst, von dem du erwartest, dass er dich richtig erkennt




“Alles was passiert, hat einen Grund!”
Mit diesen Gedanken , wünsche ich euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr, lasst es krachen, fühlt euch wohl, begrüßt das neue Jahr mit einem Lächeln und viel Liebe.


Lg
Barbara

Freitag, 28. Dezember 2012

Zwischen den Jahren....

.... ein bisschen Weihnachten,  Gedanken und Geschreibsel, Kindermund, von Allem etwas !!!




Ja, erstmal vielen Dank für die netten Kommentare. Ich habe schon ab und zu mal so einen Kommentar oder eine Mail bekommen. Eigentlich ignoriere ich das immer, aber gestern musste ich es mal loswerden. Ich werde genauso weitermachen, wie gewohnt.
In den letzten Tagen haben wir es uns gut gehn lassen. Wir haben gebratäpfelt, die Entchen gefüttert, Weihnachten gefeiert,  weiter in unserem Schnüpperle Weihnachtsbuch gelesen, aber auch geputzt, Wäsche gewaschen, das normale Familienleben gelebt.




Zwischen den Jahren, immer noch ein bisschen Weihnachtsstimmung macht sich breit, man geniesst die letzten Tage im Jahr. Aber man denkt auch viel nach. Man blickt auf das letzte Jahr zurück. Gutes, Schönes, aber auch nicht so Erfreuliches kommt einem in den Sinn. Gute Vorsätze für das kommende Jahr werden überdacht.Obwohl die Tage jetzt wieder ein kleines bisschen länger werden, sollten wir viele Lichtblicke einfangen. Das heißt, wir zünden täglich unsere Kerzen und Duftlämpchen an, wir verwöhnen unseren Gaumen mit etwas Leckerem, wir laden uns netten Besuch ein, ein schönes Gespräch mit einem lieben Menschen kann Wunder bewirken, wir gehen hinaus ins Licht. Gerade jetzt sollten wir für unser Wohlbefinden eigentlich täglich raus an die frische Luft gehn, manchmal genügt schon eine viertel Stunde.Oder wir lauschen einfach den Erzählungen unserer kleinen Lieblinge.
Lotta erzählte mir eine schöne herzerwärmende Geschichte. Ich liebe es, wenn sie ihr Mündchen spitzt, wie sie beim erzählen ihre Händchen bewegt und wie ihre Augen groß und rund werden. Gestern erzählte sie mir , dass sie, bevor sie in meinen Bauch kam, ein Engelchen im Himmel war. Aber sie wollte sich unbedingt die Erde anschaun. Und dann sah sie vom Himmel unsere Familie und sie wollte zu uns. Jaa, so könnte es gewesen sein, sie kam ja sprichwörtlich in unser Leben geschneit. Und ich danke jeden Tag für dieses kleine Wunder. Kinder sind die größten Wunder die es gibt, jeden Tag zaubern sie Glanz, Licht , Herz und ein Lächeln in unser Gesicht. Sie sind große Zauberkünstler und sie schaffen das einfach so ohne große Anstrengung. Ich durfte schon viele Wunder erleben und ich möchte keines vermissen. Jedes Kind, egal wie es den Weg zu uns gefunden hat, ist ein Glück.

Lg

Barbara

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Ein paar Antworten auf merkwürdige Fragen !!

Ein paar komische Mails und Kommentare erreichten mich.
Ich möchte doch dazu etwas sagen.

Nein, ich bin nicht nur ein "Gutmensch"
Nein, auch wir haben Probleme, ich lebe nicht mit einer rosaroten Brille.
Nein, eine Putzfrau habe ich auch nicht, aber ich finde auch wenn man mehr Kinder hat, kann ein Haushalt gepflegt und ordentlich sein. Und auch gemütlich und heimelig.
Nein, auch mein Leben ist mit Ecken und Kanten belebt, und ich kann euch berichten, ich habe schon viel durch. Vielleicht gerade deswegen, versuche ich aus jeder Situation, das Beste zumachen.
 Nein, meine Kinder sind nicht nur wunderbar, auch sie sind oft mal schwierig.
 Nein, ich stelle mein Leben und meine Kinder nicht zur Schau.
Ja, vielleicht habe ich Komplexe, kann schon sein, aber sie sind nicht so stark, das ich mich in einem Blog profilieren müsste.
Doch es passt, ich kann meine Familie und meinen Haushalt versorgen und trotzdem noch dieses Blog hier führen.
Und so könnte ich diesen Beitrag in ewige Länge ziehn.
Mache ich aber nicht. Für was soll ich mich rechtfertigen ? Weil ich unser Leben hier beschreibe und dabei ehrlich und aufrichtig bin Wer uns mag kommt gerne hier auf einen kurzen Besuch. Und wer nicht, der kann es bleiben lassen. Ist ja kein Zwang. Aber Beleidigungen und Ähnliches finde ich nicht fair. Ich mache, das auch nicht
Ja, ich versuche auch im Blog,  "mir treu zu bleiben". Ich versuche immer ehrlich zu sein. Wenn ich einen Post lese und er gefällt mir kommentiere ich, wenn ich nichts dazusagen möchte oder dazusagen kann lasse ich es, denn mir einfach was aus den Fingern zu saugen, kommt mir nicht in den Sinn.

So genug zu diesem Thema.

Lg

Barbara

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten !!!


Ich wünsche euch Allen ein ganz wundervolles, friedliches Weihnachtsfest .

Vielen Dank für eure Treue, euer Kommen, eure liebevollen Worte, fürs Mutmachen zum weiterschreiben. kurz und gut für alll das wunderbare, dass ich mit euch erleben durfte, seit ich über unser Leben aus dem Siebenzwergehaus berichte.




Euer Siebenzwergehaus





Sonntag, 23. Dezember 2012

Winterkuschelbücher und die Katze, die zur Weihnacht kam!!



 Ja, nun haben wir den 4. Advent, morgen ist es soweit, der hl. Abend ist da. Am 21. 12 war Winteranfang, Zeit die Winterbücher vorzuholen. Das Wetter ist ja nicht so doll und es soll ja auch so bleiben. Da können wir es uns weiterhin gemütlich machen und in den Winterbüchern schmökern. Im Moment lesen wir aber noch Weihnachtsgeschichten.
Hier nun ein paar Bücher, die uns durch den Winter begleiten.









Gestern haben wir Familienzuwachs bekommen. Schon lange spielten wir mit dem Gedanken noch ein zweites Kätzchen aufzunehmen. Die Tierheime sind voll mit kleinen Stubentigern. Und nach Weihnachten wird es noch voller werden. Wir haben uns schon oft die Fotos auf der Homepage des Tierheimes angeschaut, aber letztendlich entscheidet ja doch immer das Herz, wenn man dann vorort ist. Gestern entschied sich unser Herz für Hanni. Sie war ein Notfall, keiner wollte das Tierchen haben. Obwohl sie ein richtiges Familientier ist. Sie wurde vor Monaten vor dem Tierheim ausgesetzt, mit ihrer Schwester Nanni. Zusammen konnten sie gar nicht vermittelt werden. Nanni wurde vermittelt, doch Hanni blieb immer unbeachtet. So, nun ist sie bei uns. Sie ist lieb, verschmust und bis jetzt ganz unauffällig. Sie ist ein bisschen pummelig und sieht noch sehr jung aus. Wie alt sie wirklich ist, weiss keiner. Sie schätzen, das sie mittleren Alters ist. Drückt uns bitte die Daumen, dass alles so entspannt bleibt und dass Hanni sich hier gut einlebt. Im Moment läuft sie unseren Kindern hinterher, wo sie sind ist auch Hanni.



 Einen schönen 4. Advent wünscht euch

Barbara


Donnerstag, 20. Dezember 2012

Wenn die Engel Plätzchen backen ....


 ...... schauen kleine Menschenkinder in den Himmel und freuen sich auf das Weihnachtsfest. Und dann lesen wir ganz schnell aus den Büchern von Ida Bohatta. Die Wangen von den Zwergen werden ganz rosig ,die Augen glänzen, und den Erwachsenen wird ganz warm im Herz.




Alles Liebe und viele schöne Momente wünscht euch
Barbara


Dienstag, 18. Dezember 2012

3. Adventswochenende

Was wir so gemacht haben, zeige ich Euch in Bildern. Eigentlich wollte ich die Fotos schon am Sonntagabend hochladen, aber unser Computer streikte mal wieder. Er hat ein ziemlich starkes Eigenleben entwickelt. Da muss der Fachmann ran.



Wir haben es nochmal auf einen kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt geschafft.


Gespielt, beim spielen zugeschaut.




Im Lieblingsteegeschäft neue Teesorten gekauft, sehr lecker.


 Weihnachtsmäuse sind eingezogen und haben ihren Platz gefunden.

Getrunken und gegessen für einen guten Zweck, der Erlös geht an Kinder in Not.


 Einen Weihnachtstannenbaum gekauft, der dieses Jahr kleiner ausfiel, aber er ist frei von Pestiziden, war uns wichtig.




 Lg

Barbara


Freitag, 14. Dezember 2012

Lotta, hat das dann mal geklärt.....

.... mit den weißen Weihnachten !!


Fast jeden Tag schauen Lotta und ich in den Computer, wie das Wetter wird. Ob es denn schneit. Natürlich wollte sie auch wissen, ob es an Weihnachten Schnee gibt. Leider hat sie die Nachricht schon etwas enttäuscht, sowie es aussieht kein Schnee an Weihnachten." Oh mann, dann kann ich gar keine Schneebälle machen, keinen Schlitten fahren und keinen Schneemann bauen."   "Nahja, Lotta vielleicht ändert sich das ja noch, kann man nie wissen" tröstete ich sie. Darauf sagte unser kleines Mädchen:" Die sind doch doof !"   "Lotta wer ist denn doof ?"    " Nah, Mama, natürlich die im Computer!! Die könnten doch  schreiben, dass es an Weihnachten schneit, ganz einfach!!!"

Also meine lieben Wetterfrösche, die ihr Alle im Computer sitzt, schreibt doch einfach, dass es an Weihnachten schneit, dann ist das geritzt mit den weißen Weihnachten. ;)


Lg und ein schönes Wochenende

Barbara

Montag, 10. Dezember 2012

Aus der Zwergenwerkstatt: Duftorangen und ein Duftpotpourrie ...

... aus natürlichen Materialien
Wir brauchen nicht viel dafür. Erst löffeln wir ein paar Vitamine. Dann brauchen wir nur noch Kerzenreste, ein ätherisches Duftöl und Dochtschnüre. Kerzenreste schmelzen, Duftöl zufügen und dann in die ausgelöffelten Orangenschalen füllen.



Wenn wir dann noch ein paar Orangen mit Nelken bestücken und ein paar gesammelte Naturschätze zur Hand haben, haben wir ein perfektes Duftpotpourrie. Und das auf ganz natürliche Art und Weise.



 Lg

Barbara

Sonntag, 9. Dezember 2012

2. Advent im Siebenzwergehaus


Bei uns hat es heute fast den ganzen Tag geschneit, wir haben den Schlitten gezogen, Tannenzapfen-Weihnachtsbäume gemacht, das ist auch etwas, dass meine Schwester und ich aus unserer Kindheit übernommen haben. Eine kleine Nascherei, die hübsch aussieht und einfach ist. Einfach große Tannenzapfen mit Schokolinsen schmücken. Die Kerzen am Adventskranz angezündet, Adventskalendergeschichten gelesen, ein bisschen gesungen.

Später haben wir ein Lebkuchenhaus zusammengeklebt und beklebt.

Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald ....

Ich wünsche euch  noch einen schönen 2. Advent, machts euch gemütlich und lasst es euch gut gehn.

Lg

Barbara


Freitag, 7. Dezember 2012

Mädels-NikolausSpaziergang und ein bisschen Geplauder und Gedanken über das Leben




Gestern haben wir 4 Mädels spontan unser Ränzlein geschnürt und haben eine Wanderung durch die verschneite Landschaft unternommen. Wir sind durch Wald und Feld, über Hügel und Wiesen zum Landgasthaus gelaufen um dort Mittag zu Essen. Auf dem Weg dorthin haben wir die Naturschönheiten die der Wintereinbruch hier zu bieten hatte bewundert.



Und jetzt zum Leben, ja ich unternehme mittlerweile viele Familienaktionen spontan und entscheide auch spontaner wie früher, denn es kommt oft anders als man denkt. Früher habe ich mehr geplant und viel mehr nachgedacht. Kaufe ich jetzt die Sachen im Angebot, können wir uns das in dem Monat leisten, was ist wenn. Nein, mache ich jetzt nicht mehr und ich fahre damit besser. Das heißt nicht, dass ich alles Hals über Kopf entscheide. Aber in manchen Situationen ist es einfach besser spontan zu sein und sich einfach mal treiben zu lassen.
Gestern der Spaziergang z. B. er war so etwas von spontan und ich bin heilfroh ihn unternommen zu haben. Es war schön, ruhig und entspannend. Zu Hause angekommen, dauerte es nicht lange und das Leben holte mich schnell wieder ein. Die Klassenlehrerin vom PS rief an, PS hat Mist in der Schule gebaut, nächste Woche Klassenkonferenz, Lotta war am Nachmittag auffallend still, ich dachte erst die frische Luft hat sie müde gemacht. Aber, das war mir ein bisschen zu still, also beobachtete ich sie und habe immer mal gefühlt, ob sie vielleicht fiebern könnte. Es kam so, gegen abend hatte sie hoch Fieber. Meine Tochter Anna begann dann auch zu schwächeln. Also heißt das wahrscheinlich, die nächsten Tage ist Krankenpflege angesagt.  Das Leben hat uns wieder im Griff, heute ist  ein ganz anderer Tag, ich bin nicht spontan, die Gedanken wirbeln in meinen Kopf herum und doch werde ich diesen Tag überstehen, denn ich weiss, das Leben ist immer ein bergauf und bergab. Mit Höhen und Tiefen. So werde ich auch im Monat Dezember,  mir spontan Zeit für schöne Dinge nehmen, denn Termine sind jetzt schon wieder genug ins Haus geflattert, die eigentlich gar nicht geplant waren. Wie es immer so ist, in der eigentlich besinnlichen Zeit, kommt viel Unbesinnliches.

Lg

Barbara