Komm ich nehm dich mit ....

Komm ich nehm dich mit ....

Montag, 19. September 2016

Hallihallo,

meine Lieben, nach reiflicher Überlegung schalte ich meinen Blog auf privat um.  Wer unser Geschreibsel gerne noch weiterlesen möchte kann mir eine Mail zukommen lassen (siebenzwergehaus@gmx.de).

Ich drück euch Alle ganz doll und bedanke mich für eure Treue, es war eine schöne Zeit. Ich würde mich freuen, wenn der Eine oder Andere uns noch ein Stück begleiten würde.

Herzliche Grüße

Barbara



Freitag, 9. September 2016

Septemberbilder

Hallo meine Lieben,  wir sind wieder zurück.

Ich möchte mal "Danke " sagen für die lieben Worte zu meinem letzten Post. Es ist halt einfach so, diese boshaften Worte begleiten mich schon weit über ein Jahr und sie gehen auch unter die Gürtellinie . Deswegen hatte ich mich entschlossen es hier mal los zuwerden,  jetzt ist es raus und es geht hier weiter. Die Pause hat gut getan und von nun an werde ich euch wieder von uns erzählen.  Im Moment sind wir noch nicht ganz so in unserem Rythmus, aber es wird. Wir finden neue Wege und wir kommen dort auch an. Alles braucht seine Zeit, die nehmen wir uns auch. Aber jetzt möchte ich euch vom September erzählen, kommt ich nehm euch mit !!!!




Die letzten Früchte reifen ....








Der Wind fährt durch die Blätter ....


im nächsten Moment ist alles wieder ganz still und friedlich ....


die Sonne kommt heraus und blickt durch die Wolken ....



Die Pilze sprießen, man kann sie nicht nur bewundern, sonder auch erschnuppern...










 Noch gerade waren die Blätter grün .....



und fast über nacht, so scheint es uns, verfärbt sich das Laub...


wohin das Auge blickt sehen wir satte, leuchtende Farben....








wir machen die Äuglein ganz weit auf, um viele Schätze in der Natur zu finden und zu sammeln ....



 .... aber wir lassen noch genügend liegen 
 damit die geliebten Tierlein auch noch etwas finden

Das waren unsere Septemberbilder für euch


Liebste Grüße

Barbara

Freitag, 29. Juli 2016

Zu meinem letzten Post ...

 und über das bloggen allgemein.






Mein letzter Post war sehr emotional, ich weiss, aber er kam aus mir und von mir und ich finde es schade, dass es Menschen gibt, die versuchen, da noch einen drauf zu setzen und so bösartig werden und nur mit Belehrungen und Verletzungen so um sich schlagen.  Was wissen solche Menschen von unserem Leben, woher wollen sie wissen, dass unser Haus noch nie gebrannt hat,  dass wir mit der Krankheit Krebs nicht in Berührung kamen, dass Schlaganfälle fremd für uns sind, dass unsere Kinder kerngesund sind, dass alles in der Spur läuft. Nur weil ich ein positiver Mensch bin und  von Schicksalsschlägen nicht in die Knie gezwungen werde, heisst nicht, dass ich naiv bin oder die Probleme verschiebe.

Ich habe einfach gelernt damit umzugehen und das Beste daraus zumachen. Denn unser Haus hat gebrannt, ein Mensch hat dadurch das Leben verloren, ich musste Menschen durch die Krankheit Krebs gehen lassen z.B meinen Papa, meine Mama ist einen Tag vor ihrer Herzoperation einfach umgefallen und war nicht mehr unter uns. Zwei meiner Kinder waren so krank, dass sie fast gestorben wären, Lotta wäre fast im Rollstuhl gelandet, ich ziehe Kinder mit seelischen Behinderungen gross, eins meiner Kinder litt unter Schulangst, da er in der Schule gemobt wurde und bekam dadurch Depressionen usw, ich könnte noch mehr Dinge aufzählen, aber das möchte ich nicht. Das soll auch kein Jammerpost sein, ich möchte einfach nur noch einmal sagen: "Ich werde meinen Blog und mein Schreiben nicht verändern, denn das bin ICH , das sind WIR."

Egal, welche Beschimpfungen noch auf mich herunterprasseln, es wird sich hier nichts verändern. Da kann sich jemand die Finger wund schreiben und mich weiter beschimpfen, es ist egal  Denn ich halte daran fest:

" Es ist die LIEBE, die uns trägt, unser Zusammenhalt,  es sind  WIR ".

Was ich noch bemerken möchte, mit Neid und Hass kommt man im Leben nicht weiter. Es passieren so schreckliche Dinge, da draussen in der Welt, vlt. sollte man darüber mal nachdenken.
Und schade ist es, wenn man den Mund aufreisst und den Text nicht versteht. Was hinter den Zeilen steht. Natürlich fliegen wir bei Problemen nicht bis in den Himmel, es geht um das spüren, dass wir uns spüren.

Ich persönlich würde mich ja schämen, wenn ich andere Menschen vor lauter Neid und Hass so angehe, spricht nicht für einen stabilen, gesunden Charakter.

Aber wie heisst es so schön, jeder Mensch hat seinen festen Platz im Leben und ich hoffe sehr, dass dieser Mensch oder diese Menschen, die hier  schon seit langer Zeit mit Beleidigungen nur so um sich schmeissen, ihren Platz finden, dann haben sie so etwas nicht mehr nötig.


Ja und ich weiss, wer Blog schreibt muss mit solchen Dingen rechnen. 







Gibt es nur noch zu sagen :
Alles Liebe an alle Leser
Barbara