Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Mittwoch, 30. November 2011

Lotta lässt es schneien!!!!!!!!!


Unsere Lotta wartet auf Schnee. Sie fragt schon:" wann kann ich wieder Schlitten fahren???" Bei den jetztigen Temperaturen kann das wohl noch dauern .Da wir noch keinen Schnee haben, hat sie es bei den Wichteln kräftig schneien lassen. Eine ganze Schneelandschaft ist entstanden, mit einem Schneeberg.  Nun, in der Wohnung haben wir jetzt eine Schneelandschaft, aber beim Spaziergang sah es dann, in der Natur,  ganz anders aus.












Ja, nach Winter sieht das wohl eher nicht aus!

Lg

Barbara





Dienstag, 29. November 2011

1. Advent und ein Geburtstag

Hallo Ihr Alle,

am Sonntag haben wir nicht nur den 1. Advent gefeiert, sondern auch Annas Geburtstag. Nunja, ein besinnlicher Adventssonntag war es nicht, aber sehr schön. Wir hatten lieben Besuch, die Kinder spielten, die Jugend chillte :), die Erwachsenen tratschten ein bisschen. Später haben wir dann noch das neue Brettspiel  von Anna gespielt.

Ein  Geburtstag wird immer mit dem heimlichen Frühstückstisch decken begonnen, das Geburtstagskind darf noch selig vor sich hinschlummern.  Das Geburtstagskind wird mit einem Kakao geweckt. Dann  wird erstmal gesungen und danach wird das Kind geherzt, gedrückt und geknuscht. Wenn es das überstanden hat, darf es seine Geschenke auspacken.  Danach wird gefrühstückt.  Wenn die Kinder noch klein sind haben sie natürlich ein Krönchen oder einen  Geburtstagskranz auf ihrem Köpfchen.  So hat jede Familie, denke ich, ihre Rituale und damit machen wir unsere Kinder glücklich.

LG

Barbara

Samstag, 26. November 2011

Alles Bio??????????

Gestern kam unsere Obst- und Gemüsekiste. Ich bestelle Obst und Gemüse nicht immer über den Bioversand, ich halte es mal so und mal so. Ich denke eine gute Mischung ist o.k. Es gibt allerdings Produkte, die kaufe ich fast immer in Bioqualität. Teilweise muss ich auch auf Reformhaus- und Bioprodukte zurück greifen, da ich sie im normalen Handel nicht bekomme und ein Teil meiner Kinder eine strenge Diäternährung einhalten müssen. Gesunde Ernährung ist, denke ich, immer ein Thema bei uns Müttern. Ständig lesen wir, das ist ungesund, das ist krebserregend usw, usw, usw.  Wenn man auf alles reagiert und hört, wird man schnell verunsichert. Darum mische ich es und versuche eine abwechslungsreiche Kost auf den Tisch zu bringen. Ich verbiete meinen Kindern auch das Naschen nicht, so haben sie eine Wochenration  in einem Kistchen und das können sie sich einteilen. Limo usw gibt es bei uns an Geburtstagen und in den Ferien. Alles was immer verboten ist, wird schnell interressant und wird dann hinter dem Rücken der Eltern gemacht. Ich hoffe, dass wir mit dieser Ernährung gesund und munter bleiben.

So jetzt wünsche Ich Euch Allen noch einen schönen Samstag!!

LG 
Barbara

Freitag, 25. November 2011

Vorsicht

Bei Silvia habe ich gelesen, das Hacker oder ähnliches ihr Unwesen in der Bloggerwelt treiben. Ich habe gleich mal nach der Url geschaut und tatsächlich:

domar . ru  
falls ihr diese Url in eurer Statistik unter Zugriffsquellen findet,
bloß nicht anklicken 

Habe den Post von Verstrickt nochmal übernommen, ich habe ihn auch auf meinem Blog.

LG

Barbara

Heute vor einem Jahr

Sah es so bei uns aus. Dieser Schneefall kam bei uns ganz unerwartet. Ich hätte eigentlich zum Elternsprechtag in die Schule gemusst, kam aber nur ein paar Meter weit, ich musste das Auto am Straßenrand stehen lassen und bin dann zu Fuß wieder nach Hause gelaufen. Mein Sohn grinste nur und sagte :" Ich habe es dir ja gleich gesagt!". Das stimmte in der Tat. Ab und zu sollte man doch auf seine Kinder hören. Im Vergleich zum letzten Jahr ist der November sehr mild und das heißt für mich, heute muss ich zum Elternsprechtag in die Schule. Hier bei uns ist der Elternsprechtag immer am Freitag vor dem 1. Advent und das an allen Schulen, d.h. man könnte sich teilen. Ich wünsche euch einen schönen Freitag.

LG

Barbara









Donnerstag, 24. November 2011

Pizza-Blitzteig und was man mit einem Backbrett noch so anstellen kann!!!

Heute gibt es bei uns Pizza, der gewöhnliche Hefeteig dauert lang und das ist unter der Woche oft unpraktisch. Deshalb habe ich auf die Blitzvariante zurückgegriffen. Der Teig ist einfach , geht schnell und  ist wirklich gut.

500 g Mehl ( Vollkornmehl, Dinkelmehl oder normales Weißmehl)
1 TL Meersalz
1 Päckchen Hefe
250ml Wasser
1/2 Tasse Öl

Das Wasser in eine breite Schüssel geben, Hefe hinzugeben, gut verrühren. Salz und Öl ebenfalls dazugeben und vermischen. Zum Schluss das Mehl. Jetzt mit den Händen solange kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig sofort auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen. Das war es schon. Jetzt kann jeder seine Pizza so gestalten, wie er sie mag. Bei uns gibt es heute Gemüsepizza.

Zum Backen benutzen wir immer ein Backbrett, aber wenn die Kinder krank sind, wird es umfunktioniert. Es dient im Krankenbett als Spiel- und Beschäftigungstisch. Das Brett ist relativ leicht und liegt somit nicht schwer auf. Es hat auch eine gute Größe, sodas man wirklich vieles damit anstellen kann.








Gestern haben wir auf dem Backbrett gespielt und für unsere Vögelchen draussen eine Erdnusskette gebastelt.

LG
Barbara

Mittwoch, 23. November 2011

Unser Adventskranz







Gestern haben wir unseren Adventskranz gebunden. Er steht dieses Jahr in der Küche. Da halten wir uns doch am meisten auf.


LG
Barbara

Dienstag, 22. November 2011

Wir haben einen Plan.

Seit ein paar Jahren haben wir einen Speiseplan. Ende der Woche wird der Plan besprochen und danach eingekauft. Man kann Angebote berücksichtigen und Wünsche der Familienmitglieder. Jeder weiss, was auf den Tisch kommt und kann sich darauf freuen oder zumindest darauf einstellen:). So gibt es von Seiten der Kinder wenigstens kein Gemecker am Mittagstisch. Auch für mich ist es einfacher, ich weiss immer was ich kochen kann und stehe nicht kurzfristig vor dem Herd und überlege:" Was koche ich denn heute?". Ein weiterer Pluspunkt, man kann den Speiseplan dem Terminkalender anpassen. Viele Termine, schnelles Gericht. Bei uns gibt es einmal pro Woche eine Suppe (Eintopf), hinterher eine Süßspeise, ca. 2mal pro Woche vegetarisch und 1mal etwas mit Fisch. Fisch essen wir meistens Freitags, habe ich von meiner Mutter übernommen. Natürlich kann es auch vorkommen, dass man den Speiseplan mal nicht einhalten kann, aber in der Regel klappt es wirklich gut. Ich hätte ein viel zu schlechtes Gewissen, wenn die Kinder nach Hause kommen und ich etwas ganz anderes gekocht hätte.

Habt ihr auch einen Speiseplan??

LG

Barbara

Montag, 21. November 2011

Es weihnachtet sehr im Zwergenhaus

Emsiges Treiben und Plätzchenduft verbreiteten sich in den letzten Tagen bei den sieben Zwergen. Alle Hände waren beschäftigt. sogar die kleinsten. Weihnachtsmusik erschallte im ganzen Haus. Ein paar weihnachtliche Vorfreuden möchte ich euch gerne zeigen.






Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche.

LG

Barbara



Samstag, 19. November 2011

Quietscheentchen und Weihnachtsbaum




Neulich beim Einkaufen entdeckten wir in einem Blumenladen wunderschönen Christbaumschmuck. Sowie auch wir, fand Lotta für sich den schönsten Christbaumschmuck. Sie flüsterte ganz leise und andächtig: " Schau mal Mama wie schön".  In einem Regal neben den Christbaumkugeln standen sie, lauter kleine Entchen, in den grellsten Farben. Mein Christbaumschmuck schlecht hin!!!!!!! Wie ich gerade ziemlich skeptisch die Entchen betrachtete, hörte ich das zarte Stimmchen neben mir :" Mama bitte,  das wünsche ich mir so sehr."  Ich wollte gerade eine Erklärung loswerden, da hörte ich zwei viel kräftigere Stimmen sagen:" Mama bitte!!!." Meine beiden Großen. Das Grinsen meiner beiden Ältesten brauche ich nicht näher zubeschreiben, ich sage nur, von einem Ohr zum anderen. So kam es wie es kommen musste, das Quietscheentchen hielt bei uns Einzug. Lotta trug es ganz behutsam ins Haus und packte es in ihren kleinen Weidekorb. Lotta war an diesem Tag ein sehr glückliches Kind. Mit dem Körbchen im Schlepptau lief sie singend durchs Haus. Und  Eins wurde mir klar, das Entchen wird einen Ehrenplatz an unserem Christbaum bekommen, denn irgendwann werden Zeiten kommen, da wünsche ich mir nichts mehr, als so ein grelles Quietscheentchen an unserem Christbaum.



In diesem Sinne wünsche ich euch viele schöne Stunden mit euren Lieben.

Alles Liebe




Barbara

Freitag, 18. November 2011

Engelchen und Schneeflockenkind


 Hallo Ihr Alle,







da ich die letzten Tage das Bett hüten musste, habe ich mich noch weiter mit Märchenwolle beschäftigt.
Ich hatte einen lieben Babysitter und konnte mich auskurieren. Ich hoffe euch geht es gut!

Liebe Grüße und bleibt Alle gesund:)

Barbara












Mittwoch, 16. November 2011

Gefilztes Teil 2

Eigentlich wollte ich euch die gefilzten Werke meiner Kinder gestern schon zeigen, aber irgendwie hat mein Computer mich nicht verstanden oder ich ihn nicht. Wie auch immer.
Auf jeden Fall waren die Kids alle beschäftigt und das war für mich ein Segen.





 Zuwachs im Zwergenwald

 Ein Entchen für Lotta

Ein Ring für Mama

LG an Euch Alle

Barbara

Dienstag, 15. November 2011

Gefilztes


Gefilztes für den Jahreszeitentisch.






Da ich mich doch bei den Kindern angesteckt habe, lag ich heute flach und da habe ich ein bisschen gefilzt, zum Zeitvertreib.

LG

Barbara

Montag, 14. November 2011

Ein schöner Moment





Wie ich euch ja schon erzählte sind wir eine komplett zusammengewürfelte Familie, wir haben Kinder mitgebracht, haben  Pflegekinder und gemeinsame Kinder. Wer das Leben einer Patchworkfamilie kennt, weiss, dass es nicht immer einfach ist. Pflegekinder bringen ihr eigenes Leben mit, man geht mit ihnen durch Höhen und Tiefen. Manchmal geht man einen Schritt vorwärts und dann im nächsten Moment drei zurück. Trotz allem gibt es sehr viele schöne Momente. Gestern beim weihnachtlichen Schmücken, durfte ich so einen schönen Moment erleben. Meine Pflegetochter nahm mich spontan in den Arm und sagte: " Danke, dass ich bei dir sein darf und dass du uns lieb hast". Das sind diese Augenblicke, die mir sagen., dass wir genau die richtige Entscheidung getroffen haben.

LG

Barbara

Freitag, 11. November 2011

Martinsmännchen (laktosefrei)

Gestern haben wir Martinsmännchen gebacken.





1 kg Mehl
160 g Margarine
4 Eier
1 Pck. Hefe
1/2 l Sojamilch
150 g Zucker
Rosinen

Das Mehl in ein Schüssel sieben, nacheinander Hefe, Zucker, lauwarme Milch, Eier dazugeben. Mit den Händen einen Teig kneten. Ist er zu klebrig noch Mehl dazugeben.
Den Teig in eine warme Schüssel geben und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Danach den Teig nochmlas durchkneten und nicht zu dünn ausrollen.
Aus dem Teig Martinsmännchen schneiden. Mit Rosinen verzieren.
Bei 180 Grad 15- 20 Minuten backen

Das wars schon.

LG

Barbara

Mittwoch, 9. November 2011

Schoko Cookies

Zwei meiner beiden Töchter leiden an einer sehr seltenen Stoffwechselerkrankung, sie dürfen daher nicht alles Essen, deshalb kochen und backen  wir fast alles selbst.




Welches Kind mag keine Kekse, aber gerade da ist es schwer, etwas zu bekommen, was die Beiden dürfen. Es gibt aber viele Rezepte die  wirklich einfach und schnell gehn..

Am Wochenende haben wir Schoko Cookies gebacken.
125 g   Zartbitterschokolade
200 g Butter Margarine)
125 g Rohrzucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
Ei
200 g Mehl
1 TL Backpulver
Die Schokolade hacken. Anschließend Butter, Zucker, Vanillinzucker und Salz cremig rühren. Das Ei untermixen. Mehl und Backpulver mischen und kurz unterrühren. Nun die gehackte Schokolade unterheben.

Mit zwei Teelöffeln etwa walnussgroße Portionen vom Teig abstechen und mit reichlich Abstand auf die mit Backpapier belegten Bleche setzen. Im heißen Ofen bei 175°C (Umluft 150°C) jeweils etwa 15 min. backen, bis die Ränder goldbraun werden. Dann 5 min. auf dem Blech auskühlen lassen. Danach auf ein Kuchengitter setzen und komplett auskühlen lassen.

Wenn man die Cookies aus dem Backofen nimmt, sind sie anfangs noch weich. Dies ändert sich aber nach dem Abkühlen. Keinesfalls zu lange im Ofen lassen. Der Teig fließt auseinander, deshalb unbedingt ausreichend Abstand einhalten. 
 Wer mag kann die Kekse mit etwas Zimt verfeinern, passt schön in die jetztige Jahreszeit.
LG
Barbara

Dienstag, 8. November 2011

.Angela


Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Liebe Elisabeth, ich wünsche dir viel Kraft und bin in Gedanken bei dir.

Alles Liebe von
Barbara

Montag, 7. November 2011

Feiert doch mal die Durchspinn-Nacht

Ende der Woche ist wieder St. Martin, dieses Fest beginnt mit dem Laternenumzug, danach wird die Durchspinnnacht gefeiert. Wie schön ist es nach dem Umzug durch Kälte und Dunkelhheit ins Warme zu kommen. Im Haus ist es gemütlich und hell. Es riecht nach leckerem Essen und der Tisch ist festlich gedeckt.Die Laternen vom Umzug werden als Dekoration im Haus aufgehängt. Nach dem Umzug ist jeder hungrig und es wird erst mal gegessen und getrunken. Danach wird nach Herzenslust gespielt, gebastelt, gesungen , was man anbietet bleibt jedem selbst überlassen. Haben wir die Nacht zum Tag gemacht, heißt es dann ins Bett gehn .Alle schlafen in einem Raum, auf  Matratzen oder Matten. Am nächsten Morgen dürfe alle schlafen bis in die Puppen, so verlangt es der Brauch.

Martini war die Eröffnung der Lichter- und Spinnstubenzeit. Heute brauchen wir uns kein Licht mehr zu teilen, jeder kann seine Heizung und sein Licht anschalten. Mit dem "Ums-Licht-Sitzen" pflegten die Familien, Nachbarn und Freunde früher Gemeinschaftlichkeit, ich denke die Durchspinn-Nacht ist eine gute Gelegenheit, in der Familie und im Freundeskreis wieder mal näher zusammenzurücken.

Alles Liebe wünscht euch

Barbara

Sonntag, 6. November 2011

Ein wärmendes Licht





Heute möchte ich nur ein Kerzchen für Euch Alle anzünden. Es soll euch Trost und Wärme schenken. Ihr seit alle so traurig, ich fühle mit Euch, einen lieben Menschen zu verlieren ist schwer und bitter.

LG
Barbara

Samstag, 5. November 2011

Beschäftigung

 Kirschkernsäckchen


Wenn die Kinder krank sind brauchen sie viel Zuwendung. Lesen, spielen, kuscheln usw.
Wir haben  mal was ganz anderes ausprobiert, wir haben Kirschkernsäckchen genäht und gefüllt.
Die Größeren können nähen und die Kleinen füllen die Kerne dann ein. Das Einfüllen der Kerne in die Säckchen hat einen schönen Nebeneffekt, es schult die Feinmotorik auf spielerische Weise. Und wenn die Säckchen fertig sind, können unsere kranken Lieblinge sie gleich ausprobieren.:)




Man kann die Kirschkernsäckchen aber auch verschenken.



 Lg
Barbara

Freitag, 4. November 2011

Die Nacht war viel zu kurz!!!!!

Es wird gekränkelt im Sieben Zwergehaus.





Auch uns stattet der Erkältungsvirus einen Besuch ab. Fieber, Schnupfen, Bauchweh usw.

Seit einigen Jahren , behandeln wir unsere Kinder, wenn sie krank sind, mit pflanzlichen Mitteln. Ich musste feststellen, das funktioniert ganz gut. Auch alte Hausmittel bewährten sich . Meistens bekommen wir die kleinen Kinderwehwechen damit in den Griff. Was aber nicht heißen soll, das ich die Humanmedizin ablehne, wenn es nicht anders geht, greifen wir natürlich auch darauf zurück. Einen guten Tipp für verstopfte Kindernäschen ist der Engelwurzbalsam, gerade kleine Kinder sträuben sich oft bei Nasentropfen, da ist dieser Balsam, eine gute Alternative.
 So jetzt werde ich wieder zu meinen kleinen Patienten gehn.

 LG
Barbara

Donnerstag, 3. November 2011

Eine kleiner Zwergenwald







Dieser kleine Jahreszeitenteller steht bei uns in der Küche, er wird immer nach Jahreszeit (Monat) umdekoriert.
Jetzt, im weniger behaglichen November, macht er die Welt für uns ein bisschen bunter.


LG

an Euch Alle

Barbara

Mittwoch, 2. November 2011

Unser Duftlämpchen

 Also ich bin der absolute Duftmensch, was gibt es Schöners als in ein Haus zu kommen, wo es bereits nach frisch aufgebrühten Kaffee duftet oder der Duft von frisch gewaschener Wäsche. Düfte können in uns viel bewirken, sie können Kindheitserinnerungen wecken, sie können uns beruhigen oder in uns Wohlbehagen auslösen. Bei uns brennt deshalb immer ein Kerzchen in unserer Duftlampe. Ich benutze nur reine Öle, die ich im Bio-Lädchen oder in Apotheken kaufe. Eine Apotheke kann ich nur empfehlen, nicht nur was Duftöle betrifft, sondern in jeglicher Form, das ist die Bahnhofsapotheke in Kempten. Mein Favorit aus dieser Apotheke ist das " Erkältungsöl wärmend ". Ein angenehm warmer Duft, der sehr oft zum Einsatz kommt, nicht nur wenn wir erkältet sind. sondern auch zum Vorbeugen.







In diesem Sinne, wünsche ich euch allen einen schönen Mittwoch und schnuppert an etwas Schönem

LG

Eure Barbara

Dienstag, 1. November 2011

Augenblicke





Durch ein Lachen, durch das Singen eines Liedes, durch einen Blick, durch eine warme Hand,die Faszianation über Dinge die wir oft nicht mehr sehn, Kinder können sich verlieren in einem Moment, ein friedlich schlafendes Kind,  diese  Augenblicke machen uns glücklich, es sind die kleinen Dinge im Leben, die zählen.


Ich wünsche Euch einen schönen Tag

Barbara