Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Samstag, 7. Januar 2012

Backe, backe Kuchen!!

 Gestern hat Anna einen neuen Kuchen ausprobiert, der war so lecker, dass ich euch das Rezept gleich verraten möchte. Er passt herrlich in die kalte Jahreszeit.


Gefüllter Winterkuchen (laktosefrei,milchfrei)

Für den Mürbeteig

250 g Mehl, 50g Haselnüsse, 100g Rohrzucker, 1Prise Salz, 1 Teelöffel Zimt, 1/2Teelöffel Weinsteinbackpulver mischen. 130g Margarine und 1 Ei hinzufügen und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig 30 Min. kalt stellen.

Die Füllung
400g TK Beerenmischung, 120g Gelierzucker, 1 El Speisestärke gut vermischen.

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

Eine Springform fetten und mit Mehl bestäuben. 2/3 des Mürbeteiges ausrollen (ca. 3cm größer als die Form) und in die Backform legen. Die Beerenmischung  auf dem Teigboden verteilen. Den restlichen Teig passend zur Form ausrollen und Sterne ausstechen. Die Platte auf die Beerenmischung geben und die Sterne darauf verteilen.

45-60 Min. backen , herausnehmen und in der Form abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Das war es schon.

Wir haben die Teigplatte weggelassen und durch Zimtstreusel ersetzt. .

Dann nur noch an den Tisch setzen und geniessen.

LG

Barbara

Kommentare:

  1. Mhmmm, sieht super lecker aus.
    Ich backe Mürbeteig gerne, komme mit Hefeteig gar nicht klar.
    Mit dem Kuchen habt ihr aber einen feinen Nachmittag.* Schluck* ;-)
    + Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hm lecker,ich hoffe ihr habt noch ein Stückchen,denn ich komme gleich....
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmmmh, der sieht aber gut aus!
    Vielen Dank für das Rezept!

    Komisch, ich dachte ich hätte gestern auch bei dir kommentiert, aber es scheint nicht geklappt zu haben. Hoffe es geht heute.
    Dein Geschirr gefällt mir auch gut.
    Eine Teemaschine besitze ich nicht. Ich brühe Tee noch von Hand auf. Für ein weiteres Küchengerät hätte ich hier auch gar keinen Platz.
    Ich wünsche dir, dass nun keine weiteren Geräte kaputt gehen.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Mmh, der sieht schön aus, mit den Sternen drauf. Interessant, ich habe Weinsteinpulver bisher nur gebraucht um Knete herzustellen, ich hab gar nicht gewusst, dass man das auch zum Backen brauchen kann.. :-)

    Lg, Regula

    AntwortenLöschen
  5. that looks like a delicious cake. Looks nice with stars on it.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara,

    bis ich komme, ist der feine Kuchen weg.

    Liebe Sonntagsgrüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen