Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Mittwoch, 20. Juni 2012

Eltern sein....




.... ohne schlechtes Gewissen, geht das??  Ich glaube nicht!  Wir erleben es immer wieder.Oft hinterfragen wir uns, sind wir gute Eltern? Und schon ist es da, das schlechte Gewissen. Manchmal sind es andere Familien oder auch Elternratgeber, die es in uns aufkeimen lassen. Was muss ein Kind  in welchem Alter können und was sollte es alles schon mit uns erlebt haben. Ist unser Essen, was wir ihnen vorsetzen,vollwertig und gesund genug? Bieten wir ihm genug Abwechslung um seine Fähigkeiten ausleben zu können. Wohnen wir in einem zu Hause, das kindgerecht, aber auch dazu immer supersauber und kreativ dekoriert ist? Verhindern wir mit unserem Familienleben, dass unsere Kinder wichtige Erfahrungen machen? All diese Fragen stellen wir uns oft!!
Vielleicht fehlen manche Erfahrungen und Erlebnisse unseren Kindern, aber sie erleben doch Einiges, das andere Kinder nicht erleben können. Jede Familie geht ihren eigenen Weg, hat sozusagen ihre eigene Kultur. Eltern geben das weiter, was ihnen wichtig erscheint .Wir können unseren Kindern nicht alles bieten, aber ihnen zeigen was uns faziniert. Also lasst uns das schlechte Gewissen ab und zu bei Seite schieben und  einfach eine ganz normale Familie sein. Bilderbuchfamilien sind doch langweillig. Und wer möchte schon so wohnen, wie in einem "Schöner wohnen und leben" Heftchen.


Lebt euer eigenes Familienleben, so ist es für eure Kinder am schönsten.

Lg

Barbara

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,

    jeder Mensch, der sein Bestes versucht, braucht
    kein schlechtes Gewissen zu haben.

    Es gibt keine Bilderbuchfamilien.
    Das sind Täuschungen.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Elisabeth hat es am besten geschrieben.Es gibt keine Bilderbuchfamilie.Viele geben es vor.Einer gibt den Ton an und alle müssen nachziehen,so wäre es am einfachsten.Leider falle ich da mit meiner Familie aus dem Raster.
    Heute wird man für alles schief angeschaut,haste mal Krümel unterm Tisch liegen biste schlampig usw.
    Da sind wir wieder beim Respekt.
    Leben und leben lassen ist mein Motto.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilderbuchfamilie gibt es nicht, aber das was Du, ich und viele andere hier ihren Kindern vorleben und bieten, kommt dem doch sehr nahe. Ich kann mir bestimmt keinen Chinesisch-Kurs für 5-Jährige leisten und will es übrigens auch nicht, aber wir essen alle gemeinsam Abendbrot und meine Kinder werden von mir ins Bett gebracht, anstatt im Kindersitz einzuschlafen, nachdem ich sie nach einem ach so wichtigen Meeting von der Ganztagsbetreuung geholt habe, wo der Chinesisch-Kurs doch gleich nach dem Origamikurs angeboten wird. Ich mag unser Sein.
    Liebe Grüße
    Karoline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karoline und du, liebe Barbara, ihr trefft es auf den Punkt. Allerdings bewundere ich als Mama eines kleinen Mädchens euch Großfamilienmamas sehr, denn manchmal denke ich bei einem Kleinkind schon an die Beantragung von 48 Stunden pro Tag beim lieben Gott und ich weiß nicht, wie ihr eure Tage meistert, das ist eine riesen Leistung. Wobei, wenn ich noch die Zeit finde, das hier gerade zu tippen, dann kann es bei mir nicht so schlimm sein, mit dem Zeitmanagement ;-)

      Löschen
  4. Bilderbuch ist kaum das wahre Leben und du machst das wie du da sbeste für deine Kinder meinst.. auch mir ging es manchmal so schlechtes Gewissen hätte ich vielelcht anders und so machen müssen, nein sage ich ich habe nach meinem Gefühl gehandelt und liebe gegeben und das ist doch das wichtigste dass du dahinter stehen kannst was du machst!
    Leben mit Liebe für die Kinder so geben sie dir jeden Tag zurück!
    Ich wünsche dir viel Spass und Liebe mit deiner Familie!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara,

    von "Schöner Wohnen" dürfte bei uns aber mal keiner vorbei kommen :-)
    Eltern können nur authentisch sein, was sie selbst vorleben und welche Werte sie weitergeben.

    Alles andere ist so wie es Elisabeth schreibt.

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann es auch nicht verhindern, dass manchmal die Gedanken kommen, ob und was man so alles falsch macht im Leben. Dabei gibts gar nicht so viele Sachen, die richtig falsch sind. Liebe, Vertrauen, Nähe, Gemeinsamkeit - der Rest wird schon. Und wie langweilig wäre es, wenn alle gleich ticken. Das Leben ist bunt :-)
    Ich denke, dass ihr eine tolle Familie seid. lg

    AntwortenLöschen