Sonntag, 18. November 2018

Herbstkuchen mit Preiselbeerenzimtf├╝llung













  

















250g     Mehl
250g     Zucker
250g     Haseln├╝sse, gemahlen
1 TL     Zimt
250g     Margarine
1    Ei
1 Glas    Preiselbeeren
und nochmal extra Zimt

Herbstausstechf├Ârmchen








Aus Mehl, Zucker, Hasen├╝ssen, Zimt,Margarine und einem Ei einen M├╝rbeteig herstellen. Danach  den Teig ca. 30 Min. in den K├╝hlschrank stellen.
Eine Springform gut einfetten.

Den Teig aus dem K├╝hlschrank holen, etwa 3/4 davon  auf einer bemehlten Fl├Ąche ausrollen. Den Springformboden und den Springformrand damit auslegen. Ihr k├Ânnt zum auslegen ruhig eure H├Ąnde benutzen und nachhelfen um alles in Form zu bringen.






Den Backofen auf  160 Grad Umluft vorheizen.

Die Preiselbeeren mit dem Extra Zimt vermischen ( nehmt soviel Zimt, wie es euch schmeckt)  und dann auf dem Teigboden verteilen, Teigreste ausrollen, und mit den Herbstf├Ârmchen ausstechen und auf den Preiselbeeren verteilen. 
Dann ab in den Backofen f├╝r ca. 45. Min.

Wenn ihr m├Âgt k├Ânnt ihr den abgek├╝hlten Herbstkuchen  mit ein bisschen Staubzucker aufh├╝bschen.

Ich w├╝nsche euch guten Appetit.





LG

Barbara









Samstag, 10. November 2018

Feiert doch mal die Durchspinnacht




Jetzt  ist wieder St. Martinszeit, dieses Fest beginnt mit dem Laternenumzug, danach wird eigentlich die Durchspinnacht gefeiert.  Da St. Martin, ja nicht immer auf ein Wochenende f├Ąllt, k├Ânnt ihr euch ja ein Wochenende rund um den Martinitag aussuchen. Wenn ihr m├Âchtet k├Ânnt ihr ja auch einen kleinen privaten Laternenumzug an eurem Durchspinnwochenende mit einplanen.
Wie sch├Ân ist es nach dem Umzug durch K├Ąlte und Dunkelhheit ins Warme zu kommen. Im Haus ist es gem├╝tlich und hell. Es riecht nach leckerem Essen und der Tisch ist festlich gedeckt.Die Laternen vom Umzug werden als Dekoration im Haus aufgeh├Ąngt. Nach dem Umzug ist jeder hungrig und es wird erst mal gegessen und getrunken. Danach wird nach Herzenslust gespielt, gebastelt, gesungen , was man anbietet bleibt jedem selbst ├╝berlassen. Haben wir die Nacht zum Tag gemacht, hei├čt es dann ins Bett gehn .Alle schlafen in einem Raum, auf  Matratzen oder Matten. Am n├Ąchsten Morgen d├╝rfe alle schlafen bis in die Puppen, so verlangt es der Brauch.

Martini war die Er├Âffnung der Lichter- und Spinnstubenzeit. Heute brauchen wir uns kein Licht mehr zu teilen, jeder kann seine Heizung und sein Licht anschalten. Mit dem "Ums-Licht-Sitzen" pflegten die Familien, Nachbarn und Freunde fr├╝her Gemeinschaftlichkeit, ich denke die Durchspinn-Nacht ist eine gute Gelegenheit, in der Familie und im Freundeskreis wieder mal n├Ąher zusammen zur├╝cken.

Alles Liebe w├╝nscht euch

Barbara

Sonntag, 4. November 2018

Herbstspaziergang







Obwohl die Herbsttage immer k├╝rzer, dunkler und tr├╝b werden, zeigt diese Jahreszeit uns sehr sch├Âne Seiten.
Mit seiner tollen Farbenpracht gl├Ąnzt der Herbst in gelb, braun, gr├╝n,rot,orange und golden.
Oft sind die Tage mit diesen tollen Farben, Sonnenschein und einem leichten Wind geschm├╝ckt, all das l├Ądt uns   ein mit den Kindern an die frische Luft zu gehen. Diese Tage sind perfekt ├╝ber Feld und Wiese zu stromern und den Wald zu erkunden.
Aber auch wenn uns das Wetter  nicht so anlacht und der Tag regnerisch und grau ist, sollten wir das Beste daraus machen und einen kleinen, feinen Spaziergang unternehmen.





Bewegung tut uns Allen gut und sollte nicht vernachl├Ąssigt werden. Gerade unsere Kinder m├╝ssen Zeit und Raum haben um, dass richtig ausleben zu d├╝rfen.


Und f├╝r die Gesundheit ist es allemal von Vorteil, wenn wir t├Ąglich unsere Runden drehen. Die Abwehrkr├Ąfte werden gest├Ąrkt und die Seele kann auftanken.




Und es gibt soviel zu entdecken kleine Wichtelh├Âhlen und Wichtelt├╝ren. Sie laden uns ein unseren Kleinen sch├Âne Geschichten von Zwergen, Wichteln, Elfen und Trollen zu erz├Ąhlen.



Auf so einen Spaziergang k├Ânnen wir die Vielfalt und Sch├Ânheiten der Natur entdecken uns sie bestaunen. So lernen unsere Zwerge viel ├╝ber Mutter Erde und lernen sie auch zu sch├Ątzen.







Vielleicht treffen wir ja auch unseren Spazierg├Ąngen auf eine z├╝nftige H├╝tte und k├Ânnen uns st├Ąrken. Oder wir haben den Rucksack dabei und machen ein kleines Picknick. mit dampfenden Tee und kleinen K├Âstlichkeiten.



Kommen wir zuhause an, setzten wir die Zwerglein in die Wanne und lassen sie noch ein bisschen planschen.


Gibt es danach noch Punsch, hei├če Maronen, leckeren Kuchen und Kerzenschein war das doch ein wundersch├Ânes Erlebnis, ohne viel Aufwand und so bedeutungsvoll.




  
LG

Barabara