Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Samstag, 28. April 2012

Huhu

Vorerst bleibt das Siebenzwergehaus geschlossen. Musste leider mit Lotta ins Krankenhaus. Bin heute erst wieder nach Hause gekommen. Meine ganze Aufmerksamkeit möchte ich jetzt meiner Familie schenken.

Lg

Barbara

Montag, 23. April 2012

Bücherwürmer passend zum Weltbuchtag

Heute ist Weltbuchtag und wie versprochen kommen  heute meine Buchvorschläge.  Nicole (Nicoles buntes Haus) hat letzte Woche angefangen und ich ziehe heute nach.

 Zehn sind keines zuviel, gibt sehr offene Einblicke in das Leben von Großfamilien.

Die Dienstagsfrauen,fünf beste Freundinen machen sich auf den Weg und pilgern auf dem Jakobsweg. Sie pilgern auf den Spuren von Judiths verstorbenem Mann und stossen dabei auf ein Geheimnis, das sie sehr durcheinanderwirbelt.
 Kerstin Gier, wer kennt sie nicht, bekannt durch Müttermafia. Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner, ist ihr neustes Buch. Das Landei, die Traumfrau wartet da, wo man sie nicht vermutet.
Klassentreffen, mal ein Krimi.Neun Jahre hat Sabine nicht an Isabel gedacht, die damls spulos verschwand. Durch ein Klassentreffen kommen unheilvolle Erinnerungen.
Seitenfächer, China 19 Jahrhundert, es geht um die beiden Mädchen Lilie und Schneerose. Mädchen galten in dieser Zeit als Last. Mit siebzehn werden sie verheiratet.Dank einer Geheimschrift, die nur Frauen vorhehalten ist, können sie in Kontakt bleiben.

 Eigentlich Kinderbücher, sollte man aber lesen, wenn man sich mit dem Thema Mobbing auseinander setzt oder etwas darüber erfahren möchte. Ich hätte nein sagen können, aus der Sicht eines Mittäters geschrieben, macht Mut auch gegen den Strom zu schwimmen.
Und wenn ich zurückhaue erzählt die Geschichte aus Sicht des Opfers.

Einen schönen Montag wünscht euch Barbara

Sonntag, 22. April 2012

Frühling im Mumintal (Muminzimmer)





Könnt ihr euch erinnern im Dezember sind die Mumins  in Lottas Zimmer eingezogen. Jetzt haben wir noch ein bisschen daran herrumgewerkelt. Wenn der Frühling nicht kommen will, dann wenigstens im Muminzimmer.


Wir haben Blätter und Blümchen aus Stoffresten geschnitten und ausgeschnitten. Schmetterlinge aufgeklebt und das Reh aus Filz durfte auch zu den Mumins. Vögel zwitschern und singen .Für Unterschlupf ist auch gesorgt. Ein Vogelhäuschen schützt sie vor schlechtem Wetter.
Bei uns ist es wieder kalt, nass und einfach ungemütlich draussen. Das geht jetzt schon seit Tagen hier so, deshalb haben wir die Zeit genutzt und im Haus herrumgewurschtelt. Mein Mann hat Fußboden verlegt und wir haben gebastelt.
Nächste Woche soll das Wetter ja besser werden, ich würde mich freuen.

Lg

Barbara

Samstag, 21. April 2012

Tri-Tra Trulala....

... das Kasperle ist wieder da! Zum Kasperl mache ich mich ja des Öfteren einmal, aber mit diesen Kasperlpuppen macht das richtig Spass.





Gestern haben wir Lotta mit ihren neuen Kasperlpuppen bespasst, da sie ja durch die Impfung ein bissel platt war.  Ich muss schon sagen, diese Püppchen sind empfehlenswert. Sie sind weich, kuschelig und sehen herzallerliebst aus. Wenn ich diese Püppchen mit den Kasperlpuppen meiner älteren Kinder vergleiche, ist das schon ein himmelweiter Unterschied. Die früheren Puppen hatten Plastikköpfe, waren recht starr und sahen teilweisse schon etwas grimmig aus. Sie haben es zwar auch getan, aber diese hier von Sterntaler würde ich doch vorziehn. Die Eule ist allerdings von IKEA, ist aber genauso weich und warm. Ich denke wir werden das Set noch ein klein wenig ausweiten. Kind müsste man nochmal sein, aber ich darf ja mitspielen.

Schöne Samstagsgrüße
von
Barbara

Freitag, 20. April 2012

Impfen ja oder nein??

Heute wieder ein Reizthema! Es geht um das Impfen von unseren Kindern. Ich war gestern  zur U-Untersuchung mit Lotta und da wurde sie auch geimpft. Wir hinkten mit unseren Impfungen hinterher, durch Krankheit usw. Heute Nacht hatte sie dann Fieber und war quengelig. Ich kenne viele Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen.  Der Grund " Impfschäden". Ich war da auch schon hin- und her gerissen, habe mich aber doch für das Impfen entschieden. Weil auf Hirnhautentzündung oder Masern habe ich dann doch nicht wirklich Lust. Zumal diese Krankheiten wieder am kommen sind. Mich würde eure Meinung dazu wirklich interessieren.
Aber bitte seit höflich und nett, auch wenn ihr verschiedener Meinung mit mir und andern Lesern seid. In meinem Blog möchte ich verschiedene Themen anschneiden, ich berichte hier über unser Leben und das ist nicht nur toll und nicht immer alles läuft rund. Aber trotzdem bin ich mit meiner Entscheidung zufrieden und glücklich. In meinem Blog kann jeder seine Meinung kundtun, aber bitte auf angemessene Art und Weise.

Ich danke euch

Lg
Euer Siebenzwergehaus

Donnerstag, 19. April 2012

Großfamilien sind doch sozial!!!




Oft wird uns Großfamilien nachgesagt, dass wir nicht sozial wären, sondern asozial. Nicole (Nioles buntes Haus) und ich haben uns darüber schon oft  unterhalten und  Erfahrungen ausgetauscht. Wir können das nicht bestätigen und schon gar nicht verstehen. Natürlich gibt es überall schwarze Schafe. Durch  Medien und Co wird das Ganze natürlich auch noch aufgepuscht. Wenn man dann sieht wie es  in Großfamilien oder auch Pflegefamilien zugeht, kann man schon einen schlechten Eindruck gewinnen.
Wahrscheinlich gibt es aber auch noch eine ganze Menge an Vorurteilen:"Wenn man viele Kinder hat kommen die Kinder zu kurz, man kann sich ja nicht um jedes Kind kümmern, die sind doch bloss zu blöd zum verhüten, die bereichern sich am Kindergeld usw, usw!" Ich könnte hier noch eine Menge aufzählen.
Was ich aber eigentlich berichten wollte. Oft kommen Kinder zu uns, weil sie es bei uns schön finden, hier haben sie immer jemanden zum Spielen, hier ist es bunt und lustig. Diese Woche hatten wir wieder eine Situation, die zeigte, dass Kinder aus Großfamilien sozial sind. Ein Junge  vom Judokurs schloss sich aus Versehn in eine Art begehbaren Kleiderschrank ein. An diesem Schrank ist kein Türgriff von innen nicht und nicht von außen. Den meisten Kindern war der Junge egal, sie sind gegangen. Mein PS hat dann einen Lehrer gesucht, der einen Schlüssel für diesen Schrank hat. Natürlich war der Schulbus weg und der Junge konnte nicht mehr nach Hause fahren, deshalb rief mein PS bei uns zu Hause an und fragte ob ich die Beiden nicht holen könnte. Bei uns landen oft sämtlich gestrandete Kinder.Oft sind wir Anlaufstation und es macht uns nichts aus. Manchmal bin ich schon am Wochenende aufgestanden und hatte noch  mehr Schuhe als gewöhnlich im Flur stehn, weil einer unserer großen Jungs Besuch mitgebracht hatte, der einfach nicht mehr nach Hause kam oder nach Hause fahren konnte. Unser Motto ist:" Wo viele satt werden, kommt es auf den Einen oder Anderen auch nicht mehr an!"Ich beziehe diesen Satz nicht nur auf das Essen sondern auf viele andere Kleinigkeiten die das Leben einer Großfamilie ausmachen. Mir ist es wichtig, dass unsere Kinder wissen, wir sind immer  für sie da, wir fahren bei jeder Tag- und Nachtzeit, wenn sie uns brauchen.So hoffen wir, das sie auch zu sozialen, aufrichtigen Menschen heranwachsen , die viel Rückgkrat beweisen. Ich wünsche mir einfach mehr Toleranz für uns Großfamilien. Wir urteilen auch nicht über Familien, die sich z.B.  für nur ein Kind entschieden haben. Sprecht uns einfach an, redet mit uns und schaut mal hinter die Kulissen, ihr werdet sehn, oft sind wir besser und netter als unser Ruf :). Leben und Leben lassen.

Mehr über das Thema " Großfamilen sind doch sozial "findet ihr heute auch bei


Lg
Barbara 

Mittwoch, 18. April 2012

Keine Lust auf Haushalt & Co,

das kommt dabei heraus.

Kennt ihr das, man steht auf und merkt schon, keine Lust auf Haushalt. Man werkelt mal da oder dort, aber richtig zustande kommt da nichts. Gestern war es bei mir mal wieder soweit. Ich weiss nicht ob es daran lag, dass es hier so still war und ich mich erst wieder daran gewöhnen muss, dass alle Kinder aus dem Haus sind oder an meinem Hormonen(PMS).
Was es auch war, ich hatte keine Lust. Gott sei Dank klingelte das Telefon und ich hielt einen ausgiebigen Schwatz mit Nicole (Nicoles buntes Haus) und beim telefonieren kann man ja bekanntlich auch nicht so gut arbeiten:).
Nach dem Telefonat versuchte ich noch ein bisschen was, stellte aber fest, das wird heut nichts. Also schnappte ich mir Lotta und fuhr zu IKEA.Unterwegs sammelte ich noch meine Schwester ein und dann gingen 3 Frauen shoppen. Was dabei herauskam seht ihr ja auf dem Foto.
Und ihr werdet es nicht glauben, daheim angekommen, flutschte der Haushalt. Manchmal muss man einfach raus aus dem Trott. Kennt ihr das?

LG

Barbara

Dienstag, 17. April 2012

Bücherwürmer

Hallo Ihr Alle!!


Nicole und ich sind richtige Bücherwürmer. Und deshalb möchten wir ein neues Thema in unseren Blogs aufnehmen. Wir möchten euch unsere Bücher vorstellen, die wir im Moment lesen und würden uns freuen, wenn ihr mitmacht und uns zeigt oder schreibt was ihr im Moment so lest. Ich habe im Moment das Problem, egal welches Buch ich in die Hand nehme,ich kann mich nicht konzentrieren. Vielleicht finde ich ja, durch eure Hilfe, das richtige Buch für mich.


So,  
macht heute den Anfang und zeigt euch ihre neuen Bücher. Ich werde dann in den nächsten Tagen nachziehn.
Von Zeit zu Zeit werden wir dann immer wieder Bücher vorstellen, wer Lust hat macht einfach mit.

LG
Barbara

Sonntag, 15. April 2012

7 Herzerwärmer

Einen Wald-Wiesenstrauss gepflückt.

Etwas Altes und etwas Neues zusammengefügt.

Ganz oft die Kinder beobachtetet und mir wurde ganz warm dabei.

Einen Schneckengarten  mit gesammelten Werken angelegt.

Glückstee getrunken und ihn als sehr lecker befunden.

Weiter gepflanzt und gesät.

Gespürt und bemerkt, dass das was wir geben und vorleben zurück kommt.


Das waren sie wieder meine 7 Herzerwärmer der Woche, nichts Großartiges aber für mich  irgendwie doch das Größte.

Einen schönen restlichen Sonntag wünscht euch Barbara.

Freitag, 13. April 2012

Ein Schürzchen für das Natur-Wald-Wiesen- Kindergarten-Kind!!!!!

Wenn kleine Mädchen in den Kindergarten kommen, ist so ein Schürzchen fast ein Muss. Wir haben schon so ein Schürzchen doch leider ist es zu groß ausgefallen. Deshalb hat sich die Lieblingstante an ihre Nähmaschine gesetzt und ein Kleineres genäht. Vielen Dank liebe Tante. Es wird bestimmt nicht das letzte Schürzchen sein, dass genäht wurde. Die Schürzchen sind praktisch, sie engen nicht ein und sehen dazu noch herzallerliebst aus.

Lg

Barbara

Mittwoch, 11. April 2012

Wenn kleine Zwerglein Geburtstag feiern....


Unser kleinstes Zwerglein hatte heute Geburtstag. Wir haben mit lieben Menschen gefeiert, klein aber fein.
Morgens haben wir den Tisch liebevoll gedeckt und gesungen.


Nach dem Frühstück, aber immer noch im Schlafi, hat Lotta ihre Geschenke ausgepackt. Später gab es Kaffee und Kuchen. Und abends wollte Lotta Snitzel und Toffelsalat. Natürlich haben wir ihren Wunsch gern erfüllt. Nachmittags haben wir eine Schatzsuche durch den Wald gemacht, mit einem kleinen Picknick.



Jetzt sind die Gäste nach Hause gefahren und das kleine Zwerglein liegt seelig schlafend im Bett, nachdem ihre Lieblingstante sie gebadet hat. Es war ein schöner Tag. Er war voll von Emotionen und gefüllt mit sehr viel Liebe, die jeder für unser kleines Lottakind empfindet.

Ich wollte euch Alle an diesem schönen Tag teil haben lassen.

Lg

Barbara









Kuschel-Patchwork-Decke für unser Lottakind....

.


.. und die passende Bettwäsche dazu. Ich habe es geschafft, dass heißt wir haben es geschafft. Die Patchworkdecke ist fertig. Anna und ich haben sie zusammen genäht. Es war nicht so einfach. Und da wir  so in Fahrt gekommen sind, ist gleich die passende Bettwäsche dazu entstanden.









Die Decke hat zwar ein paar kleine Macken, aber es muss ja nicht alles perfekt sein. Dafür steckt unsere ganze Liebe in dieser Decke und das ist doch die Hauptsache, oder?

Dienstag, 10. April 2012

Die 7 Herzerwärmer der Woche .....

........ diesmal etwas spät, aber besser als gar nicht.


Wir haben ein Osterfeuer angezündet

und haben lange draussen gesessen.

Haben viel gebastelt....

.... und uns daran auch erfreut.
Jeden Tag in Ruhe gefrühstückt, ich musste bis jetzt kein Frühstück machen, der pure Luxus.


Der Osterhase war da.

Glückliche Kinderaugen gesehen.


Lg

Barbara

Samstag, 7. April 2012

Ostersamstag


So, unsere Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen, der Osterzopf und die Osterleckereien sind gebacken, die Ostergärtchen sind auch fertig, jetzt werden wir nur noch Ostereier färben und dann kann Ostern kommen.


                                           Unser Osterzopf im Rohzustand.

Heute morgen war ich mit meinen Großen Jungs frühstücken, das mus auch mal sein. So kann man auch mal ein paar Worte wechseln, die nicht für kleine Ohren bestimmt sind. Danach haben wir noch ein paar Besorgungen gemacht. Und dann ging es hier weiter mit ein bisschen Haushalt und Ostervorbereitungen.
Heute hatten wir starken Hagel, es ist kalt, wir haben den Kamin an.  Morgen soll es ja regnen, ich weiss noch nicht genau, wo der Osterhase die Ostereier versteckt, nur kalt wäre ja noch in Ordnung, aber nass von oben??? Eher nicht.

Macht es gut

Lg

Barbara.

Freitag, 6. April 2012

Karfreitag und wir basteln eine Osterkerze

Heute ist Karfreitag, für uns ein Gammeltag, das Wetter ist ja auch nicht so doll. An Karfreitag gibt es bei uns Fisch, Kartoffelsalat und einen gemischten Salat dazu.  Das wiederholt sich auch jedes Jahr aufs Neue. Auch wieder eine Tradition, die ich von meiner Mama übernommen habe und sie mir auch aus diesem Grund sehr wichtig ist.



Ein schönes Ritual an Ostern ist das basteln einer Osterkerze. Sie wird am Ostersonntag zum Frühstück, das erste Mal angezündet, danach begleitet sie uns durch die nächsten Monate und hat einen festen Platz. Das kann der Jahreszeitentisch , der Küchentisch oder ein anderer schöner Platz sein. Auf jeden Fall sollte man sie so plazieren, dass man sie gut sieht.  Damit wir nicht vergessen sie täglich an zu zünden.
Da wir ja mehrere Kinder haben, die noch gerne basteln, haben wir uns darauf geeinigt, dass jeder eine Kerze gestalten darf. So haben wir jetzt eine Osterkerze,eine kunterbunte Lottakerze, eine Kerze für den Sommer und eine für den Herbst. Lotta hat ihre Kerze auf ihrer Fensterbank stehen, da sie ihre Kerze nun auch jeden angezündet haben möchte.
Unsere Osterkerze


zum Schluss die Herbstkerze
 Einen schönen Karfreitag wünscht euch Barbara

Donnerstag, 5. April 2012

Gründonnerstagtradition und CD`Sdie wir gerade hören

 Gründonnerstag ist für mich schon so ein kleiner Osterfeiertag. Wir haben ausgeschlafen und dann gemütlich gefrühstückt. Unsere PT war heute mit dem Frühstückstisch decken dran, wie ihr seht, hat sie sich viel Mühe gegeben.  An so einen Tisch setzt man sich doch gerne.
 Traditionell wird bei uns am Gründonnerstag Grüne Soße gegessen. Ich liebe Grüne Soße. Jede Hand war beim Schnippeln erwünscht. Was esst ihr am Gründonnerstag?



Wenn wir so zusammen sitzen und werkeln hören wir gerne Hörspiele oder Lieder CD`S.
Wir versuchen sie immer passend zur Jahreszeit anzuhören.  Natürlich hören wir nicht nur Jahreszeiten CD`S, das wäre dann irgendwann langweillig.  Abends im Bett z.B. hört jedes Kind was es will:)





Lg

Barbara

Mittwoch, 4. April 2012

Der 2. Ferientag mit Bildern

Mit Lotta Faxen gemacht und Grimassen geschnitten.

Darf ich euch vorstellen, Herr Wöller, unser Zwerghamster, schon ein etwas älterer Herr, aber zuckersüß und total lieb .

Lottas gebasteltes Wunderwerk bestaunt, mit den Kindern gespielt und verloren, die Kids ziehen einen gnadenlos ab, süße Leckerreien gebacken, abends habe ich die Kinder ins Bett verfrachtet, meine PK haben sich gestritten, da war bei mir der Pegel erreicht, ihr seht, auch mir reisst irgendwann der Geduldsfaden, danach bin ich mit einem Glas Rotwein und einem guten Buch in die Badewanne verschwunden und habe alle Neune gerade sein lassen.

Ja, so wars am 2. Ferientag im Siebenzwergehaus

Lg

Barbara

Dienstag, 3. April 2012

Blumenei und Blumenwiese



Eine Blumenwiese verschönt jetzt Lottas Fensterbank. Wir haben dieses Bastelset in einem Spielwarenversand gekauft und dann angemalt. Auch eine gute Beschäftigung, wenn die Kiner krank sind, das Wetter schlecht oder schon an langen Winterabenden, wenn man den Frühling herbeisehnt.






Das etwas andere Osterei, ein Blumenei, wenn wir alles richtig gemacht haben, wächst aus diesem Ei in ein paar Wochen ein Blümchen.

Vorsichtig mit einem Löffel aufschlagen,

dann wässern bis die Tonschale sich mit Wasser füllt,

den Samen dazu,
an einen warmen Ort stellen und warten, was passiert:)


Ich wünsche euch allen einen schönen Tag. Schön das ihr wieder hier wart. Ich werde jetzt erst mal frühstücken, die Kids sind jetzt wach und wir starten in den 2.Ferientag.

LG

Barbara