Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Sonntag, 11. Dezember 2011

Ein Samstag im Zwergenhaus

Wie fast immer Samtags bin ich früh aufgestanden um den Großeinkauf der Woche zu erledigen. Ich nehme meistens 1 oder 2 Kinder mit,  gestern war Anna mit. Ich bin froh, den Einkauf Samstags erledigen zu können. Ich muss mich doch konzentrieren um alles nach Hause zubringen was Großfamilie so braucht. Und ehrlich gesagt , lasse ich Lotta  gerne zu Hause, denn sie ist beim Einkaufen doch anstrengend. Der Einkaufswagen ist ihr zu langweilig, die Regale dafür umso interessanter.  Samstags ist meine bessere Hälfte zu Hause und kann sich dann um die Kleine kümmern. Wenn ich dann nach Hause komme, sollte das Frühstück fertig  und die anfallenden alltäglichen Arbeiten erledigt sein. Das mit dem Frühstück klappt meistens, der Rest, neija. Mal so und mal so. Gestern kam mein Mann allerdings auf die Idee, im Wohnzimmer alle Möbel zu rücken und dahinter sauber zumachen.Fragt mich nicht, wie es dazukam. Es sah aus als hätte eine Bombe eingeschlagen. Ja gefrühstückt haben wir, aber es war nicht so wie sonst, die Gemütlichkeit fehlte. Nachdem wir dann den Einkauf verstaut hatten, machten wir uns ans Wohnzimmer. Es kam wie es kommen musste, Frau hat dann tatkräftig mit angegriffen. Grrrrrrrr, hatte ich Lust. Irgendwann hatten wir es dann hinter uns gebracht. Unsere Große und ich haben dann noch ein bisschen Schreibkram erledigt Vor Jahresende muss ja noch so Einiges erledigt werden. Und danach konnten wir endlich zum gemütlichen Teil übergehn. Das sieben Zwergehaus begab sich aufs Eis. In einem Nachbarort steht jedes Jahr eine Schlittschuhbahn mit einem klitzekleinen Weihnachtsmarkt, da zog es uns gestern hin. Ich kann euch berichten, dass jeder von uns heil nach Hause kam. Zu Hause haben dann alle Kinder nach und nach gebadet.Wir haben die Kerzen und den Kamin angemacht. So haben wir die stressige Woche hinter uns gelassen und kamen zur Ruhe. Habe eure Ratschläge befolgt und mir wirklich gedacht, lass doch Alle reden.  Danke nochmal fürs Mutmachen.

Ich wünsche euch allen einen schönen 3. Advent und lasst es euch gutgehn.

LG

Barbara

Kommentare:

  1. Genau so ist richtig...Lasse alle anderen nur reden...ist Wurst !!!! Ihr macht das toll und die Kinder sind super !!!!
    Ich freue mich, dass ihr doch noch zur Ruhe am Samstag gekommen seid....ja, das ist alles nicht so einfach....
    Ich geniesse noch die letzten Stunden...gleich muß ich noch paar Sachen für die restlichen Tage in der Klinik einpacken und dann gehts wieder Richtung Soest....Na ja, schaffe ich schon...ich werde es einfach betrachten, als das Urlaub wäre....Mittwoch soll ich wieder nach Hause kommen.
    Ich wünsche Euch noch einen schönen 3. Advent und liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Du hast Euren Samstag schön beschrieben, manchmal finde ich es total interessant wie andere Familien ihre Tage strukturieren. Bei uns ist es noch etwas anderes, da beide Kinder noch einen ausgeprägten Mittagsschlaf halten, da kann man sich nichts länger währendes vornehmen.
    Ich wünsche Dir einen schönen 3. Advent und auch Dir persönlich möchte ich nochmal danke sagen für die aufmunternden Worte.
    Liebe Grüße
    Karoline

    AntwortenLöschen
  3. Och ich kenne das. Der Gatte hat solche Ideen auch immer, wenn es mir irgendwie gar nicht passt. Und dann muss ich mir noch anhören, dass ich froh sein kann, dass er die Idee hatte.... ;)

    Einen tollen 3. Advent für Dich und Deine Lieben.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Mein Mann hat auch immer so super Ideen ,zum passenden Zeitpunkt.Im übrigen war ich auch früh auf und einkaufen war schon um 9 Uhr bei REWE drin.
    Macht es euch gemütlich und geniesst den 3. Advent.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara,

    am liebsten kaufe ich allein ein. - Kaufen ist
    anstrengend. Oft fehlt auch die gewünschte
    Ware. - Und ich habe wahrhaftig nicht für eine
    Großfamilie zu sorgen.

    Herzliche Abendgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Wir haben praktisch das ganze Wochenende das Kinderzimmer unseres großen Mädchens (studiert seit Oktober in Freiburg) und unseres kleinen Mädchen aufgeräumt (hat sich zäh in die Länge gezogen). Falls ich es schaffe, folgt Morgen der Blog dazu. Ebenso herzliche Adventsgrüße ;)

    AntwortenLöschen
  7. Eislaufen hört sich nach Spaß. Wenn meine Nichten zu besuchen, die sie lieben, um Schlittschuh zu laufen mit ihrem Cousin, Brandon. Es tut mir leid Ihnen einen hektischen Tag hatte. Ich hoffe, den Rest des Wochenendes war besser.
    Prost
    Tami

    AntwortenLöschen
  8. es wird meistens immer erst schlimmer bevor es wieder sauber u. eingerichtet ist ... aber danach, freut mann sich doch, das die Tat erledigt ist!!
    Liebe Gruesse zum 3. Advent! Schoen, dass ihr es doch noch mit Schlittschuhlaufen geniessen konnten!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Barbara,

    hat dein Mann sich in der Jahreszeit vertan? Der Frühjahrsputz ist doch noch nicht dran!

    Trotzdem ist es schön, dass er beim saubermachen mit anfasst.
    Meiner muss leider auch Samstags öfter arbeiten...
    Unseren Jüngsten kann man gar nicht mitnehmen zum einkaufen. Das muss ich erledigen, wenn er im Kindergarten ist.

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  10. Das tut gut, dass es nicht nur mir so geht *lach*. Mein Mann hat öfter so "Aufräum"-Anfälle... und mittendrin hat er plötzlich was anderes los und hinterlässt ein Chaos..

    Liebe Grüsse und einen schönen Wochenstart wünsche ich dir.
    Aquarius

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Barbara,

    ich war ein paar Tage nicht da ... und schon habe ich etwas verpasst.

    Gestern habe ich im Fernsehen zufällig gehört, dass in Deutschland schon (!!!) Familien mit 3 Kindern als "kinderreich" gelten. Nun, dann bin ich auch aus einer kinderreichen Familie. Es wurde auch gesagt, dass es ein Wort mit dieser Bedeutung in vielen Ländern gar nicht gibt. Warum auch? Was soll das heißen "kinderreich"?
    Lasst Euch nicht ärgern, ich weiß, dass DAS manchmal schwer ist. Auch meine beiden Töchter wurden gehänselt, weil sie nicht mit dem "Strom" geschwommen sind ... keine Designerklamotten, nicht die richtigen Jeans usw... das ging so weit, dass man meine Kleine in der Pause angespuckt hat. Für die Kinder ist das wirklich schwer.

    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen