Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Samstag, 1. September 2012

Gestern war ein schöner Tag,






denn Nachmittags sind wir zu meiner Schwester und meinem Schwager auf den Geburtstag gefahren.
Erst haben wir zusammen Kaffee getrunken und leckeren Kuchen verkrümmelt. Wir haben mit den Kids gespielt . Unsere Schwesternzeit kam aber nicht zu kurz, wir haben über Gott und die Welt gequatscht. Es wurde viel gelacht und rumgealbert. Abends haben wir nett zusammen gesessen und fein gegessen. Danach haben wir mit den Kindern alte Videos angeschaut , die Raupe Nimmersatt und den keinen Maulwurf. Das war schön, hat uns an die gute, alte Zeit erinnert als unsere 4 Jungs noch kleine Windelscheisser waren. Es war soo gemütlich. Spät sind wir nach Hause gefahren, im Auto haben wir dann Pippi Langstrumpf gehört. Es war kalt und windig heute Nacht. Zuhause haben wir uns müde und zufrieden ins Bett gekuschelt.


Wie ihr auf den Fotos sehen könnt hat Lotta sich gut auf die Geburtstage vorbereitet. Wir konnten eine ganze Mappe füllen. Das kleine Lottakind hat sich so angestrengt, aber ihre Mühe hat sich gelohnt. Wunderschöne kleine Werke sind entstanden.





Ich wünsche euch einen schönen Samstag.

Alles Liebe

Barbara


Kommentare:

  1. Es ist immer schön in alte Zeiten zu schwelgen,ich mag das auch.Und wenn der Tag dann so schön und zufrieden endet ist es nochmal so schön.Hier war es auch sehr kalt.
    Ich wünsche euch noch einen schönen Samstag.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Da war Lotta aber wirklich fleißig und ihre Bilder sind sicherlich das schönste Geburtstagsgeschenk gewesen.
    Schön, dass du eine so liebe Schwester hast, mit der du dich gut verstehtst. Ich selbst habe keine Geschwister, aber ich glaube, eine Schwester, das ist wirklich etwas Tolles.

    AntwortenLöschen
  3. Ja Schwesterchen, das war wirklich ein schöner Nachmittag.
    Ich hatte alle meine Lieben um mich. Ich hoffe, dass wir noch viele so schöne Stunden miteinander verbringen können.
    Lottas Bilder kommen natürlich zu den vielen anderen Kunstwerken der Kinder.

    AntwortenLöschen