Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Mittwoch, 21. März 2012

Manchmal braucht man im Leben etwas mehr an Zeit und Geduld!


Gestern war wieder einmal so ein Tag,der mir zeigte , wie wichtig Zeit und Geduld sind.
Gehe ich  mit Lotta spazieren, weiss ich, ich muss mir viel Zeit nehmen, sonst brauche ich gar nicht erst loszugehn. Meistens nehmen wir im Moment den Puppenwagen oder das Laufrädchen mit So hatte sie gestern ihren Puppenwagen dabei, aber das Schieben geht gar nicht so einfach.  Es muss alles erst gelernt werden und ausserdem gibt es ja soviel zu sehen. Da ein Blümchen oder da ein Käferlein, das Wasser usw., usw. Pausen müssen auch gemacht werden, denn man hat ja schließlich zwischendurch mal Hunger und Durst.. Lotta zeigt mir ihre kleine Welt und möchte das Alles mit mir teilen. Das braucht alles seine Zeit, da ist Ungeduld oder der strenge Blick auf die Uhr fehl am Platz. Gestern kam uns auf halbem Weg eine meiner älterenTöchter entgegen. "Nanu, was ist jetzt los?" fragte ich sie. Denn eigentlich hätte sie erst viel später Schule ausgehabt. "Kopfweh." war die Antwort "Und ich habe Mathe verhaun." Ja, was soll ich sagen, die Tränen standen ihr in den Augen und ich wusste genau wie schwer ihr ums Herz war. Früher habe ich mir bei schlechten Noten immmer gleich Sorgen gemacht, heute weiss ich es besser. Geduld ist angesagt, es lässt sich alles regeln. Es gibt Schuljahre, die laufen einfach nicht so gut ab. So war es bei unseren Großen auch, dann kommen die höheren Klassen und es flutscht wieder. Sie gehen ihren Weg, auch wenn er manchmal steinig ist. Was ich aber damit sagen möchte: Wir erreichen wirklich mehr, wenn wir uns für viele Sachen mehr Zeit nehmen und in wiederum anderen Situationen Geduld haben. Oft bringt uns der stressige Alltag dazu, dass wir das vergessen, aber so Tage wie dieser öffnen mir dann ganz schnell wieder die Augen. Unsere Kinder werden so schnell groß und wir fragen uns,wo blieb die Zeit .Deshalb versuche ich mir  Zeit für die Kinder zu nehmen, Geduld und Verständnis aufzubringen, auch wenn es mir schwer fällt. Das klappt natürlich nicht immer, denn auch ich bin nur ein Mensch aus Fleisch und Blut, aber ein Versuch ist es doch immer wert,oder?
 Wir waren gestern dann übrigens Kaffee trinken, die schlechte Note musste ja schließlich verdaut werden




 Lg
 Barbara



Kommentare:

  1. Da hast du wohl Recht. Leider bin ich ein Mensch, der sehr ungeduldig ist und es fällt mir oft schwer Geduld aufzubringen bei den Kindern...aber ich bemühe mich.

    Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch !!

    LG Mel

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Posting passt heute besonders gut für mich, Barbara ;) Wie recht Du hast. Vor allem jeder Tag ist eine neue Herausforderung. Aber mal ganz ehrlich... Wir möchten es doch gar nicht anders, oder?! ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Barbara,

    das ist wunderschön erzählt, was so alles in eurer großen Familie passiert. "Toute à l'heure" sagt man in Frankreich, alles zu seiner Zeit. Speziell bei unserem Sohn, der im Februar 18 geworden ist, ist dies auch so. In der Hauptschule gab es auch einmal schlechte Noten, grundsätzlich ist er faul und tut wenig, das Abschlusszeugnis lag zwischen 2 und 3 und auch mit der Ausbildungsplatzsuche hat es sehr gut geklappt. Das Leben ist halt ein ständiges Auf und Ab. Ich höre ab und an gerne diese Talk-Sendungen im Radio. Hannelore Elsner hat dies in einer der Radio-Talks auch einmal gesagt.

    Schönen Tag
    Dieter

    AntwortenLöschen
  4. Achja - die Schule - ein nicht immer angenehmes aber leider immer anwesendes Thema. Und in Geduld kann man sich nie genug üben, dass muss ich mir immer wieder sagen, weil es manchmal schwer fällt. Finde ich total schön, dass ihr noch gemeinsam Kaffeetrinken gegangen seid :-) lg

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ( nur bisschen ) neidisch....Spaziergang mit Lotta, Kaffeetrinken....UND ICH HABE GERADE 2 FENSTER GEPUTZT....Bescheuert !!!! Aber es musste sein....
    Jetzt sehe ich endlich die Sonnenstrahlen, hi, hi.....
    Jaaaa, die Geduld....Ich muß auch noch üben...nicht immer gelingt mir,aber ich gebe mir Mühe !!!!!
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Geduld..Du machst das schon prima !!!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Ach ich wäre gerne mit gegangen....
    Kinder brauchen viel Zeit,Ruhe und Verständnis.Ich nehme meine Kinder bei einer schlechten Note in den Arm.In meiner Kindheit habe ich viel schlimmes erlebt,das hat mich so geprägt!!!

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Barbara, Du bist so eine liebe Mama! Ich weiß, das Kinder manchmal sehr auf Geduld angewiesen sind. Jeder Mensch hat Schwächen, Geduld ist meine! Ich muss mich immer zu Geduld zwingen und manchmal klappt das nicht so recht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. hallo Barbara,

    wie du es machst ist es sooo liebevoll , das ist gut so.

    Motzen und Krawall machen bringt keine bessere Note.

    Ganz viele liebe Grüße für euch...

    Martina

    AntwortenLöschen