Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Samstag, 26. November 2011

Alles Bio??????????

Gestern kam unsere Obst- und Gemüsekiste. Ich bestelle Obst und Gemüse nicht immer über den Bioversand, ich halte es mal so und mal so. Ich denke eine gute Mischung ist o.k. Es gibt allerdings Produkte, die kaufe ich fast immer in Bioqualität. Teilweise muss ich auch auf Reformhaus- und Bioprodukte zurück greifen, da ich sie im normalen Handel nicht bekomme und ein Teil meiner Kinder eine strenge Diäternährung einhalten müssen. Gesunde Ernährung ist, denke ich, immer ein Thema bei uns Müttern. Ständig lesen wir, das ist ungesund, das ist krebserregend usw, usw, usw.  Wenn man auf alles reagiert und hört, wird man schnell verunsichert. Darum mische ich es und versuche eine abwechslungsreiche Kost auf den Tisch zu bringen. Ich verbiete meinen Kindern auch das Naschen nicht, so haben sie eine Wochenration  in einem Kistchen und das können sie sich einteilen. Limo usw gibt es bei uns an Geburtstagen und in den Ferien. Alles was immer verboten ist, wird schnell interressant und wird dann hinter dem Rücken der Eltern gemacht. Ich hoffe, dass wir mit dieser Ernährung gesund und munter bleiben.

So jetzt wünsche Ich Euch Allen noch einen schönen Samstag!!

LG 
Barbara

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,

    ich musste jetzt lächeln, vor allem wegen dem "was immer verboten ist wird schnell interessant".
    Ich war mit meiner Großen in einer Kindergruppe und da war "Maxi", der bekam von seiner Mama 1 (!!!) Gummibärchen am Tag. Das Resultat war, dass er in diesen Stunden den anderen Kindern ständig die Süssigkeiten "weg genascht" hat, der war ganz gierig auf Süsses.

    Ich finde so wie Du das machst, ist das schon richtig!!

    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,
    vielen Dank dass du meinen Blog besucht hast *freu* Ja, das ist der Nachteil, wenn man bei verschiedenen Anbietern bloggt; man sucht... Aber ich werde dich nun bei mir verlinken und bin dann per Klick bei dir auf dem Blog!

    Wir halten es auch so mit der Ernährung; vor allem was das Naschen betrifft - und wenn die Kinder das Süßzeug selber einteilen können, dann haben sie auch schnell raus wie sie die Woche über damit hinkommen.
    Zum Glück haben wir einen recht großen Garten und können viel Obst und Gemüse selber anpflanzen; nebenan ist ein Bauernhof wo auch noch geschlachtet wird - wobei wir relativ wenig Fleisch essen.
    Ausgewogen kochen und ein bisschen wachsam sein; mehr kann man wirklich nicht machen!

    Auch dir und deinen Lieben wünsche ich ein schönes Adventswochenende,

    liebe Grüße, Josie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    so ähnlich handhabe ich es auch. Man darf sich auch nicht verrückt machen lassen. Nur zum Selbsteinteilen sind meine noch zu klein. Der Große hortet gern Essen, warum auch immer, und die Kleine stopft sich alles mit Riesengeschwindigkeit in den Mund. Aber Süßes gibt es immer in Maßen, so gibts auch keine Probleme.
    Liebe Grüße und einen wundervollen ersten Advent wünscht Dir
    Karoline

    AntwortenLöschen
  4. Ja so ähnlich halten wir das auch! Ich hatte früher ein Cola-Verbot, bis ich gemerkt habe, dass der Große dann immer bei anderen Cola trank. Jetzt gibts Cola zum Geburtstag, Weihnachten und in den Ferien mal eine Flasche. Ein gesundes Wochenende! lg

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara,

    der Mensch ist schon seltsam. Am meisten reizt
    das Verbotene.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Wir essen viel Obst und Gemüse.Aber nur Bio kann ich mir garnicht leisten.Ausserdem ist das mit Bio auch immer so eine Sache,ich hab neulich einen sehr guten Bericht darüber gesehen.Man kann dem garnicht nach kommen,weil zu viel verlangt wird.Ich kaufe immer frisches Obst bei REWE,das ist dort wirklich frisch.Einiges beim Bauer hier in der Nähe.Und im Bio Laden und Reformhaus bestimmte Sachen,aber eben nicht alles.Das geht bei einer Grossfamilie auch garnicht.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Barbara Sie sind eine gute Mutter! Allzu oft ist es einfach in Amerika zu kaufen "fast food". Mein Sohn hat eishockey Praxis zwei Mal pro Woche und Spiele am Wochenende. Es ist schwer, ein gesundes Abendessen vorzubereiten. Auch in Amerika, es sei denn, Sie in einer Stadt leben, gibt es nicht Märkten wie in Deutschland. Wir müssen uns auf Supermärkte angewiesen, um unsere Lebensmittel zu kaufen.

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!
    Tami

    AntwortenLöschen
  8. Du machst das vollkommen richtig. Wenn man danach geht, dürfte man gar nichts mehr essen. Alleine schon das atmen ist gefährlich, wenn wir ehrlich sind. ;O))

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Barbara,
    so ähnlich halte ich es auch. Bei uns im Ort gibt es gar keinen Bioladen, aber ich habe herausgefunden dass man Biolebensmittel mittlerweile auch sehr gut in den Supermärkten hier im Ort kaufen kann.
    Unsere Pflegekinder sind sehr maßlos, besonders im Umgang mit Süßem. Da würde das Kistchen, dass die Woche halten soll an einem Tag geleert werden. Danach jammern sie trotzdem weiter nach Bonbons.
    Deshalb teile ich Süßes ein. Bei unserem Jüngsten sind z.B. diese (nicht sehr umweltfreundlichen) kleinen Tütchen mit Gummibärchen sinnvoll. Ich habe z.B. auch diese Mini-Vorratsgläschen von Ikea die ich täglich mit Bonbons fülle.
    Man muss für sich das Beste herausfinden.uviel ist schlecht und zuwenig auch!

    Liebe Grüße
    Stefanie
    Z

    AntwortenLöschen
  10. Aufgewachsen bin ich mit Bio und, ganz schlimm, Vollkornnudeln und Vollkornkuchen.
    Jahrelang habe ich nicht einen Krümmel Bio angerührt, vor 28 Jahren war Bio noch anders als heute, praktisch aber nicht genussvoll.
    Vor 20 jahren Jahren habe ich im Reformhaus angefangen zu arbeiten und bin seither in der Branche geblieben. Bio ist ganz wichtig geworden und seit meine Tochter auf der Welt ist, noch mehr. Ernährung und Lebensmittel sind meine Themen mit denen ich mich gerne auseinandersetze.
    Gummibärchen gibt es auch bei uns. Für Limo und Cola finde ich mein Zwerg noch zu klein, sie fragt auch nicht.
    Insgesamt mache ich es wie Barbara, auch ich gehe mal in den Supermarkt, aber nur für die Dinge die es bei uns im Laden nicht gibt :-)
    Ach ja, Vollkornnudeln und Vollkornkuchen mag ich immer noch nicht leiden........

    Ein schönes Wochenende
    Miriam

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Barbara,
    als meine Kinder noch klein waren, war mir gesunde Ernährung auch sehr wichtig, ich bin sogar zum Bauern gefahren um dort direkt frische Milch zu kaufen, ich könnte nun noch viele Beispiele aufzählen was zu unserer derzeitigen Ernährung gehörte :ebend das klassische "Programm" Vollkornnudeln, vegetar. Brotaufstrich, Dinkelmehl für gesunde Backwerke usw....aber mit den Jahren wurde es immer weniger, da den Kinder leider einiges dann auch über war.Natürlich lege ich heute auch noch Wert auf gesunde Ernährung,aber das Mischungsverhältniss der Produkte hat sich geändert, Vollwertig +ökologisch sinnvoll steht nicht mehr ganz an erster Stelle.Und wenn man Studien Glauben schenken kann , ist konventionelles Gemüse nicht wirklich besser als
    Bioware.Mein Sprossenglas steht nach dem letzten Skandal nun auch erst mal im Keller.Ich denke du hast ein gutes Mittelmaß gefunden , wie du es händelst.
    Dir + deiner Familie wünsche ich ein gemütlichen + besinnlichen 1.Advent
    mit Grüßen Martina

    AntwortenLöschen
  12. Gute Mischung ist das Beste. Wie bei den meisten Sachen eben auch im Leben.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Barbara!

    Dein Schnee-Design auf dem Blog finde ich superschön!

    Wir halten es auch so. Limo an Festen und Geburtstagen und für die Naschereien haben unsere Kinder ein Kistchen. Ganz verbieten finde ich auch schlecht. Und wie auch in anderen Bereichen sind wir Eltern halt die Vorbilder.

    Liebe Grüsse
    Aquarius

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Barbara,
    ich denke auch, desto mehr wir den Kindern verbieten, desto mehr suchen sie danach ! Dann halt, wenn sie woanders sind ! Ich habe Kindergeburtstage erlebt, wo Kindern schlecht war, weil sie wahllos alles "reinstopften", weil es dies oder jenes zuhause nicht gab ! Das kann es ja dann auch nicht sein ! Ich denke, ein gesundes Mittelmaß ist ganz gut ! Du machst das gut ! Ich kaufe ca. 50 % Bioware und 50 % konvent.Lebensmittel ein. Viel Bio im Gemüse und Obstbereich, ich meide Beides aus Ländern, in denen viel mit Pestiziden gearbeitet wird, z.B. Spanien, Marokko, Türkei... Ich finde, es gibt heute eine gute Auswahl ! Ich kann auch aufgrund eines knappen Budgets nicht Alles im Bioladen kaufen, achte da aber schonmal auf Angebote und nehme auch Bioware beim Discounter mit. Volkornnudeln und Vollkornkuchen mögen wir auch nicht so besonders. Und da denke ich auch, es muß einem ja schmecken, was nutzt es, wenn Alle lange Zähne machen und alles stehen bleibt ! Das ist dann auch nicht kostengünstig ! Dann lieber ein gutes Mischungsverhältniss ! Und kein Überangebot an Süßigkeiten, aber auch nicht ganz ohne ! Außerdem muß doch auch mal was Süßes sein, wenn ich von mir selber ausgehe, oder ?! Biofleisch würde ich gerne öfter mal kaufen, aber das ist bei uns finanziell auch nicht möglich, daher gibt es nicht so oft Fleisch. Wir haben hier einen kleinen guten Fleischer und es gibt tolle fleischlose Gerichte. Wo ich auf Bioqualiät achte, ist bei Haushaltsreinigern (Wasch- und Spülmittel und sowas), alleine wegen der Unwelt- und auch Hautverträglichkeit ! Dito bei Naturkosmetik, vertragen wir einfach besser, aber das muß Jeder für sich wissen, kenne auch Leute, die keine Naturkosmetik wg.der ätherischen Öle z.B. vertragen.
    Wie gesagt- in Allem ein gutes Mischungsverhältniss ! Und Spaß im Leben !Nicht Alles zu ernst sehen !
    Deinen blog finde ich übrigens sehr schön, bin das erstemal hier !Und werde jetzt öfter vorbeischauen !
    LG und eine schön Adventszeit, Birgit

    AntwortenLöschen