Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Donnerstag, 8. November 2012

Novemberspaziergang und manchmal muss man über seinen Schatten springen!!!

Die Tage  im November sind oft neblig, kalt und nass. Am liebsten würde man sich nur im geliebten zu Hause aufhalten und hinter dem Ofen verkriechen und nicht nach draußen an die frische Luft gehn. Aber man sollte sich doch aufraffen und jeden Tag ein bisschen laufen.
Mir ging es gestern so. Eigentlich hatte ich nicht gerade große Lust rauszugehen. Es nieselte und alles war grau und duster.
Doch mein kleinstes Zwerglein öffnete die Haustür, streckte ihr kleines Näschen raus und sagte:" Mama schnuppere mal, die Luft ist so gut, da könntest du doch eigentlich mit mir spazieren gehn!" Wer kann da schon widerstehn und sie hatte ja auch recht. Also zogen wir uns alle an und marschierten los. Da es so düster war, nahmen wir Lottas Laterne mit und liefen schon einmal zur Probe.


 Und was soll ich euch sagen, es war richtig schön. Ich denke, wir haben die letzten Fliegenpilze entdeckt in diesem Herbst und schaut mal, wie schön die Welt sein kann, wenn es schon dämmert. Zu Hause machten wir uns die Kerzen an und tranken Tee und Früchtepunsch. Nach diesem Spaziergang fühlte ich mich wirklich gut, ich habe mich aufgerafft und das tat so gut. Manchmal muss man über seinen Schatten springen, auch wenn es verdammt schwer fällt. Denn sonst verpasst man all das Schöne, was das Leben einem zu bieten hat. Und das möchte ich nicht. Also nur Mut!!





Im Moment trinke ich passend zum Wetter "Schietwettertee". Schmeckt lecker. Es ist ein schwarzer Tee mit Zimt, Nelken und Aroma. Kann ich nur empfehlen.

Lg

und einen schönen Donnerstag
Barbara


Kommentare:

  1. So geht es uns auch,wir müssen uns aufraffen.Wir versuchen jeden Nachmittag wenn das kleine Mäuschen ausgeschlafen hat eine Runde zu drehen.Und danach trinken wir heißen Tee und setzten uns beim Kerzenlicht zusammen.
    Bei uns regnet und stürmt es immer noch und es wird garnicht richtig hell.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Genau so ist es. Durch meine Hunderundgänge bei jedem Wetter erlebe ich so viel Natur und Entspannung. Aber es gibt auch Dinge, da fällt es manchmal ganz schön schwer, sich aufzuraffen und da muss man schon richtig kämpfen mit seinem inneren "Schweinhehund", meistens lohnt sich das dann ganz besonders. lg

    AntwortenLöschen
  3. Den Schietwettertee haben wir auch, er schmeckt wunderbar.
    Deine Bilder sind ebenfalls wunderbar und die Laterne deines Zwergleins ist richtig schön und bringt tolles Licht.
    Ich werde heute auch einmal mit dem Enkelchen Probe laufen!

    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal kommt es doch ganz anders, als wie man es denkt. Schön, das du dich auf den Spaziergang eingelassen hast.

    Viele liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, wenn man sich mal aufrafft, kann man wirklich tolle Sachen erleben. Süß die Laterne der Kleinen.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Das ist toll von der Lotta !!! Ich muss mich auch sehr oft aufraffen...Na ja...Ich glaube, das ist normal.

    Liebe Grüße
    Gabi

    Barbara, ich habe dir eine E-mail geschrieben. Wichtig.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Barbara,
    in der dunkleren, nasseren und kälteren Jahreszeit macht ein Spaziergang an frischen Luft meiner Meinung nach viel mehr Spaß als in der wärmeren Jahreszeit. Da kann man richtig durchatmen, die Kühle wirkt erfrischend, das regt meine Gedanken an. Dass ich mich dazu aufraffen muss, kenne ich eigentlich nicht.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Barbara,

    von meinem Besuch bei dir,
    bleiben liebe Grüße hier.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen